Manfred Kleine-Hartlage in Stuttgart, Felix Menzel in Ellwangen

Das kaplaken-Bändchen NO. 30: "Neue Weltordnung" von Manfred Kleine-Hartlage ist derzeit der bestverkaufte Titel meines...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Ver­lags. Der Autor hat sich im Ver­lauf der letz­ten drei Jah­re (seit­her lese ich ihn und weiß von ande­ren, daß sie ihn lesen) eini­ge Allein­stel­lungs­merk­ma­le erar­bei­tet, die ihn zu einem beson­de­ren und viru­len­ten Kopf gemacht haben. Mor­gen refe­riert er in Stuttgart.

Klei­ne-Hart­la­ge wird über das The­ma “Zer­stö­rung und Selbst­zer­stö­rung Euro­pas” spre­chen, ent­lang der Linie also, die etwa auch das von ihm mit­her­aus­ge­ge­be­ne Buch Euro­pa ver­tei­di­gen des nor­we­gi­schen Publi­zis­ten Fjor­d­man zieht: Nur ein Volk mit star­ker Iden­ti­tät kann sich Frem­des anver­wan­deln und es frucht­bar ein­glie­dern ins Eigene.

Wer mor­gen ab 18.30 Uhr in Stutt­gart dem Vor­trag lau­schen und danach mit dem sehr gewand­ten Gesprächs­part­ner Klei­ne-Hart­la­ge dis­ku­tie­ren möch­te, muß sich unter [email protected] anmel­den und erhält den genau­en Ort mit­ge­teilt. Es wird auch einen Bücher­tisch geben.

————-

Felix Men­zel war in den ver­gan­ge­nen Wochen in meh­re­ren Städ­ten zu einer Vor­trags­rei­se unter­wegs. Er schließt die­se Rei­se am 18. Mai in Ell­wan­gen ab: Dort refe­riert er über “Aus­län­der­ge­walt und deut­sche Opfer”, stellt also das mitt­ler­wei­le bei­na­he ein Jahr alte Inter­net-Pro­jekt deutscheopfer.de und die jüngs­ten Ent­wick­lun­gen die­ses exis­ten­ti­ell wich­ti­gen The­mas vor.

Wer in Ell­wan­gen dabei sein möch­te, mel­det sich bit­te unter [email protected] an.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.