Seite 543


Den vorigen schwergewichtigen Beiträgen

dazwischengerufen, und gewissermaßen als Nachtrag zur Deutscher-Film-Debatte: Ebene gerade läuft auf arte Christian Petzolds „Yella“: der – subjektiv – beste Kinofilm des Jahres 2008 also. Wer ihn bereits gesehen hat, weiß, daß man ihn beinahe zwingend ein zweites Mal anschauen muß … Mehr

Ellen Kositza


Konservativ — 7. Satz

von Karlheinz Weißmann Halt Dich nicht damit auf, alles Alte zu bewahren! Der Konservative ist kein Trödler und kein ... Mehr

Gastbeitrag


Wie wichtig ist ein Begriff? – Teil 1 eines Gesprächs mit Dieter Stein und Karlheinz Weißmann

Die jäh in Internet-Foren aufgeworfene Frage nach Sinn oder Unsinn des politischen Begriffs "Neue Rechte" war Auslöser ... Mehr

Götz Kubitschek


Mosebach im Spiegel

Der redaktionelle Beitrag des aktuellen Spiegel zum Thema „Der Papst und die Piusbrüder“ ist so wie man es von diesem Organ erwartet: höhnisch, alarmistisch, investigativ und um Witzigkeit bemüht. Dafür lassen sich die 14 Fragen an Bischof Williamson und dessen Antworten im Wortlaut nachlesen. Der Spiegel mußte die Fragen nach Argentinien faxen, die Antworten kamen per […] Mehr

Erik Lehnert


Die Verteidigung des deutschen Films

In der aktuellen Ausgabe (07/09) der Jungen Freiheit reitet Martin Lichtmeß anläßlich der Berlinale einen Frontalangriff gegen „den deutschen Film“. Dem darf gehörig widersprochen werden. Von „dem deutschen Kino“ und einem genuin deutschen Filmgeschmack zu reden, ist natürlich denkbar schwer. Sprechen wir vom mainstream oder von der Speerspitze? Meinethalben von beidem, jedoch muß man dann […] Mehr

Ellen Kositza / 13 Kommentare


Konservativ — 6. Satz

von Karlheinz Weißmann Zeige Mut zur Reaktion! Beharre auf dem, was die anderen längst „überwunden“ haben, ... Mehr

Gastbeitrag


Der verhausschweinte Streikposten

Manche Begriffe, die man leichthin verwendet, sind so sprechend und in ihrer Bedeutung so leicht verständlich, daß man… Mehr

Götz Kubitschek


Wir Trampel

Hoppla! Gerade ist mir etwas ganz ähnliches passiert wie jüngst Carol Thatcher. Manchmal sind wir Frauen eben verdammt unsensibel. Thatcher, Journalistin beim BBC und Tochter einer noch berühmteren Mutter, soll in Hörweite von zwölf Mitarbeitern geäußert haben, daß sie das Aussehen eines aus dem Kongo stammenden französischen Tennisspielers an die einst überaus populäre Mohrenpuppe Golliwog […] Mehr

Ellen Kositza


Konservativ — 5. Satz

von Karlheinz Weißmann Bleibe skeptisch gegenüber „Pendelgesetzen“! Es schlägt nicht einfach eine Phase der ... Mehr

Gastbeitrag