Mit der 51. Sezession …

... schließen wir den 10. Jahrgang ab. Das ist kaum zu glauben, denn ich erinnere mich noch sehr genau an die Arbeit, die...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

wir in jedes ein­zel­ne die­ser 51 Hef­te gesteckt haben. Und das 52. haben wir auch schon in Angriff genom­men – wie über­haupt den gan­zen nächs­ten Jahr­gang, der immer schon in gro­ben Stri­chen skiz­ziert und vor­ge­stellt ist, im Dezem­ber-Heft. Es lohnt sich, die­ses Heft zu lesen:

Wig­go Mann fragt, indem er den zwi­schen­tag Revue pas­sie­ren läßt, ob es eine neu­rech­te Sze­ne gebe;
Ellen Kositza sieht im DDR-Frau­en­bild die “Ost­frau als Avant­gar­de”, die sich erst jetzt durch­ge­setzt habe – die Par­al­le­len sind ver­blüf­fend, die Argu­men­ta­ti­on Kositz­as ist schlagend;
Thors­ten Hinz ver­tei­digt Wil­helm Raa­be und des­sen “Hun­ger­pas­tor” gegen aller­lei Anwür­fe, von denen die Gröbs­ten aus der Feder des Reichs­ra­nitz­kers stammen;
Mar­tin Licht­mesz beschreibt die iden­ti­tä­re Frisch­zel­len­kur, deren Sub­stanz bis­lang unklar bleibt;
Karl­heinz Weiß­mann und Ste­fan Scheil eröff­nen eine Debat­te um die Fra­ge, ob der Islam unser Feind sei oder nicht;
Andre­as Von­der­ach fragt nach der Intel­li­genz als Erbgut.

Dane­ben wie stets: Rezen­sio­nen, Kolum­nen, Ver­misch­tes, Brie­fe an Alle und Kei­nen sowie ein Bild­teil, der auf eine DDR-Kunst-Aus­stel­lung in Wei­mar ver­weist. Das voll­stän­di­ge Inhalts­ver­zeich­nis ist hier ein­seh­bar. Es gilt: Wer jetzt ein Abon­ne­ment abschließt, erhält Heft 51 kos­ten­los und bezahlt erst für den 11. Jahrgang.

Damit das nicht ganz und gar die Kat­ze im Sack ist: Heft 52 hat das The­ma “Wir selbst”, Heft 53 einen Schwer­punkt “Richard Wag­ner”, Heft 54 hat die “Reak­ti­on” zum The­ma, Heft 56 den “Hei­mat­bo­den”. August und Dezem­ber blei­ben offen für das, was anliegt. Jeden­falls wird uns der Drei­schritt “1813–1913-2013” in meh­re­ren Bei­trä­gen beschäf­ti­gen. Also: Bit­te prü­fen Sie ein Abon­ne­ment – knapp 2500 Leser haben sich schon rich­tig entschieden.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE80 8005 3762 1894 1065 43
NOLADE21HAL

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.