Ikonen basteln!

Ich habe letztes Wochenende ein neues Netzspielzeug entdeckt, und zwar die Seite Obamicon.me, auf der man durch Hochladen von Bildern ...

Martin Lichtmesz

Martin Lichtmesz ist freier Publizist und Übersetzer.

… und ein biß­chen manu­el­le Adjus­tie­rung eine par­odis­ti­sche “Iko­ne” im Sti­le des berühm­ten Obama-“Hope”-Posters bas­teln kann.

Zu mei­ner eige­nen Unter­hal­tung und der unse­rer Leser habe ich einen Account mit “sezes­sio­nis­ti­schen” Iko­nen zum Her­un­ter­la­den ein­ge­rich­tet (bis dato vier Sei­ten stark – zum Umblät­tern oben oder unten rechts auf “next” klicken.)

Die ent­spre­chen­den Bil­der kann man sich dann per Knopf­druck auch als Tas­sen- oder T‑S­hirt-Druck angu­cken und bestel­len – in den USA, ver­steht sich.

Die abge­bil­de­ten Damen und Her­ren haben aus dem einen oder ande­ren Grund etwas mit unse­rem geis­ti­gen Hin­ter­grund und Unter­ge­hölz zu tun. Die Aus­wahl hat zum Teil offen­kun­di­ge, zum Teil eso­te­ri­sche, zum Teil iro­ni­sche Grün­de, und dem­entspre­chend sind die Bild­un­ter­schrif­ten gera­ten. Also nichts für Ein­stei­ger – mehr Ver­gnü­gen wer­den bereits ein­ge­le­se­ne Sezes­sio­nis­ten haben.

 

Nach­trag: Die meis­ten Namen kann man in den “tags” nach­le­sen, wenn man die “Iko­nen” ein­zeln öff­net. Nach meh­re­ren Nach­fra­gen gebe ich hier eine Auf­lö­sung, von vor­ne nach hinten:

Nexus=Ernst Nol­te, SDS=Bernd Rabehl, Nature=Camille Paglia, Realismus=Arnold Geh­len, All-Gemein=Heimito von Dode­rer, Reich 1.0=Karl der Grö­ße von Dürer, Seyn=Heidegger, Alternativ=Rudolf Bahro, Yukoku=Yukio Mishi­ma, Drachensaat=“QRT” Kon­ra­din Lei­ner, Cuba No=Günter Masch­ke, Gender=Otto Wei­nin­ger, Preussen!=Hans-Joachim Schoeps, Nation=Fichte, Hope=Thilo Sar­ra­zin, 1979=Christian Kracht, Bocksgesang=Botho Strauß, Reacción=Nicolás Gómez Dávi­la, Saints=Jean Ras­pail, Wanderer=Walter Flex, Kunst=H.J. Syber­berg, Geächtet=Ernst von Salo­mon, Todsünden=Konrad Lorenz, Ritter=Erik von Kuehnelt-Led­dihn, Marburg=Edgar Juli­us Jung, Reich 4.0=Hans-Dietrich San­der, Teu­to­nic Eye=Fritz Lang, Drit­te Wege= Armin Moh­ler, Lis­ten= Karl­heinz Weiss­mann, Irrlicht=Lichtmesz, Ende=Frank Lis­son, Baal=Baal Mül­ler, Flamme=Stefan Geor­ge, Différence=Alain de Benoist, Glucke=Ellen Kositza, Distel=Joachim Fernau, A noi! = D’An­nun­zio, Cafard=Emile Cior­an, Flie­ger= Han­na Reitsch, Look + Jun­ta = Leni Rie­fen­stahl, Freund + Feind = Carl Schmitt, Rache= Kriem­hild aus Langs “Die Nibe­lun­gen”, Presente!=José Anto­nio Pri­mo de Rive­ra, Blue Max=Manfred von Richt­ho­fen (Blau­er Max=Pour le Mèri­te), Fritz=Friedrich der Gro­ße, Uta=Uta von Naum­burg, No Hope=Gottfried Benn, Gestalt=Hans Blü­her, Hinz=Thorsten Hinz, Feu Follet=Drieu la Rochel­le, Wald=Ernst Jün­ger, Bomb=Claus von Stauf­fen­berg, Doom=Oswald Speng­ler, Queste=Rolf Schil­ling, Provokation=Götz Kubit­schek, Freiheit=Dieter Stein.

Martin Lichtmesz

Martin Lichtmesz ist freier Publizist und Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.