Südafrika – das “Wunder” am Kap

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Die Berliner Zeitung (und damit auch die Frankfurter Rundschau) bringen einen Artikel über...

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

die Zustän­de im Post­a­part­heid-Süd­afri­ka, der ein­mal nicht das Mär­chen von der Frie­de-Freu­de-Eier­ku­chen-Regen­bo­gen-Nati­on erzählt, son­dern den All­tag in den Town­ships schildert.

Der Arti­kel bestä­tigt mit jedem sei­ner Wor­te die Ana­ly­se unse­rer Süd­afri­ka-Stu­die. Zwei Zita­te mögen genügen:

Ficks­burg galt einst als Per­le der Frei­staat-Pro­vinz. Die schmu­cken Sand­stein­ge­bäu­de zogen aus­län­di­sche Tou­ris­ten an. Es gab auch mal eine Feu­er­wehr und ein Rug­by-Sta­di­on. Aber das war zu Zei­ten, als die Stra­ßen noch kei­ne Schlag­lö­cher hat­ten, die Müll­ab­fuhr ver­läss­lich war, und das Was­ser ohne Unter­bre­chun­gen floss.

In einem Drit­tel der 237 süd­afri­ka­ni­schen Kom­mu­nen herr­sche admi­nis­tra­ti­ves Cha­os, heißt es in einem Bericht für das Finanz­mi­nis­te­ri­um, den die Regie­rung gern unter Ver­schluss gehal­ten hät­te. Ins­ge­samt sei­en mehr als neun Mil­li­ar­den Rand, fast eine Mil­li­ar­de Euro, unsach­ge­mäß aus­ge­ge­ben wor­den. Nicht sel­ten zeich­nen sich die ange­grif­fe­nen Stadt­vä­ter durch atem­be­rau­ben­de Kalt­schnäu­zig­keit aus. “Die Leu­te sagen, in Ficks­burg gebe es kein Was­ser”, scherz­te Bür­ger­meis­ter Mbo­tho­ma Madu­na nach Tata­nes Tod mit einem Jour­na­lis­ten, bevor er sei­nen mit Mine­ral­was­ser gefüll­ten Kühl­schrank öff­ne­te: “Und was ist das?”

 

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.