Presseschau, 25. Dezember 2009

Auswahlpresseschau, erstellt aus diversen Zeitungen, Magazinen und Blogs. Schwerpunkte diese Woche: Polnische und türkische Forderungen an Deutschland und Europa;

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

Ent­wick­lun­gen in der Bun­des­wehr und der Afgha­ni­stan­ein­satz; lin­ke Gewalt; Nach­rich­ten von der Über­frem­dungs­front; Weihnachtliches.


Äuße­res, Kriegs- und Konfliktforschung

Nach­bar­schafts­ver­trag
Polen for­dern mehr Rech­te in Deutschland
Von Ger­hard Gnauck
In ers­ter Linie geht es der Regie­rung in War­schau bei der Ver­län­ge­rung des deutsch-pol­ni­schen Nach­bar­schafts­ver­tra­ges um die För­de­rung von Pol­nisch als Mut­ter­spra­che. Ein Regie­rungs­gut­ach­ten kommt dar­über hin­aus zu dem Schluß, daß der von den Nazis abge­schaff­te Min­der­hei­ten­sta­tus von Deutsch-Polen wei­ter Bestand habe.

Arme­ni­en, die Tür­kei und der Bergkarabach-Konflikt …
Hun­dert Jah­re Feindseligkeit

Gene­ral­inspek­teur mit Einsatzerfahrung
Von Fritz Frie­de­bold; Thors­ten Jungholt
Gut­ten­berg ernennt Vol­ker Wie­ker zum obers­ten deut­schen Sol­da­ten – Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter wei­ter­hin beliebt

Saar­loui­ser Gene­ral for­dert mehr Rücken­de­ckung für Afghanistan-Einsatz
Saar­lou­is. Mehr Klar­heit und mehr Rücken­de­ckung der Poli­ti­ker für den Ein­satz der Bun­des­wehr in Afgha­ni­stan hat der Kom­man­deur der Saar­land­bri­ga­de, Gene­ral Vol­ker Bescht , gefor­dert. „Man muß klar sagen, was dort geschieht und was gesche­hen kann“, sag­te Bescht ges­tern in Saar­lou­is zur öffent­li­chen Debat­te um die Bom­bar­die­rung zwei­er Tank­last­zü­ge nahe Kundus.
Die Sol­da­ten der Bun­des­wehr sei­en ange­sichts der öffent­li­chen Debat­te ver­un­si­chert, erklär­te Bescht. „Über­spitzt gesagt“ frag­ten sich vie­le Sol­da­ten: Kommt die Öffent­lich­keit eher damit klar, wenn wir getö­tet wer­den als unse­re Gegner?

Ex-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter
Rupert Scholz ver­tei­digt Luft­an­griff von Kundus
Der Staats­recht­ler und frü­he­re Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter Rupert Scholz ord­net den Ein­satz der Bun­des­wehr in Afgha­ni­stan den Rechts­ka­te­go­rien des Kriegs­völ­ker­rechts zu. Sie erlau­ben das „geziel­te Töten“, sagt Scholz, und damit auch den von Oberst Georg Klein aus­ge­lös­ten Luft­an­griff, der Talib­an­füh­rer „ver­nich­ten“ sollte.

Staat, Demo­gra­phie, Wirtschaft

Kli­ma­skep­ti­ker
Die letz­ten Fortschrittsgläubigen
Von Lorenz Jäger

Ent­wick­lungs­hil­fe: Chi­na bekommt Mil­lio­nen für den Klimaschutz

Schäub­le spart später
Kom­men­tar: Mer­kels Terminator
Ein unrühm­li­cher Platz in den Geschichts­bü­chern ist ihm so sicher wie wei­land Theo Wai­gel: Im nächs­ten Jahr wird Wolf­gang Schäub­le sich als neu­er Schul­den­kö­nig inthro­ni­sie­ren, erst von 2011 an will er eisern spa­ren. Von Ulrich Kaiser

Arbeits­recht
SPD will Kün­di­gung wegen Klein­dieb­stäh­len verbieten
Die SPD will den Arbeit­neh­mer­schutz aus­wei­ten. Im Janu­ar will die Frak­ti­on einen Gesetz­ent­wurf in den Bun­des­tag ein­brin­gen, dem­zu­fol­ge sofor­ti­ge Kün­di­gun­gen wegen Baga­tell­ver­ge­hen künf­tig ver­bo­ten wer­den sollen.

