Sezession
16. Februar 2009

Die Hausfrau

Ellen Kositza

steigerwaldsteht mal wieder auf dem Schlauch und faßt sich ans von der Alltagsarbeit schmerzende Kreuz: Wie, bitte, soll sie das auf die Reihe kriegen? Schon die Pius-Bruderschafts-Sache war ihr ein Rätsel: Da gings doch gar nicht um eine Ernennung, Weihung, Beförderung oder die Bekräftigung einer weltlichen Stellungsnahme, sondern um die Aufhebung der Exkommunikation, also um die Lösung aus dem Bann des „Satan" (Paulus)? Und nun die Causa um den designierten Weihbischof Dr. Gerhard Maria Wagner.

Ellen Kositza

Ellen Kositza ist Literatur-Redakteurin und Mutter von sieben Kindern.

What´s left in der katholischen Kirche? Die vielbeschäftigte Hausfrau hat mit Mühe die entsprechenden Alarmartikel erst anderswo, dann in der als seriös, gar christlich geltenden FAZ durchgearbeitet und steigt immer noch nicht durch. Zunächst: Der nun vom Amte zurückgetretene Wagner gilt als wahlweise „ultra" - bzw. „erz"konservativ. Gibt's da eigentlich endlich mal eine gültige & abrufbare Handreichung, was terminologisch als erz-, ultra-, radikal- oder extrem- eingeordnet werden darf und welche abschließenden Wertungen damit einhergehen? Kapiert hat die Hausfrau: Pfarrer Wagner betrachtet Homosexualität nicht als pervers oder ekelhaft, sondern als „heilbar". Er fordert, daß das Sakrament der Taufe nicht in die Hände von Laien gehört. Er hält Harry Potter für unchristlich und spricht sich deutlich gegen die gängige Abtreibungspraxis aus. Kannibalismus, Kinderschändung, Holocaustleugnung: none, kein Treffer. Was heißt eigentlich noch mal „katholisch"? Ein sich für katholisch haltender Blogger jedenfalls schreibt: „Die geifernden Kirchenvolksbegehrer und Wir-sind-Kirche-Schreier stehen ganz in der Tradition des strahlendsten aller Engeln, der stolz gerufen hat: Ich will nicht dienen!" Gemutmaßt wird dort, daß Wagner seinen Rückzug vollzog, um seine Mitbrüder im Priesteramt vor großer Sünde zu bewahren.

Kryptisch, also wiederum ausdeutbar, wird (etwa auf focus.de) geschrieben, die Zahl der Kirchenaustritte (insinuiert: wegen Wagner) sei „zum Teil um das Vielfache gesteigen". Oha, haben wir da einen „Datenabgleich" oder was? Wo wäre die Statistik, die mal die Kirchenaustritte aufgrund jeglicher zeitgeistigen Äußerungen erfaßte? Die Hausfrau gesteht, nicht auf dem Laufenden zu sein. Der Herd jedenfalls ist heiß, drum begibt die Hausfrau sich nun zurück in die Küche.


Ellen Kositza

Ellen Kositza ist Literatur-Redakteurin und Mutter von sieben Kindern.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.