Sezession
18. Februar 2009

Casa Pound

Erik Lehnert

unbenannt2Auf ein interessantes Jubiläum macht die gemeinhin dem "antideutschen Spektrum" zugerechnete Jungle World aufmerksam. Seit fünf Jahren existiert im römischen Stadtteil Esquilino ein von "Neofaschisten" besetztes Haus. Als Kulturzentrum konzipiert, hat es in Italien mittlerweile viele Nachahmer gefunden. Der Erfolg beruht auf den sozialistischen Parolen, die das Projekt ideologisch rechtfertigen.

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

  • Sezession

Das ist für die "eigentlichen" Sozialisten natürlich ganz schön ärgerlich. Denn offenbar höhlt der stete Tropfen doch den Stein:

Die ideologischen Barrieren werden weiter abgebaut. Im Esquilino wer­ben inzwischen auch linke Parteien für das »soziale Darlehen«, und ehemalige Stadtguerilleros lassen sich von den neuen Schwarzhemden zur gemeinsamen Buchpräsentation einladen. Die Casa Pound ist zu einer festen Adresse geworden.


Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

  • Sezession

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.