29. Oktober 2013

6. Staatspolitischer Salon: Deutschland und Europa

von Erik Lehnert / 0 Kommentare

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nachdem uns in diesem Monat die Buchmesse in Frankfurt und der Zwischentag in Berlin viel Zeit und Nerven gekostet haben, wollen wir uns im November wieder geistig betätigen und über die Zukunft Deutschlands nachdenken. Daß diese ganz eng mit der Zukunft Europas verknüpft sei, ist eine These, die mittlerweile lagerübergreifend als Axiom angesehen wird. Felix Menzel hat dazu zusammen mit Philip Stein ein Buch veröffentlicht, das er im Rahmen des 6. Staatspolitischen Salon vorstellen wird und über das ich mit ihm diskutieren werde.

Daß es dabei etwas kontroverser zugehen wird, als es bei manchen Gelegenheiten der Fall war, liegt an dem erwähnten Axiom. Menzel versucht in seinem Buch, Europa gegen die aktuellen Fehlentwicklungen und Mißdeutungen in Schutz zu nehmen und spielt die Zukunft Europas an einigen Szenarien durch. Für meine Position will ich nur auf einen Aufsatz verweisen, der vor einiger Zeit in der Jungen Freiheit erschienen ist. Es verspricht, ein spannender Abend zu werden.

Wer daran teilnehmen möchte, möge sich bei mir anmelden: institut [a] staatspolitik.de. Damit wir planen können, bitte ich um zeitnahe Anmeldung, die Plätze sind wie immer begrenzt. Der 6. Staatspolitische Salon findet am 8. November um 19.30 Uhr in unseren Berliner Räumlichkeiten, die sich in der Freiheit 12 a/b (12555 Berlin, in der Altstadt von Berlin-Köpenick, unweit des Schlosses) befinden, statt. Die Erreichbarkeit ist sowohl mit eigenen PKW als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn und Tram) gegeben.

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.