“Skandal” und Skandal bei der Bundeszentrale

Pünktlich zum Jubiläum der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) gibt es doch noch so etwas wie einen "Skandal".

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Jeden­falls dann, wenn man der Jun­gen Welt und dem Neu­en Deutsch­land glau­ben darf. Da geht es um ein Auf­klä­rungs­vi­deo der BpB, das eini­ge Mona­te das übli­che Nischen­da­sein führ­te und kurz nach­dem es an die Öffent­lich­keit gezerrt wur­de, im Nichts (bzw. der Über­ar­bei­tung) verschwand.

Der Skan­dal liegt für die bei­den Blät­ter ganz ein­fach dar­in, daß in dem Video Isla­mis­mus, Rechts­ex­tre­mis­mus und Links­ex­tre­mis­mus als eine Front gegen das Grund­ge­setz dar­ge­stellt wur­de. Daß das Links­ex­tre­mis­ten stört, ist nahe­lie­gend, und inso­fern ist die Auf­re­gung wenig ver­wun­der­lich. Der Skan­dal liegt aber an ganz ande­rer Stel­le: Ein paar hys­te­ri­sche Stel­lung­nah­men in ent­spre­chen­den Blogs genüg­ten und die Bun­des­zen­tra­le nahm das Video vom Netz.

Wir erin­nern uns, daß es erst einer Anwei­sung des Innen­mi­nis­te­ri­ums bedurf­te, um die Bun­des­zen­tra­le zu bewe­gen, künf­tig nicht mehr auf das links­ex­tre­me Inter­net­por­tal indy­m­e­dia zu ver­lin­ken. Alle dies­be­züg­li­che Kri­tik aus Kura­to­ri­um, Poli­tik und Pres­se stieß bei der BpB bis dahin auf tau­be Ohren. Der gegen­wär­ti­ge “Skan­dal” liegt also nicht in dem (3500 Euro teu­ren) lächer­li­chen Video, son­dern in der fort­ge­setz­ten Kum­pa­nei der Bun­des­zen­tra­le mit Lin­ken und Links­ex­tre­mis­ten, die ihrem neu­tra­len Bil­dungs­auf­trag widerspricht.

Die Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung wird auch The­ma auf dem 21. Ber­li­ner Kol­leg sein, zu dem sich hier ange­mel­det wer­den kann.

 

Erik Lehnert

Erik Lehnert ist promovierter Philosoph und Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.