Meinungsfreiheit nach dem Terror

Die Lästerzungen und der Tod. Vier Fragen an Martin Lichtmesz

Ein halbes Jahr nach dem aufsehenerregenden Anschlag auf die Redaktion von Charlie Hebdo ist es an der Zeit, einige Fragen an Martin Lichtmesz zu richten. In seinem kaplaken-Band Ich bin nicht Charlie. Meinungsfreiheit nach dem Terror hat er die Phänomenologie des Terrorakts und vor allem dessen mediale und gesellschaftspolitische Implikationen analysiert, die Instrumentalisierung der Todesopfer […] Mehr

Nils Wegner / 22 Kommentare