Neue IfS-Studie erschienen: Ein Jahr nach Sarrazin

Die vor einigen Wochen angekündigte Studie Ein Jahr nach Sarrazin. Eine Debatte und ihre Folgen ist jetzt lieferbar.

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Das Abschnei­den der bei­den selbst­er­nann­ten “Sar­ra­zin-Par­tei­en” in Ber­lin bestä­tigt die Ergeb­nis­se der Stu­die in jeder Hin­sicht. Sie ist mit 56 Sei­ten etwas umfang­rei­cher gera­ten und hat fol­gen­den Inhalt:

1. Ein Jahr nach Sarrazin
2. Poli­ti­sche Bilanz
2.1 Der ers­te Eindruck
2.2 Unter der Oberfläche
2.3 Dis­kurs­kon­trol­le ist schwie­ri­ger geworden
2.4 Exkurs: Die Rol­le Nec­la Keleks und die Integrationsindustrie
2.5 Feh­len­de Alternative
2.6 Par­tei­po­li­ti­sche Sackgassen
3. Wo bleibt die Sarrazin-Partei?
3.1 Die Lücke rechts der CDU
3.2 Feh­len­de Ressourcen
3.3 Kon­ser­va­ti­ve Mentalitäten
3.4 Lösungsansätze
4. Chro­nik der Ereignisse
5. Kom­men­tier­te Bibliographie
5.1 Ers­te Reaktionen
5.2 Sammelbände
5.3 Kritiken
6. Anmerkungen

 

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.