Sezession
24. April 2010

Presseschau, 24. April 2010

Gastbeitrag

Auswahlpresseschau, erstellt aus diversen Zeitungen, Magazinen und Blogs. Einige Schwerpunkte diese Woche: Afghanistaneinsatz der Bundeswehr; Türkei fordert Visafreiheit für Deutschland; Griechenland-Krise und was wohl noch folgen wird; politische Klasse auf Stimmenfang bei Migranten; Ausländergewalt.


Äußeres, Kriegs- und Konfliktforschung

Krieg in Afghanistan
„Er oder ich – darum ging es“
Sie sollten die Taliban aus ihrer Stellung im Dorf Basoz treiben – doch der Feind kam den Soldaten bei ihrem Einsatz zuvor. Der deutsche Spähtrupp war von Aufständischen umzingelt.
Als Daniel Seibert hörte, daß seine Kameraden in einer tödlichen Falle steckten, wußte er sofort, daß sein Zug ihnen zu Hilfe kommen mußte. Für seinen mutigen Einsatz bekam er von Verteidigungsminister zu Guttenberg das Bundeswehr-Ehrenkreuz für Tapferkeit verliehen. Er freue sich sehr über diese Auszeichnung, doch viel wichtiger wäre ihm mehr Rückhalt der Bevölkerung für die tägliche Arbeit der Soldaten, sagt Seibert.

Kunduz-Affäre
Bundeswehr feiert Oberst Kleins Entlastung
Von Ulrike Demmer, Termez
Erleichterung in der Truppe: Die Bundeswehr hofft nach der Entlastung von Oberst Klein auf mehr Rechtssicherheit im Einsatz. Auch die Regierung atmet auf. Die Entscheidung der Bundesanwaltschaft hilft Guttenberg und Co. im Kunduz-Untersuchungsausschuß.

Luftschlag von Kundus
Oberst Georg Klein benötigt Personenschutz
Der für den Luftschlag von Kundus verantwortliche Oberst Klein wird bedroht und genießt deshalb Personenschutz. „Klein ist persönlich gefährdet“, sagte sein Anwalt Bernd Müssig. Wer Klein bedrohte, wollte Müssig nicht sagen. Am Montag erklärte die Bundesanwaltschaft, daß der Kundus-Angriff völkerrechtlich zulässig war.

Besuch des Isaf-Kommandeurs
General McChrystal traut den Afghanen zuviel zu
Von Thorsten Jungholt
Der Isaf-Befehlshaber in Afghanistan, US-General McChrystal, will für seine Strategie der Zusammenarbeit mit den Afghanen werben. Doch die Bundeswehr ist skeptisch. Die Soldaten haben kein Zutrauen zu ihren afghanischen Kameraden. Die meisten sind Analphabeten, viele unzuverlässig, manche gar kriminell.

Türkischer Botschafter will Einreise erleichtern
„Weg mit der Visumpflicht“, fordert der türkische Botschafter Ali Ahmet Acet. Denn er will türkischen Bürgern die Einreise nach Deutschland erleichtern. Die bisherigen Bestimmungen entsprächen nicht dem Geist einer „privilegierten Partnerschaft“.

Nordzypern
Nationalist Eroglu gewinnt Präsidentenwahlen
Bei den Präsidentenwahlen im türkischen Nordzypern hat sich der nationalistische Hardliner Eroglu gegen Amtsinhaber Talat durchgesetzt. Mit dem Sieg Eroglus schwinden die Hoffnungen auf eine Wiedervereinigung Zyperns – die Beziehungen der Türkei zur EU werden belastet.

International
Armenien bricht Versöhnungsprozeß mit Türkei ab
Armenien hat den historischen Versöhnungsprozeß mit der Türkei überraschend für beendet erklärt. Die Türkei habe unannehmbare Vorbedingungen gestellt, die eine weitere Wiederannäherung verhinderten.


 Gastbeitrag

  • Sezession

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.