Das März-Gedicht: Der Fremde

Ja, ich weiß: Es ist unzuverlässig, das Märzgedicht erst am 10. des Monats zu präsentieren. Aber: Wo ist der März,...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

heu­te? Ich ver­neh­me ihn nicht. Den­noch: Es ist Zeit, der Win­ter war so groß:

Der Frem­de
von Rai­ner Maria Rilke

Ohne Sorg­falt, was die Nächs­ten dächten,
die er müde nicht­mehr fra­gen hieß,
ging er wie­der fort; ver­lor, verließ -.
Denn er hing an sol­chen Reisenächten
anders als an jeder Liebesnacht.
Wun­der­ba­re hat­te er durchwacht,
die mit star­ken Ster­nen überzogen
enge Fer­nen auseinanderbogen
und sich wan­del­ten wie eine Schlacht;
and­re, die mit in den Mond gestreuten
Dör­fern, wie mit hin­ge­halt­nen Beuten,
sich erga­ben, oder durch geschonte
Par­ke graue Edel­sit­ze zeigten,
die er ger­ne in dem hingeneigten
Haup­te einen Augen­blick bewohnte,
tie­fer wis­send, daß man nir­gends bleibt;
und schon sah er bei dem nächs­ten Biegen
wie­der Wege, Brü­cken, Län­der liegen
bis an Städ­te, die man übertreibt.
Und dies alles immer unbegehrend
hin­zu­las­sen, schien ihm mehr als seines
Lebens Lust, Besitz und Ruhm.
Doch auf frem­den Plät­zen war ihm eines
täg­lich aus­ge­tret­nen Brunnensteines
Mul­de manch­mal wie ein Eigentum.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE80 8005 3762 1894 1065 43
NOLADE21HAL

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.