11. Winterakademie: Islam

1400 Jahre nach der Verkündigung des Korans hat es der Islam geschafft: Er gehört offiziell zu Deutschland und darf sich gleichberechtigt neben dem Christentum wähnen.

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Jeden­falls stell­te das der neue Bun­des­prä­si­dent in sei­ner Rede zur Ein­heits­fei­er fest. Chris­ti­an Wul­ff war es auch, der noch als nie­der­säch­si­scher Minis­ter­prä­si­dent mit Aygül Özkan die ers­te Minis­te­rin mit “Migra­ti­ons­hin­ter­grund” ernannte.

Die­se for­der­te umge­hend, daß Kreu­ze aus den Schu­len zu ver­schwin­den hät­ten. Als es dar­auf­hin Kri­tik gab, ruder­te sie zurück und ent­schul­dig­te sich mit dem Argu­ment, daß ihr die in „Nie­der­sach­sen geleb­te Pra­xis“ nicht bekannt gewe­sen sei.

Daß sich mos­le­mi­sche Ein­wan­de­rer und ihre Kin­der nicht für die Kul­tur des Lan­des inter­es­sie­ren, dem sie mitt­ler­wei­le als deut­sche Staats­bür­ger ange­hö­ren, ist All­tag. Den­noch ist es ein erklä­rungs­be­dürf­ti­ges Phä­no­men, das sei­nen Ursprung offen­bar im Islam selbst hat. Die Rat­lo­sig­keit, mit der die Deut­schen sol­chen Merk­wür­dig­kei­ten gegen­über­ste­hen, hat sei­ne Ursa­che nicht zuletzt in der man­geln­den Kennt­nis über den Islam. Der media­le Auf­schrei ist immer groß, wenn das Phä­no­men Islam ein­mal jen­seits von Beschwich­ti­gung, Abscheu oder Bewun­de­rung beleuch­tet wird – egal ob es sich um Hun­ting­tons The­se vom „Kampf der Kul­tu­ren“, Hein­sohns Hin­weis auf den Zusam­men­hang von Demo­gra­phie und Aggres­si­vi­tät oder zuletzt Sar­ra­zins Kri­tik an der reli­gi­ös moti­vier­ten Inte­gra­ti­ons­un­wil­lig­keit der Mus­li­me handelt.

Die 11. Win­ter­aka­de­mie des IfS wird sich daher vom 4. bis 6. Febru­ar 2011 dem The­ma „Islam“ wid­men. Wir wer­den das Ver­hält­nis von Chris­ten­tum und Islam, die Bedeu­tung des Ori­ents für die abend­län­di­sche Ent­wick­lung, die aktu­el­le Rol­le des Islam in Deutsch­land, das „Dschi­had-Sys­tem“, die mög­li­chen Deu­tun­gen des Korans, die Geschich­te des Islams, sei­ne his­to­ri­schen Grund­la­gen und sei­ne Bedeu­tung für uns als Deut­sche am Anfang des 21. Jahr­hun­derts beleuch­ten. Dazu haben wir u.a. einen Phi­lo­so­phen, einen Theo­lo­gen, einen His­to­ri­ker, einen Sozio­lo­gen und eine Islam­wis­sen­schaft­ler eingeladen.

40 Teil­neh­mer­plät­ze, sie­ben Vor­trä­ge, Film, Dis­kus­sio­nen, Sport: Wenn Sie 35 Jah­re oder jün­ger sind, kön­nen und soll­ten Sie teil­neh­men! Die 11. Win­ter­aka­de­mie wird nicht in Schnell­ro­da statt­fin­den, son­dern in der Regi­on zwi­schen Han­no­ver und Kas­sel! Der Aus­weich­ort ist gut mit der Bahn erreich­bar. Genaue Infor­ma­tio­nen gibt es nach der Anmel­dung. Die Hörer­bei­trä­ge sind nicht hoch, wer Geld ver­dient, bezahlt für zwei Über­nach­tun­gen, Voll­pen­si­on und alle Vor­trä­ge 80,00 €, alle ande­ren bezah­len 35,00 €. Und: Kei­ner soll­te wegen finan­zi­el­ler Eng­päs­se fern­blei­ben. Rufen Sie uns an, falls es knapp wird! Tagungs­fol­ge und Anmel­de­bo­gen gibt es auf der Netz­sei­te des Insti­tuts für Staats­po­li­tik.

Bild: tokamuwi/pixelio.de

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.