Kolumne

Das war’s. Diesmal mit: Vornamenhits, einem impotenten Holocaustforscher und antikapitalistischer Mutterschaft

11.1.2017 — Ben und Mia! Die beiden sind also als die beliebtesten Vornamen des Jahres 2016 ermittelt worden. Da es hierzulande keine amtliche Statistik gibt, wurde wie üblich auf diverse Standesamt- und Krankenhausdaten zurückgegriffen Mehr

Ellen Kositza / 10 Kommentare

Das war’s. Diesmal mit: gewaltverherrlichendem Sauerteig und der umfänglichen Naziszene in Frankfurt

6.1.2017 — Klar wird jeder Anhalter mitgenommen. Ist eigentlich immer ähnlich. Immer Männer zwischen zwanzig und dreißig. Mehr

Ellen Kositza / 45 Kommentare

Szene-Kaleidoskop VII: Vorträge, Videos, Verfassungsschutz

Ab und an kommen Klagen, es sollten bitte mehr Veranstaltungen „im Westen“ stattfinden, weil doch der Weg nach Schnellroda so weit sei. Nun, diesem Mangel kann pünktlich zum neuen Jahr abgeholfen werden! Mehr

Nils Wegner / 10 Kommentare

Das war’s. Diesmal mit: Fake-Muslimas, militärischen Frauen und Weltfremdheit

28.12.2016 — F., ein lieber Freund mit großer Familie schickt „zwischen den Jahren“ seit annodazumal stets eine selbstaufgenommene CD. Darauf: Alltagsphilosophie und neuentdeckte Musik. Mehr

Ellen Kositza / 33 Kommentare

Szene-Kaleidoskop VI: Lobbymedien, Löschlust, Li-La-Launeliane

Vor Jahresende nochmal so richtig: Der neue Spiegel, die aktuelle Philosophie-Illustrierte Hohe Luft und der MDR bekommen gar nicht genug von Schnellroda! Mehr

Nils Wegner / 32 Kommentare

Szene-Kaleidoskop V: Wunderliches, Wawerka, Wichte

Denunziantentum ist hierzulande heutzutage sehr einträglich, besonders in Regierungsauftrag. Zumindest meistens. Um so schöner, wenn sich mal ein eifriger »Aktivist« daran verhebt: Mehr

Nils Wegner / 11 Kommentare

Das war’s. Diesmal mit: Schwarzfahrern, die Fraktur lesen und Anbaggertips für Asylanten

25. November 2016 Zugfahrt nach Frankfurt. Würde man mir (oder eher: meinen Kindern in der Schule) diese Szene als Kurzfilm präsentieren, ich würde augenrollend unken: „Ja klar. Äußerst typisch, extrem alltäglich..!“ Nun: Im ICE hat auf dem Vierer neben uns ein sehr dunkelhäutiger Mann Platz genommen. Er ist nicht so äthiopisch-dunkelbraun, sondern wirklich rabenschwarz. Mehr

Ellen Kositza / 25 Kommentare

Szene-Kaleidoskop IV: Lessing, Lästige, Liberalenghetto

»Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!« Was auch immer man persönlich von der Aufklärung und ihrem Kantischen Dogma halten mag: Dahinter zurück geht es wohl trotz Guénon und Evola nicht mehr. Begrüßen muß man das nicht; bedenken allemal. Eine kleine Handreichung gibt es nun gedruckt: Mehr

Nils Wegner / 12 Kommentare

Das war’s! Diesmal: Das muss!

21. November -- Ziemlich häufig fragen mich Leute, wie das denn gehe: Kinder außerhalb des Mainstreams großzuziehen. ... Mehr

Ellen Kositza / 49 Kommentare