• Konzept
  • Autoren
  • #75
  • Abo
  • Archiv
  • 23. May 2013

    Unruhen in Stockholm: Muster ethnischer Gewalt

    von Thomas Schmidt / 34 Kommentare

    Thomas Schmidt stammt aus dem Rheinland und arbeitet als Sicherheitsberater, Themen: Innere Sicherheit, Zuwanderung.

    Unterstützen

    Manche Leute müssen mit einem Dachschaden leben. Damit es bei keinem unserer Autoren so weit kommt, sollten Sie die Arbeit für sezession.de jetzt honorieren, während Lichtmesz oder Kositza oder einer der anderen bereits über dem nächsten Beitrag sitzt.

    In den vergangenen Nächten kam es in Vororten der schwedischen Hauptstadt Stockholm und zuletzt auch in Malmö zu ethnischen Unruhen, für die jeweils bis zu mehrere hundert in Banden organisierte männliche Jugendliche und junge Erwachsene mit vorwiegend nahöstlichen, aber auch schwarzafrikanischen Migrationshintergründen verantwortlich waren.Die Banden griffen Polizei und Rettungsdienste mit Wurfgeschossen an, setzten mehrere Dutzend Fahrzeuge in Brand, verübten Sachbeschädigungen und Brandstiftung an Gebäuden und beschädigten dabei auch mehrere Schulen und ein Kulturzentrum.Die Unruhen begannen im Vorort Husby, der einen Migrantenanteil von rund 80 Prozent aufweist, und in dem ethnische Schweden bereits in den frühen 90er Jahren zur Minderheit wurden. Als Auslöser gilt die in Notwehr erfolgte Tötung eines älteren Mannes durch Polizeibeamte, der diese mit einer Machete angegriffen habe. Die Polizei verweigerte die Herausgabe von Informationen über die ethnische Zugehörigkeit des Getötet...

    Thomas Schmidt stammt aus dem Rheinland und arbeitet als Sicherheitsberater, Themen: Innere Sicherheit, Zuwanderung.

    Kommentare (34)

      Zeige Kommentar {{vcomments.from}} bis {{vcomments.to}} von {{vcomments.total}} Kommentaren.

    {{$index + vcomments.from }}
    {{ vcomment.user.name }}
    {{vcomment.name }}
    {{ vcomment.created_at | dateformat }}
    {{{ vcomment.body }}}
    {{ subcomment.name }}
    {{{ subcomment.body }}}

      Zeige Kommentar {{vcomments.from}} bis {{vcomments.to}} von {{vcomments.total}} Kommentaren.

    Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.