Buchpräsentation mit Martin Lichtmesz und Manfred Kleine-Hartlage in Berlin

Gestern rollten die Paletten mit den Bändchen der 10. Staffel "Kaplaken" auf den Hof, in einer guten Woche (Freitag, den...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

16.) prä­sen­tie­ren Mar­tin Licht­mesz und Man­fred Klei­ne-Hart­la­ge ihre Ver­tei­di­gung des Eige­nen und ihre Theo­rie über eine Neue Welt­ord­nung in Berlin.

Mar­tin Licht­mesz ist ja eine der wich­ti­gen Federn unse­res Netz-Tage­buchs, sein Autoren­pro­fil ist hier zu fin­den. Er hat mit Die Ver­tei­di­gung des Eige­nen sein zwei­tes kapla­ken vor­ge­legt (nach Besetz­tes Gelän­de im ver­gan­ge­nen Jahr). Die Ver­tei­di­gung ent­hält fünf Trak­ta­te – in die­sem For­mat ist Licht­mesz zuhau­se, er bün­delt Wort­witz, Angriffs­lust, Ana­ly­se, ver­bin­det das Ätzen­de mit glaub­wür­di­ger Ver­zweif­lung über das, was er wahr­neh­men muß.

Man­fred Klei­ne-Hart­la­ge war schon gele­gent­lich Gast­au­tor die­ses Netz-Tage­buchs. Er ist bis­her vor allem als Islam­kri­ti­ker in Erschei­nung getre­ten und ackert sich nun durch ein neu­es Feld: den Grenz­saum zwi­schen Ver­schwö­rungs­theo­rie und for­mu­lier­tem Zukunfts­plan. Sein kapla­ken “Neue Welt­ord­nung” lotet Blind­heit und Hys­te­rie dort aus, wo es um den Ent­wurf der gren­zen­lo­sen Welt­in­nen­po­li­tik und der gro­ßen, wirk­mäch­ti­gen Kar­rie­re-Bünd­nis­se (Atlan­tik-Brü­cke, Bil­der­ber­ger u.a.) geht.

Bei­de Autoren haben zudem vor einem guten Monat die Tex­te des nor­we­gi­schen Blog­gers Fjor­d­man her­aus­ge­ge­ben (Euro­pa ver­tei­di­gen). Um alle drei Bücher wird es also gehen, wenn wir uns am Frei­tag, den 16. Dezem­ber um 19.00 Uhr in der Bur­schen­schaft Gothia (König­str. 3, 14163 Ber­lin) treffen:
+ frei­er Ein­tritt für andert­halb Stun­den Prä­sen­ta­ti­on und Dis­kus­si­on sowie offe­nem Abend danach
+ Bücher­tisch und Signierstunde
+ anwe­sen­de Autoren: Mar­tin Licht­mesz, Man­fred Klei­ne-Hart­la­ge, Ellen Kositza und ich
+ Tre­sen­be­trieb durch die Burschenschafter

Ich selbst wer­de kurz das 3. Bänd­chen der neu­en kapla­ken-Staf­fel vor­stel­len: Nutz­lo­ses Die­nen von Hen­ry de Mon­ther­lant, für das ich ein Vor­wort geschrie­ben habe. Außer­dem habe ich die neue Sezes­si­on dabei und wer­de zu mei­nem Bei­trag über einen Ter­ror von rechts (“Der Dreck, der sich für uns inter­es­siert”) etwas sagen.

Ich freue mich über rege Teil­nah­me an die­ser Buch­prä­sen­ta­ti­on, wer mir mit­tei­len möch­te, daß er dabei sein wird, kann an [email protected] schreiben.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.