Rache­akt in Mexiko
Dro­gen­ma­fia rich­tet Fami­lie eines Sol­da­ten hin
Die mexi­ka­ni­sche Dro­gen­ma­fia hat auf grau­sa­me Art und Wei­se Rache genom­men: Auf­trags­kil­ler ermor­de­ten die Fami­lie eines der Eli­te­sol­da­ten, der an der Jagd auf den Dro­gen­boß Arturo Bel­trán Ley­va betei­ligt gewe­sen und dabei getö­tet wor­den war.

Die Lin­ke, Geschichts- und Iden­ti­täts­po­li­tik, His­to­ri­sches (Zeit­ge­schich­te)

Kri­mi­na­li­tät
Links­ex­tre­me Gewalt stark angestiegen

Lie­be Zündler!
Von Mar­tin Böcker
Dan­ke für Eure Akti­vi­tät. Dan­ke, daß Ihr Euch zeigt: Wer Ihr seid, was Ihr macht, wie Ihr Pro­ble­me lösen wollt. Ein Stück Grill­an­zün­der auf einem Auto­rei­fen reicht, um fünf bis hun­dert­tau­send Euro „abzu­fa­ckeln“. Ben­zin, eine Pfand­fla­sche und ein wenig Lust auf Kra­wall rei­chen auch für andert­halb Tage „Oh“ und „Ah“ in der Medi­en­land­schaft. Wenig Auf­wand, viel Leistung.

Akti­on Süh­ne­zei­chen: Der Schuld­pro­tes­tan­tis­mus rekru­tiert sei­nen Nachwuchs …
Cathé­ri­ne Schil­ling ver­bringt ein Jahr in Polen als klei­nen Bei­trag zur Verständigung
„Polen ist wirk­lich ein tol­les Land“

Land­nah­me und Überfremdung/Zuwanderung und Integration

1973: DER SPIEGEL über die „Inva­si­on der Türken“
Um die Isla­mi­sie­rung Deutsch­lands bes­ser zu ver­ste­hen, lohnt sich zuwei­len ein Blick zurück, zum Bei­spiel ins Jahr 1973. Die Ölkri­se, die Water­ga­te-Affä­re, der Jom-Kip­pur-Krieg bestim­men das Welt­ge­sche­hen. In Deutsch­land aber wird – frei von jeder poli­ti­cal corr­rect­ness und Neu­sprech-Ter­mi­no­lo­gie – über die „Inva­si­on der Tür­ken“ dis­ku­tiert. Sogar im SPIEGEL, wie nach­fol­gen­der Aus­zug der Aus­ga­be 31/1973 beweist.

Tür­ki­sche Gemein­de: „Inte­gra­ti­ons-Agen­da“ 2010
Die Tür­ki­sche Gemein­de in Deutsch­land for­dert ein Inte­gra­ti­ons­ge­setz. Die Debat­te um das Zusam­men­le­ben mit Migran­ten sei zuneh­mend kon­tro­vers, sag­te der Bun­des­vor­sit­zen­de Ken­an Kolat. In einer Inte­gra­ti­ons-Agen­da 2010 könn­te man die unter­schied­li­chen Ansät­ze bündeln.

Vor­bild Balkanländer
Tür­kei for­dert Auf­he­bung von Visums­pflicht für EU
Ser­ben, Maze­do­ni­er und Mon­te­ne­gri­ner kön­nen seit die­sem Wochen­en­de ohne Visum in die Euro­päi­sche Uni­on ein­rei­sen. Nun hat auch die Tür­kei von der EU die Auf­he­bung der Visums­pflicht für ihre Bür­ger gefor­dert. Begrün­dung: Die Tür­kei sei in EU-Fra­gen schon viel wei­ter als die Balkan-Länder.

Pro­gno­se für 2010
Asyl­be­wer­ber­zahl steigt zum drit­ten Mal in Folge
Deutsch­land muß sich nach Ein­schät­zung des Bun­des­am­tes für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF) im Jahr 2010 zum drit­ten Mal in Fol­ge auf einen Anstieg der Asyl­be­wer­ber­zah­len ein­stel­len. Die meis­ten Flücht­lin­ge wer­den auch im kom­men­den Jahr aus mus­li­mi­schen Län­dern erwartet.

