Sezession

etiam si omnes
– ego non.

Niemand ist sicher: "Mister"!

Das Warten hat ein Ende: Nach fast acht Jahren und dem Umweg über drei (!) verschiedene Verlage ist der dystopische Roman Mister aus der Feder Alex Kurtagićs endlich in deutscher Übersetzung erhältlich! Mehr

Von Nils Wegner / 0 Kommentare

Premium-Artikel

Notizen zur Rede von Björn Höcke

"Lea Rosh ist die häßlichste Deutsche dieser Tage. Ihr Wort ist uns Ekel und eine Qual und eine Schande ist sie jedem, der fühlt." Urteilte Björn Höcke so über die treibende Kraft hinter dem Ber... Mehr

Von Martin Lichtmesz / 60 Kommentare

Leserkonto erstellen

Mehr lesen können als andere:
hier klicken!

Leserkonto vorhanden

hier anmelden!

Aktuelle Sezession

Rundbrief Sezession

Wir melden uns, wenn wir etwas mitzuteilen haben.


Aktuelle Prospekte

Sezession Exklusiv

Mehr erfahren als andere.

Jahrgang 2017 - jetzt abonnieren

Wer ein Abonnement unserer Zeitschrift hält, gehört zu einer privilegierten Gruppe: Er kann mit sechs Druckausgabe zu je 60 Seiten und einem kostenlosen Online-Zugang rechnen.

Wer jetzt den Jahrgang 2017 abonniert, kommt ebenfalls in den Genuß dieser Vorteile. Außerdem erhält er zwei wissenschaftliche Studien als Prämie obendrauf.

Um Ihnen die Entscheidung leicht zu machen: Die Themenhefte behandeln »Gewalt« (Februar), »Parteienherrschaft« (Juni) und das »Vorwärts immer« der Fortschrittsfanatiker (Oktober). Und nun: rechts Abo zeichnen!
Jahresplanung 2017 hier einsehen


Prämie

"Deutsche Daten": Ein Abschluß

2009 erschien mit den Leitbegriffen der erste Band des Staatspolitischen Handbuchs. Nun, knapp acht Jahre und vier Bände später, wird die Reihe mit Deutsche Daten abgeschlossen – Zeit für einen Rückblick. Mehr

Von Nils Wegner / 4 Kommentare

Macht, Kunst, Geld

Lehrreich war im Vorfeld der Amtseinführung von Donald Trump die Suche nach Künstlern, die dem Staatsakt (wenn schon keinen feierlichen) einen im Sinne des globalen schlechten Geschmacks glamourösen Rahmen verleihen sollten. Mehr

Von Lutz Meyer / 5 Kommentare

Merksätze

Ich spreche den jungen schwarzen Luftwaffenoffizier an: Die amerikanische Nationalhymne, sage ich zu ihm, bezeichnet Amerika als Heimat der Tapferen. Was bedeutet das?
„Wir treten jeden in den Hintern.“
Warum?
„Weil wir es können.“

Tuvia Tenenbom: Allein unter Amerikanern

Björn Höcke und das »Denkmal der Schande«

Björn Höcke sprach gestern auf Einladung der Jungen Alternative vor 500 Hörern in Dresden unter anderem über geschichtspolitische Fragen. Die Empörung darüber ist groß. Warum? Mehr

Von Götz Kubitschek / 51 Kommentare

Moralische Kosten

Machiavelli schreibt im Fürsten: "Es ist also nicht nötig, daß ein Fürst alle die Tugenden, welche ich oben angab, gerade wirklich besitze, sondern es ist schon hinlänglich, wenn er sie nur zu besitzen scheint." &... Mehr

Von Johannes Konstantin Poensgen / 10 Kommentare

Die Bezahlschranke – eine Erläuterung

Seit heute kann auf unserer Netz-Präsenz nicht mehr jeder alles lesen. Ein Fünftel der Beiträge verschwindet hinter der Bezahlschranke. Warum? Mehr

Von Götz Kubitschek / 20 Kommentare

Das war's. Diesmal mit: Vornamenhits, einem impotenten Holocaustforscher und antikapitalistischer Mutterschaft

11.1.2017 -- Ben und Mia! Die beiden sind also als die beliebtesten Vornamen des Jahres 2016 ermittelt worden. Da es hierzulande keine amtliche Statistik gibt, wurde wie üblich auf diverse Standesamt- und Krankenhausdaten zurückge... Mehr

Von Ellen Kositza / 10 Kommentare

Linke Gewalt und rechte Inkompetenz

Am gestrigen Donnerstag sollte André Poggenburg auf Einladung einer AfD-nahen Hochschulgruppe an der Uni Magdeburg einen Vortrag halten. Aggressive Störer vereitelten dies. Mehr

Von Benedikt Kaiser / 103 Kommentare

Auf die Knie, Fräulein!

Ich atme mit dem Herzen ("Give Sorrow Words") gehört zu den längst vergessenen Paradoxa und gleichzeitig als Konzept regelmäßig aufbrechender Konstanten der Frauenbewegung. Mehr

Von Akif Pirinçci / 54 Kommentare