Ist der Islam unser Feind? – Neue Studie des IfS

Die heftige Debatte, die Karlheinz Weißmann und Michael Stürzenberger (für die Internetseite Politically Incorrect) auf dem zwischentag führten und die danach im Netz vor allem polemisch fortgeführt wurde, hat mindestens eines deutlich gemacht: Es gibt Informationsbedarf. Nicht im Sinne des xten Kommentars zu dieser Debatte, sondern als nüchterne Analyse der Lage, in der wir uns in Bezug auf den Islam befinden. Und so erstellt des IfS derzeit eine neue Studie.

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Umstrit­ten ist weni­ger die Fra­ge, ob der Islam unser Feind ist oder bereits zu Deutsch­land gehört, son­dern wie sich der abs­trak­te Begriff des Islam in eine kon­kre­te Feind­be­schrei­bung über­füh­ren läßt. Sind wir Deut­schen dazu in der Lage? Die Stu­die des IfS Ist der Islam unser Feind? leis­tet die­se Feind­be­stim­mung im Detail und dif­fe­ren­ziert dort, wo es not­wen­dig ist. Sie nimmt ihren Aus­gang von der uner­war­te­ten Wie­der­kehr des Reli­giö­sen, stellt den aktu­el­len Stand der Islam­for­schung dar und ana­ly­siert die gegen­wär­ti­ge Situa­ti­on in Deutsch­land: eine eth­ni­sche Land­nah­me und die Abwehr­ver­su­che. Sie argu­men­tiert für den Wider­stand mit küh­lem Kopf.

1. Ein­lei­tung: Das nega­ti­ve Bild des Islam – die Debat­te um Wul­ffs „Der Islam gehört zu Deutsch­land“ – Was bedeu­tet Feind­schaft im poli­ti­schen Sinn?, 2. Die Rache Got­tes: Die uner­war­te­te Bri­sanz reli­giö­ser Kon­flik­te – Islam – Isla­mi­sche Renais­sance – Isla­mis­mus – Die frü­he (deut­sche) Sicht der Din­ge, 3. Der Islam in his­to­ri­scher Sicht: Die kano­ni­sche Auf­fas­sung – Der Revi­sio­nis­mus – Die Ent­wick­lung der Kon­flikt­la­ge, 4. Die gegen­wär­ti­ge Situa­ti­on: Das Ursa­chen­bün­del – Geo­po­li­tik? – Mis­si­on? – Dji­had? – Land­nah­me, 5. Eine anti­is­la­mi­sche Front?: Ers­te Abwehr­ver­su­che – Isla­mo­pho­bie? – Die Ver­ein­fa­chung – Die dem­ago­gi­sche Struk­tur – Kri­tik von rechts, 6. Bilanz: Von der Not­wen­dig­keit, sich die Hän­de schmut­zig zu machen und der Not­wen­dig­keit, küh­len Kopf zu bewahren

Die Stu­die erscheint Ende November.

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.