Opfer von Gut­men­schen­tum und Xenophilie …
Abitu­ri­en­tin (18) in Dres­den ermordet
Schock in Dres­den: Weni­ge Tage vor Weih­nach­ten ist die Abitu­ri­en­tin Susan­na (18) tot auf­ge­fun­den wor­den. Jetzt sucht die Poli­zei mit Hoch­druck nach einem Paki­sta­ni (32). Er soll der Freund der jun­gen Frau gewe­sen sein.

76jährige Geschäfts­frau belei­digt und bespuckt
Mit 76 Jah­ren (!) betreibt die tüch­ti­ge Geschäfts­frau noch ihren Fisch­han­del. Doch in letz­ter Zeit gibt es Pro­ble­me mit schwarz­afri­ka­ni­schen Dea­lern. Sie wird gede­mü­tigt, belei­digt und bespuckt. Ein Poli­zei­be­am­ter kann dazu nur noch ach­sel­zu­ckend fest­stel­len: „Wenn wir einen Schwarz­afri­ka­ner fest­neh­men, läßt ihn die Jus­tiz­be­hör­de schon nach kur­zer Zeit wie­der lau­fen. Dann steht er wie­der da, ver­kauft wei­ter sei­nen Stoff und zeigt uns den Stin­ke­fin­ger. Wir sind da genau­so hilf­los wie sie.“

Über­fall: Poli­zei erschießt 19jährigen Türken
Im baden-würt­tem­ber­gi­schen Lei­men wur­de in der Nacht zum Hei­li­gen Abend ein 19jähriger Täter tür­ki­scher Natio­na­li­tät nach einem bewaff­ne­ten Raub­über­fall auf eine Esso-Tank­stel­le von Poli­zei­ku­geln töd­lich getrof­fen. Zwei Mit­tä­ter konn­ten fest­ge­nom­men werden.

 

Erzie­hung, Bil­dung, Sonstiges

Abstim­mung
Wird Gut­ten­berg der „Sprach­wah­rer des Jahres“?
Er liest Pla­ton im Ori­gi­nal, kann eine mit­rei­ßen­de Bier­zelt­re­de hal­ten und spricht das Wort „Krieg“, wenn es um Afgha­ni­stan geht, unum­wun­den aus: Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter zu Gut­ten­berg. Der CSU-Poli­ti­ker ist jetzt für die Aus­zeich­nung „Sprach­wah­rer des Jah­res“ vor­ge­schla­gen worden.

Kunst­schatz
Kul­tur­staats­mi­nis­ter will Nofre­te­te behalten
Nofre­te­te bleibt in Ber­lin, dar­an läßt Kul­tur­staats­mi­nis­ter Bernd Neu­mann kei­nen Zwei­fel. Auch wenn Ägyp­ten die Rück­ga­be der Büs­te for­dert. Der CDU-Poli­ti­ker will die Köni­gin, die im Neu­en Muse­um zu Hau­se ist, nicht ein­mal leih­wei­se herausgeben.

Evo­lu­ti­on: Koa­la-Urah­nen ver­schmäh­ten Eukalyptus
Koa­las und Euka­lyp­tus­bäu­me sind prak­tisch unzer­trenn­lich. Doch das war nicht immer so, wie For­scher jetzt her­aus­ge­fun­den haben: Schä­del von Koa­la-Urah­nen bewei­sen, daß die Beu­tel­bä­ren frü­her abwechs­lungs­rei­cher fra­ßen – bis die Kon­ti­nen­tal­drift dazwischenkam.

Weih­nacht­li­ches

Die deut­sche Weihnacht
Von Karl­heinz Weißmann

Eine Weih­nachts­ge­schich­te aus dem Ers­ten Weltkrieg …
Frie­de auf Erden
Von Hein­rich Rieker
Sie leg­ten die Waf­fen nie­der, spiel­ten Fuß­ball und rauch­ten Ziga­ret­ten. Zu Weih­nach­ten 1914 ver­brü­der­ten sich Deut­sche, Bri­ten und Fran­zo­sen an der West­front. Was sie damals erleb­ten, notier­ten die Sol­da­ten in Tage­bü­chern und Feldpostbriefen

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.