Sezession
26. Februar 2010

Presseschau, 27. Februar 2010

Gastbeitrag

Auswahlpresseschau, erstellt aus diversen Zeitungen, Magazinen und Blogs. Einige Schwerpunkte diese Woche: Bundeswehr („Gebirgsjäger-Affäre“ und NH90-Probleme); Griechenland holt die Nazikeule heraus; Integrationsdebatten diesseits und jenseits des Rheins; exemplarische Fälle von Ausländergewalt; Jungen in der Krise.


Äußeres, Kriegs- und Konfliktforschung

Aufnahmerituale
Von Martin Böcker
Die Bundeswehr sorgt mal wieder für Aufregung. Es geht um vermeintlich „entwürdigende Aufnahmerituale“, die „Gebirgsjäger-Affäre“ und den „Testosteron-Irrsinn“. Alle sind erschrocken und furchtbar aufgeregt. Aber warum? Gehören Aufnahmerituale nicht genau so zum Militär wie das allmorgendliche Antreten?

Kritik am neuen Bundeswehr-Hubschrauber
Das lange Warten auf den NH90
Der neue Transporthubschrauber NH90 der Bundeswehr macht seinen Besitzern wenig Freude: Ein interner Bericht der Militärs offenbart eine lange Mängelliste, die Kosten explodieren, und es wird noch Jahre dauern, bis der Hubschrauber tatsächlich in der bestellten Version abhebt. Die Veröffentlichung von Details in der „Bild“-Zeitung sorgte für Aufregung und bei Experten vor allem für Ärger.

Despot in Rage
Gaddafi ruft zum Dschihad gegen die Schweiz auf
Muammar al-Gaddafis Angriffe gegen die Schweiz werden immer schriller: Nach monatelangen diplomatischen Querelen ruft Libyens Staatschef nun zum Heiligen Krieg gegen die Alpenrepublik auf. Als Begründung nennt er das Minarett-Verbot der Eidgenossen – und fordert einen „Kampf mit allen Mitteln“.

Öl befeuert den Falkland-Konflikt
Von Thomas Kielinger
Argentinien ist wütend über Bohrungen rund um britisches Territorium und will die Vereinten Nationen einschalten – Proteste gegen London

Medien-Streit
Auf den Stinkefinger folgt das Hakenkreuz
Als „Betrüger in der Euro-Familie“ betitelt der „Focus“ das verschuldete Griechenland, zeigt dazu Aphrodite mit dem Stinkefinger. Die griechische Presse reagiert empört mit einer Montage der Göttin Viktoria auf der Siegessäule mit einem Hakenkreuz. Nun folgen Proteste und eine Beschwerde beim deutschen Botschafter.

Jetzt wird die Nazikeule erst richtig rausgeholt ...
Griechen erheben Nazi-Vorwürfe gegen Deutsche
Am Tag des Generalstreiks lenkt die griechische Regierung ihr Augenmerk auf Deutschland: Griechenland sei für die Nazi-Besatzung im Zweiten Weltkrieg nicht entschädigt worden, sagt Vize-Regierungschef Theodoros Pangalos. Und stellt – vor dem Hintergrund horrender Staatschulden – Forderungen.


 Gastbeitrag

  • Sezession

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.