Sezession

Buch

Harald Jähner: Wolfszeit – eine Rezension

Harald Jähners Buch Wolfszeit erhielt in der vergangenen Woche den Leipziger Buchpreis. Es wird auf Bestenlisten gehievt und breit gelobt. Mehr

Ellen Kositza / 5 Kommentare

Europa, Krieg, Sprache – Lesehinweise (1)

Stammkunden wissen: Bei Antaios kann man fast jedes Buch bestellen. Hier eine erste Zusammenstellung: Was lesen Leser derzeit jenseits des Tellerrands? Mehr

Redaktion / 2 Kommentare

Till-Lucas Wessels denkt europaradikal

Der junge Publizist Till-Lucas Wessels (»Sonntagsheld«) hat in der reihe kaplaken europaradikal nachgedacht. Wir stellen ihm ein paar Fragen. Mehr

Benedikt Kaiser / 14 Kommentare

Gerd-Klaus Kaltenbrunner wäre heute achtzig

Am 23. Februar 1939 wurde der „für eine gewisse Zeitspanne wichtigste Publizist der deutschen Nachkriegsrechten“ (Kubitschek) in Wien geboren. Mehr

Redaktion / 6 Kommentare

Peter Graf: Was nicht mehr im Duden steht.

Es gibt zahlreiche illustre Betrachtungen über verschwundene Wörter und Redewendungen. Mehr

Ellen Kositza

Christopher Clark: Von Zeit und Macht.

Nach seinem Bestseller zur Vorgeschichte des Ersten Weltkriegs (Die Schlafwandler, 2013) kommt der in Cambridge lehrenden Historiker Christopher Clark zu seinem Lieblingsthema,… Mehr

Erik Lehnert

Ralph Ghadban: Arabische Clans: Die unterschätzte Gefahr

Der aus dem Libanon stammende Islamwissenschaftler Ralph Ghadban setzt sich in seinem Buch Arabische Clans: Die unterschätzte Gefahr am Beispiel arabischer Großfamilien mit der unter Muslimen in Deutschland vorherrschenden Integrationsverweigerung und deren Folgen auseinander. Mehr

Gastbeitrag

Rainer Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?

Der Trend geht zum überbordenden Untertitel. Was ästhetisch umstritten ist, mag für den Leser zunächst hilfreich sein: Man weiß ganz genau, mit was man es zu tun hat. Mehr

Benedikt Kaiser / 1 Kommentar