Sezession

etiam si omnes
– ego non.

Sonntagsheld (5) – Der Toten Tatenruhm

Was von unserem Sonntagshelden übrig ist, liegt vermutlich gerade aufgeschnitten und wieder zugenäht im Kühlhaus irgendeiner Gerichtsmedizin. Mehr

Von Till-Lucas Wessels / 6 Kommentare

Szene-Kaleidoskop XI: Streifen, Schwulstzug, Sbirren

Der Juristin und Soziologin Sibylle Tönnies, Enkelin des Geburtshelfers der deutschen Soziologie Ferdinand Tönnies, wird ein schönes Bonmot zugeschrieben. Es diagnostiziert die Degeneration des heutigen Parlamentarismus: Mehr

Von Nils Wegner / 4 Kommentare

Aktuelle Sezession

Heft 76
Februar 2017
72 Seiten, 11 €


Aktuelle Prospekte

Sezession Exklusiv

Mehr erfahren als andere.

Selbstverständlichkeiten als Minimalprogramm (II)

Die Durchsetzung von Recht und Ordnung -- Der Ungeist, der kein Ganzes kennt, hatte einen seiner großen Auftritte am 12. September 2015. Der Publizist Robin Alexander hat das in Die Getriebenen nachgezeichnet:  Mehr

Von Götz Kubitschek / 37 Kommentare

Selbstverständlichkeiten als Minimalprogramm (I)

Es ist wie in der Geschichte von der Katze und der Taube: Der Vogel ist zu groß für den Jäger, aber weil er sich den Flügel gebrochen hat, kann er nicht entkommen. Nun wird er die Treppe hinuntergezerrt. Mehr

Von Götz Kubitschek / 0 Kommentare

Leserkonto erstellen

Mehr lesen können als andere:
hier klicken!

Leserkonto vorhanden

hier anmelden!

Rundbrief Sezession

Wir melden uns, wenn wir etwas mitzuteilen haben.

Der Empathie-Effekt

Fritz Breithaupt sieht alles anders. Die dunklen Seiten der Empathie (2017) kehrt sowohl den dominanten psychologisch-soziologischen, als auch den landläufigen Social-justice-warriors-Begriff von Empathie um. Mehr

Von Caroline Sommerfeld / 7 Kommentare

Mem-Magie in Aktion

Was in den »dunklen Höhlen des Internets« (G.W. Bush) vor sich geht, scheint dem äußeren Beobachter oft erstmal sinn- und ziellos – es findet sich aber auch echtes Gold, so wie vor zehn Tagen: Mehr

Von Nils Wegner / 13 Kommentare

Hypergamie und Einsamkeit: Kositza über Devlin

Der US-Kulturphilosoph F. Roger Devlin ist Lesern der Sezession im Netz kein Unbekannter: Bereits im Oktober 2015 erschien eine Übersetzung seines Essays »Die Ursprünge der deutschen Selbstverbrennung«. Mehr

Von Nils Wegner / 3 Kommentare

Premium-Artikel

Armin Nassehis Realitätsverweigerung

Gastbeitrag von Sophie Liebnitz -- Armin Nassehis am 13. im Tagesspiegel und am 15. auf ZEIT Online erschienenes Interview offenbart eine beschreibungstechnische Überforderung durch die neue Realität im Lande. Mehr

Von Gastbeitrag / 21 Kommentare

Sonntagsheld (4) – Reactio ad absurdum

Janusz Korwin-Mikke, seines Zeichens EU-Abgeordneter der nach ihm selbst benannten KORWIN-Partei, ist ein libertärer Vollblutkapitalist, veritabler Reaktionär und unser Sonntagsheld. Mehr

Von Till-Lucas Wessels / 16 Kommentare

Wer war Rolf Peter Sieferle?

Seinen letzten Essay veröffentlichte Rolf Peter Sieferle im Winterheft 2015/16 der Tumult, wo er eine der wohl luzidesten Analysen zu dem »ganz Europa destabilisierenden Wahnsinn der Grenzöffnung« vorlegte. Mehr

Von Michael Wiesberg / 9 Kommentare