Sezession
9. März 2009

Leipziger Buchmesse: Zwei Präsentationen und ein Automatismus

Götz Kubitschek

holzauge-sei-wachsamEdition Antaios und Sezession sind wie jedes Jahr auf der Leiziger Buchmesse mit eigenen Ständen vertreten - selbstredend nachbarschaftlich. Uns gehören in Halle 5 die beiden Stände E410 und E412, Erik Lehnert und ich sind am Stand, und am Freitag auch Ellen Kositza. Die Junge Freiheit ist diesmal nicht beteiligt.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Im Sachbuchforum Halle 3, E211, präsentieren wir am Donnerstag und am Freitag unsere Arbeit, und vor allem zu diesen beiden Terminen möchte ich jeden Leser einladen. Er wird nicht nur unsere Neuerscheinungen, sondern auch einen Automatismus kennenlernen:

Dieser Automatismus trägt im Volksmund den namen "Antifa", und es ist, als ob man eine Münze einwirft, um im Zoo anzurufen: Versprengte Teile der Leipziger Partei- und Gewerkschaftsjugend werden samt weniger offiziell organisierten Typen just zu dem Zeitpunkt am Sachbuchforum herumgammeln, wenn wir dort folgendes präsentieren:

  • Am Donnerstag, den 12. März, zwischen 17.30 und 18.00 Uhr die "Sezession" und unser angeschlossenes Internet-Tagebuch, in dem Sie ja gerade blättern.
  • Am Freitag, den 13. März, zwischen 17.00 und 17.30 Uhr die beiden neuen Kaplaken-Bändchen von Felix Menzel (Medienrituale und politische Ikonen) und Baal Müller (Der Vorsprung der Besiegten).

Den Link zu den beiden Veranstaltungen finden Sie hier, zur Antifa fällt mir grad keiner ein. Es gibt also viel zu sehen in Leipzig. Wie wärs?


Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.