Sezession
21. Februar 2009

Alte Mitte / Neue Rechte

Ellen Kositza

2932988076_2ecb53b7be_m-neue-mitte1Immer wieder anregend (oder jedenfalls für eine Aufregung gut) sind die sonntäglichen Halbstundenbeiträge „Essay und Diskurs" im Deutschlandfunk. Morgen um 9.30 Uhr wird Kurt Lenk über „Die Mitte - zwischen Mythos und Leerformel" sprechen.

Ellen Kositza

Ellen Kositza ist Literatur-Redakteurin und Mutter von sieben Kindern.

Lenk wird dieser Tage 80. Bis zu seiner Emeritierung hat sich der Aachener Politikprofessor unter anderem an uns abgearbeitete - per Blick vom anderen Ufer gewissermaßen. Sein mit der Brille der linken Kritischen Theorie verfaßtes opus magnum Deutscher Konservatismus datiert von 1989. Zuletzt - aber auch schon vor unserer Zeit gewissermaßen, nämlich 1997 - war er Mitherausgeber eines Campus-Bandes über Die Vordenker der Neuen Rechten. Was er morgen zur Ideologie der „Mitte" vortragen wird, könnte interessant sein. Ein weiteres Buch (1994, vergriffen und antiquarisch ab 70 Euro zu haben...) von Lenk legte nämlich nahe, wohin er das Mittlere, Mittelmäßige und seine Mittler steuern sah. Es hieß: Rechts, wo die Mitte ist.

Bildquelle: metaroll


Ellen Kositza

Ellen Kositza ist Literatur-Redakteurin und Mutter von sieben Kindern.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.