• Konzept
  • Autoren
  • #75
  • Abo
  • Archiv
  • 23. February 2016

    Revoltieren statt parieren – Renaud Camus bei Antaios

    von Nils Wegner / 23 Kommentare

    Nils Wegner ist studierter Historiker und arbeitet als Übersetzer und Lektor.

    Unterstützen

    Manche Leute müssen mit einem Dachschaden leben. Damit es bei keinem unserer Autoren so weit kommt, sollten Sie die Arbeit für sezession.de jetzt honorieren, während Lichtmesz oder Kositza oder einer der anderen bereits über dem nächsten Beitrag sitzt.

    Was lange währt, wird endlich gut: Seit knapp zwei Wochen ist Renaud Camus' Schriftensammlung Revolte gegen den Großen Austausch bei Antaios lieferbar (hier geht es zur Artikelseite des Buches), und wer sich nicht mit Apostrophierungen wie »Le Pens heimlicher Vordenker« (FAZ) begnügen und eine eigene Meinung über den Schöpfer des Schlagworts vom "Großen Austausch", der kommt an diesem Band nicht vorbei:Das beginnt schon mit dem Menschen Renaud Camus und seinem persönlichen Werdegang, den Martin Lichtmesz in seinem Vorwort ausführlichst nachzeichnet. Wie der ursprüngliche Sozialist und Bohémien den Sprung hinein in das »wahrhaftigere Sein« schaffte, aus einer »Melancholie der Historie« heraus, ist bereits eine spannende Geschichte für sich. Dazu kommt seit Camus' politischer Wende noch das Leben als intellektueller Partisan, der sich seitwärts von der Front-National-Kolonne durch vermintes Gelände bewegt.Der Einführung in Leben und Werk folgt ein Interview mit dem umtriebigen französisc...

    Nils Wegner ist studierter Historiker und arbeitet als Übersetzer und Lektor.

    Kommentare (23)

      Zeige Kommentar {{vcomments.from}} bis {{vcomments.to}} von {{vcomments.total}} Kommentaren.

    {{$index + vcomments.from }}
    {{ vcomment.user.name }}
    {{vcomment.name }}
    {{ vcomment.created_at | dateformat }}
    {{{ vcomment.body }}}
    {{ subcomment.name }}
    {{{ subcomment.body }}}

      Zeige Kommentar {{vcomments.from}} bis {{vcomments.to}} von {{vcomments.total}} Kommentaren.

    Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.