Schrankenlose Freiheit

pdf der Druckfassung aus Sezession 33 / Dezember 2009

von Werner Olles

Zu den revolutionären Entwicklungen, die nicht nur den politischen Bereich, sondern auch das christlich-religiöse Leben betreffen und beide in höchstem Maße beeinträchtigen, hat die Freimaurerei zweifellos beigetragen. Die Frage, ob sich diese Entwicklungen zufällig ergeben haben – bedingt allenfalls durch historische Konstellationen – oder ob sie das Resultat einer von langer Hand vorbereiteten Verschwörung sind, deren mitbetroffene Zeugen wir sind, ist nach der Lektüre von Jägers Buch eindeutig zu beantworten.

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

Ziel des Autors ist dabei nicht, eine Gesamt­dar­stel­lung der Frei­mau­re­rei zu ent­wer­fen, son­dern die »Strah­lungs­fel­der des Grand Ori­ent« zu skiz­zie­ren, jener Pari­ser Groß­lo­ge, in der die Revo­lu­tio­nä­re von 1789, aber auch die der Pari­ser Com­mu­ne ihre Rekru­tie­rungs­räu­me fan­den. Sar­ko­zys lang­jäh­ri­ger Bera­ter Alain Bau­er, ehe­ma­li­ger Groß­meis­ter des Grand Ori­ent, spricht von der Mau­re­rei gar als »einer Kir­che der Repu­blik«. Tat­säch­lich soll­te das Chris­ten­tum, wie es bis­her gelebt und gelehrt wur­de, aus­ge­löscht und durch das Chris­ten­tum der »Neu­en Zeit« mit einem über­kon­fes­sio­nel­len Gott ersetzt wer­den. Als Dog­men sieht es den Ent­wick­lungs-Monis­mus eines gren­zen­lo­sen Fort­schritts, schran­ken­lo­se mensch­li­che Frei­heit und Gleich­heit an. Dazu gehört auch der Kom­plex von Abtrei­bung und Emp­fäng­nis­ver­hü­tung, mit dem sich die lai­zis­tisch-frei­mau­re­ri­sche Posi­ti­on kämp­fe­risch pro­fi­liert. Nach Instruk­tio­nen der Logen wur­de die Fran­zö­si­sche Revo­lu­ti­on ange­facht, die schließ­lich zur Ent­haup­tung des Königs­paa­res führ­te. Danach fie­len ande­re Mon­ar­chien in Euro­pa. Ver­blie­be­ne Königs­häu­ser sind inzwi­schen der Bedeu­tungs­lo­sig­keit ver­fal­len oder spie­len das Spiel der anti-mon­ar­chi­schen Par­tei­en mit.
Mit der Ein­be­ru­fung des II. Vati­ka­ni­schen Kon­zils durch den von Frei­mau­rer-Freun­den umge­be­nen Johan­nes XXIII. setz­te die Pha­se der Revo­lu­ti­on im kirch­li­chen Bereich ein. Wer Jägers kennt­nis­rei­ches Buch liest, wird sich fra­gen, wes­halb das Grün­dungs­da­tum des Geheim­or­dens mit dem der USA über­ein­stimmt, und war­um das Sym­bol des Ordens, das Auge in der Pyra­mi­de, jede Dol­lar­no­te schmückt. Er wird mit Erstau­nen zur Kennt­nis neh­men, daß Revo­lu­tio­nä­re wie Baku­nin und Gari­bal­di, die rus­si­schen Febru­ar-Revo­lu­tio­nä­re und die lai­zis­ti­schen Jung­tür­ken der Mau­re­rei eng ver­bun­den waren. Und daß Kurt Tuchol­sky und Carl von Ossietz­ky nicht nur Frei­mau­rer, son­dern auch Ein­fluß­agen­ten Frank­reichs waren.

(Ili­ja Tro­ja­now, Juli Zeh: Angriff auf die Frei­heit. Sicher­heits­wahn, Über­wa­chungs­staat und der Abbau bür­ger­li­cher Rech­te, Mün­chen: Han­ser 2009. 171 S., 14.90 €)

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.