Denken

Habermas lesen mit Bolz

pdf der Druckfassung aus Sezession 29 / April 2009 Habermas ist eine Chiffre, zweifellos. Wenige lesen ihn, Viele… Mehr

Götz Kubitschek

Lieber Wolfram Weimer,

pdf der Druckfassung aus Sezession 29 / April 2009 von Halle an der Saale bis Hamburg ist man mit dem Zug etwa vier… Mehr

Götz Kubitschek

Vom Siegen und Leiden: Väter und Söhne

pdf der Druckfassung aus Sezession 29/ April 2009 Die Großdebatte Rabenmütter vs. Heimchen ist durch. Resultat: alles geht. Besser, beides muß gehen, Mutterschaft und »Job«. Das Zeitfenster für Familienministerin von der Leyen, die zweite große Krippenoffensive einzuläuten, klaffte drum gerade in diesen Wochen wieder weit offen. Seit einiger Zeit wendet sich die öffentliche Aufmerksamkeit verstärkt […] Mehr

Ellen Kositza

Sellering II: Relativieren wir!

Lobt da einer die DDR? In die Sellering-Schelte nur deshalb nicht einfallen zu wollen, weil man nicht mit allen anderen Scheltern (also: CDU/ FDP- Parteigrößen und ergebene Journalisten) in einem Boot sitzen will: Das allein wäre purer Affekt. Klar ist immerhin – Teile der SPD wollen sich wahltaktisch an die Linkspartei und ihre Klientel anbiedern. Und ebenso wahltaktisch feuern […] Mehr

Ellen Kositza / 13 Kommentare

Wie weiter? (III): Wald und Ebene

Thomas Hürlimann, Schweizer Schriftsteller, hat in einem Beitrag für die FAZ vom vergangenen Mittwoch über den deutschen… Mehr

Götz Kubitschek / 9 Kommentare

Ist die KR an allem schuld?

Die aktuelle Ausgabe der Zeithistorischen Forschungen wartet mit einem Mattheuer-Bild auf dem Titel auf. Es geht um „Gewalt: Räume und Kulturen“, da paßt das Bild „Kain“ (1965) gut. Neben Beiträgen über „Ataman Volynec und der Dauerpogrom von Gajsin“, Peter Handke und Jugoslawien sowie die Kalaschnikow könnte vor allem der Aufsatz von Marcus Payk über „Faszination der […] Mehr

Erik Lehnert

Volksprophetin

Kurz vor Mitternacht noch ein schneller Geburtstagsgruß an Louise Otto-Peters zum 190.! Die Bürgerstochter aus wohlhabendem mitteldeutschen Hause hat nicht nur zahlreiche liebliche Verse zu Orten und Stätten unserer Wahlheimat verfaßt. Sie war überdies eine stramme Patriotin des Vormärz. Gedichte wir ihr „Römisch und Deutsch“ (1845) würden, heute verfaßt, wohl einer Zensur zum Opfer fallen. Mehr

Ellen Kositza

Aufgaben der Geisteswissenschaften

Hans Ulrich Gumbrecht, der in den Vereinigten Staaten lehrende Literaturwissenschaftler, ist bekannt für seine Polemiken wider das akademische Mittelmaß. In der jüngsten Ausgabe des Cicero nimmt er das System der Stellenbeschaffung für den geisteswissenschaftlichen Mittelbau aufs Korn. Mehr

Erik Lehnert

Wie weiter? (II)

Ich hielt in den vergangenen Wochen zwei Vorträge: einen in Linz und einen in Hamburg. Während es in Linz um… Mehr

Götz Kubitschek / 51 Kommentare