20. Juli 2016

Terror in Würzburg, Antaios-Autoren live in Berlin!

von Benedikt Kaiser / 0 Kommentare

Benedikt Kaiser ist Politikwissenschaftler und arbeitet als Verlagslektor.



antaiosschlangeAm 21. Juli, also am morgigen Donnerstag, lädt das Magazin Compact um Chefredakteur Jürgen Elsässer zu einer Veranstaltung nach Berlin. Unter dem Motto „Islam – Gefahr für Europa“ werden die Sezession- und Antaios-Autoren Manfred Kleine-Hartlage und Thor v. Waldstein referieren und nicht zuletzt die Bedeutung der Terrorattacke in Würzburg diskutieren.



Anlaß des Vortragsabends ist das jüngst erschienene Compact-Spezial Islam. Gefahr für Europa. Thor v. Waldstein, Jurist und Publizist, referiert zum Thema "Falsches Feindbild" und stellt seine fundierten Thesen zum Islam vor. Seine Schrift Metapolitik ist ebenso wie seine IfS-Studie Wir Deutsche sind das Volk Grundlagenlektüre für jeden, der politisch etwas bewegen möchte.


Demgegenüber ist Manfred Kleine-Hartlage einer der bekanntesten Islamkritiker. Sein Dschihadsystem gilt als Standardwerk und wurde vom Göttinger Arabist Tilman Nagel gelobt. Bei Antaios erschien von ihm zuletzt die Aufsatzsammlung Die Besichtigung des Schlachtfelds, außerdem eine Neuauflage der Sprache der BRD. Wer dieses Buch gelesen hat, kann das Gerede von Renate Künast und Co. besser einordnen, der kann die Sprache der bunten Republik entlarven als das, was sie ist: ideologisiertes Neusprech, das selbst den Terror von IS-Anhängern noch verniedlicht, relativiert oder gar leugnet.

Die Compact-Live-Veranstaltung findet am Donnerstag (21. Juli) um 19:00 Uhr im Halong-Hotel (Leipziger Str. 54) in Berlin statt. Eine – auch kurzfristige – Voranmeldung bei Compact ist wegen des zu erwartenden hohen Andrangs zu empfehlen!

Benedikt Kaiser ist Politikwissenschaftler und arbeitet als Verlagslektor.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.