Luise von Preußen – 200. Todestag

Der 200. Todestag der Luise von Preußen, sie starb am 19. Juli 1810 auf Schloß Hohenzieritz, findet eine günstige Konstellation vor:...

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Preu­ßen ist nicht mehr so übel beleu­mun­det wie noch vor eini­gen Jah­ren, und das wie­der­ver­ei­nig­te Deutsch­land spürt in der Kri­se wie­der das Bedürf­nis nach Ori­en­tie­rung. Lui­se bie­tet sich da als femi­ni­ne Alter­na­ti­ve zu all den viri­len (und viel­fach dekon­stru­ier­ten) Hel­den der deut­schen Ver­gan­gen­heit an.

Wohl des­halb sind ihr in Ber­lin und Bran­den­burg zahl­rei­che Aus­stel­lun­gen und Ver­an­stal­tun­gen gewid­met. Fast jeder Ort, der sich mit ihr ver­bin­den läßt (und heu­te auf deut­schem Ter­ri­to­ri­um liegt), ist dabei ver­tre­ten: Schloß Char­lot­ten­burg, die Pfau­en­in­sel sowie die Schlös­ser in Paretz und Hohen­zie­ritz. Letz­te­res liegt in Meck­len­burg, da Lui­se eine gebür­ti­ge Meck­len­bur­ge­rin (und damit ein Beweis dafür, daß man nicht als Preu­ße gebo­ren sein muß, um einer zu sein) war. Im Fern­se­hen gab es die Doku­soap „Lui­se von Preu­ßen – Köni­gin der Her­zen“ zu sehen, zu der Dani­el Schön­p­flug das gleich­na­mi­ge Buch ver­faßt hat.

Die Bio­gra­phie ist bes­ser, als ihr Zusam­men­hang mit dem Fern­seh­for­mat ver­mu­ten läßt, auch wenn Schön­p­flug sei­nem Anspruch, Lui­se in den Kon­text ihrer Zeit zu stel­len, nicht immer gerecht wird. Dazu man­gelt es ihm an Distanz sowohl zur femi­nis­ti­schen als auch demo­kra­ti­schen Gegen­wart. Es gelingt ihm glück­li­cher­wei­se auch nicht, die „Mecha­nis­men der Iden­ti­fi­ka­ti­on“ auf­zu­bre­chen, was er eigent­lich vor­hat­te. Er erzählt die Geschich­te der Frau, die jung Köni­gin sein muß­te, ohne dar­auf vor­be­rei­tet zu sein, und die in den Jah­ren nach der Nie­der­la­ge von 1806 über sich hin­aus­wächst und nicht nur zur „Köni­gin der Her­zen“, son­dern pos­tum zur „Schutz­hei­li­gen der Deut­schen“ wird. Selbst Schön­p­flug scheint Lui­ses Anmut, dem weib­li­chen „Urbild“ wie Nova­lis sie nann­te, erle­gen zu sein.

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.