Aufstand, verlängert – Neuauflage der Essays von Botho Strauß

Der Essay »Anschwellender Bocksgesang« gehört zu den mythischen Texten der Neuen Rechten. Wer ihn im Februar 1993 las...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

(und in den Mona­ten danach die Reak­tio­nen), weiß seit­her, wie es ist, wenn eine Debat­te mit offe­nem Aus­gang geführt wird, in der es um nichts weni­ger geht als um die Fra­ge, ob die Deu­tungs­macht links blei­be oder rechts wer­de. Ein die­ser Pha­se ver­gleich­ba­res Rin­gen hat es seit­her nicht wie­der gegeben.

Thors­ten Hinz schreibt im zwei­ten Band des Staats­po­li­ti­schen Hand­buchs (Schlüs­sel­wer­ke, Schnell­ro­da 2011) über die Samm­lung Auf­stand gegen die sekun­dä­re Welt, daß Botho Strauß mit sol­chen Tex­ten »Irri­ta­tio­nen und Beängs­ti­gun­gen in einer satu­rier­ten, doch ihrer selbst nicht siche­ren libe­ra­len Gesell­schaft« aus­lö­se, und resü­miert: »Die Fern­wir­kung dau­ert an.« Das allein schon ist Grund genug für jeden, der noch nicht aus­ge­stat­tet ist, zu der deut­lich erwei­ter­ten, drit­ten Auf­la­ge der Samm­lung zu grei­fen: Sie ent­hält nun ein­mal Schlüs­sel­tex­te gegen die »Total­herr­schaft der Gegen­wart« (Strauß).

Neu auf­ge­nom­men sind Tex­te aus dem ver­gan­ge­nen Jahr­zehnt – wich­tig der über Speng­lers aus dem Nach­laß her­aus­ge­ge­be­nen per­sön­li­chen Auf­zeich­nun­gen, die Strauß eben nicht mit Skan­dal­wit­te­rung liest, son­dern zu einem Auf­ruf für ein an Speng­ler geschul­tes »abend­län­di­sches Wach­sein« nutzt, für ein »Den­ken in gro­ben Zügen«. Und wenn Strauß sich den 81. Band der Hei­deg­ger-Gesamt­aus­ga­be vor­nimmt, weiß man, daß er auf sei­nem Refu­gi­um in Bran­den­burg tat­säch­lich sich ohne Blick auf die jour­na­lis­ti­sche Ver­wert­bar­keit an einem Feu­er wärmt, »das einen Hau­fen zeit-geschich­te­ten Müll verbrennt«.

(Botho Strauß: Der Auf­stand gegen die sekun­dä­re Welt. Auf­sät­ze, 3. erwei­ter­te Auf­la­ge, Mün­chen: Han­ser 2012. 175S., 17.90 €)

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.