Vortrag in Dresden: IfS-Studie über Asylpolitik

Neben der Projektwerkstatt Karben gibt es seit Mitte letzten Jahres einen weiteren Versuch,...

Felix Menzel

Felix Menzel ist Chefredakteur des Schülerblogs blauenarzisse.de.

einen Ort der kon­ser­va­ti­ven Gegen­öf­fent­lich­keit auf­zu­bau­en. Die Rede ist vom Dresd­ner „Zen­trum für Jugend, Iden­ti­tät und Kul­tur“. Am Diens­tag, den 8. April, geht es dort um die neue IfS-Stu­die über den „Ansturm auf Europa“.

Die Beschäf­ti­gung mit der Asyl­po­li­tik ist von gro­ßer Dring­lich­keit. Das beweist allein ein Blick auf die aktu­el­len Zah­len: 2013 hat Deutsch­land erst­mals seit 14 Jah­ren wie­der mehr als 100.000 Asyl­be­wer­ber auf­ge­nom­men und ein Ende des Anstiegs ist nicht in Sicht. In den ers­ten zwei Mona­ten des Jah­res 2014 kamen noch ein­mal rund 70 Pro­zent mehr Asyl­be­wer­ber nach Deutsch­land als im ent­spre­chen­den Vorjahreszeitraum.

In ande­ren euro­päi­schen Län­dern sieht es nicht bes­ser aus: So haben wir uns bereits dar­an gewöhnt, daß die spa­ni­sche Exkla­ve Melil­la wöchent­lich von Hun­der­ten Afri­ka­nern gestürmt wird und sich trotz der Flücht­lings­ka­ta­stro­phe von Lam­pe­du­sa im Okto­ber 2013 nichts geän­dert hat.

Die­se all­täg­li­chen Pro­ble­me an der euro­päi­schen Außen­gren­ze und die Schwie­rig­kei­ten, die es mit der Unter­brin­gung von Asyl­be­wer­bern in Deutsch­land gibt, haben den­noch nicht dazu geführt, daß die poli­ti­sche Klas­se das aktu­el­le Asyl­sys­tem in Fra­ge stellt. Dies bleibt der IfS-Stu­die über­las­sen, die anhand der glo­ba­len Flücht­lings­la­ge ana­ly­siert, ob das Grund­recht auf Asyl noch zeit­ge­mäß ist.

Die Ver­an­stal­tung in Dres­den über den „Ansturm auf Euro­pa“ beginnt am Diens­tag, den 8. April, 20 Uhr. Die Adres­se des Zen­trums für Jugend, Iden­ti­tät und Kul­tur wird nach erfolg­ter Anmel­dung an [email protected] bekanntgegeben.

Felix Menzel

Felix Menzel ist Chefredakteur des Schülerblogs blauenarzisse.de.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.