Jugendherberge

100 Jahre Jugendherberge

Weil nach obrigkeitlicher Ansicht der Lehrer Richard Schirrmann zuwenig Zeit im stickigen Gelsenkirchener Klassenraum und zuviel auf Wandertagen verbrachte, wurde er versetzt. Dann, so Schirrmann, „überfiel mich plötzlich der Gedanke: Jedem wanderwichtigen Ort in Tagesmarschabständen gleich Schule und Turnhalle auch eine gastliche Jugendherberge zur Einkehr für die wanderfrohe Jugend Deutschlands ohne Unterschied“ zu schaffen. Mehr

Ellen Kositza