3. zwischentag – 6. September in Düsseldorf

logo_kleinTermin und Ort des nächsten zwischentages stehen fest: Am Sonnabend, den 6. September, findet die Freie Messe in Düsseldorf statt. Ab sofort können Sie sich für die Messe anmelden und eine von 400 verfügbaren Messekarten sichern!

Felix Menzel

Felix Menzel ist Chefredakteur des Schülerblogs blauenarzisse.de.

Es war eine grund­sät­zi­che Ent­schei­dung, mit dem zwi­schen­tag neben Ber­lin auch in ande­re Städ­te zu gehen. Dies ermög­licht, daß noch mehr Inter­es­sier­te die Mes­se und ihre Aus­stel­ler als Aus­hän­ge­schild einer intel­lek­tu­el­len, non-kon­for­men und kon­ser­va­ti­ven Gegen­öf­fent­lich­keit erle­ben können.

Die ers­te Sta­ti­on des zwi­schen­ta­ges wird nun am 6. Sep­tem­ber Düs­sel­dorf sein. War­um ist schnell erklärt: Die Stadt ist mit Auto, Bus, Bahn und Flug­zeug bes­tens erreich­bar und in Nord­rhein-West­fa­len leben sowie­so mehr als genug Men­schen. Wir sind uns also sicher, daß wir in Düs­sel­dorf min­des­tens 400 Besu­cher begrü­ßen können.

Als Aus­tra­gungs­ort haben wir ein sehr gutes Hotel im Zen­trum der Stadt aus­ge­wählt, das vom Haupt­bahn­hof ein­fach zu errei­chen ist. Als Aus­stel­ler teil­neh­men wer­den auf jeden Fall vie­le der Ver­la­ge (natür­lich Antai­os), Initia­ti­ven und Zeit­schrif­ten (natür­lich die Sezes­si­on), die Sie auch schon von den ers­ten bei­den zwi­schen­ta­gen kennen.

Was dar­über hin­aus mög­lich ist, wer­den wir in den nächs­ten Wochen sehen. Selbst­ver­ständ­lich wür­den wir uns freu­en, die eine oder ande­re Zeit­schrift aus dem libe­ra­len bzw. bür­ger­lich-kon­ser­va­ti­ven Spek­trum gewin­nen zu kön­nen, um so die Mes­se wei­ter zu ver­brei­tern. Der zwi­schen­tag ist inso­fern ein guter Indi­ka­tor nach dem „poli­ti­schen Erd­be­ben“ (Nigel Fara­ge) der Europawahl.

Er wird zei­gen, ob sich das libe­ral-kon­ser­va­ti­ve Spek­trum dem links­ge­rich­te­ten Main­stream unter­wirft, um wenigs­tens bei den Fra­ge­stel­lun­gen des Geg­ners mit­re­den zu dür­fen, oder ob man end­lich begrif­fen hat, daß es nichts bringt, sich von absur­den Vor­wür­fen zu distan­zie­ren. Bei allen Mei­nungs­un­ter­schie­den müs­sen wir es als unse­re gemein­sa­me Auf­ga­be begrei­fen, die Frei­heit des Wor­tes auf Ver­an­stal­tun­gen wie dem zwi­schen­tag auszuleben.

Kom­men Sie des­halb am 6. Sep­tem­ber nach Düs­sel­dorf auf unse­re Freie Mes­se! Mehr Infor­ma­tio­nen auf zwischentag.de.

(Wenn Sie nicht teil­neh­men kön­nen, gibt es jetzt zumin­dest die Mög­lich­keit, auf zwischentag.de eine klei­ne Spen­de zu hin­ter­las­sen, damit die Mes­se dem­nächst auch in Ham­burg, Mün­chen oder Stutt­gart statt­fin­den kann.)

Felix Menzel

Felix Menzel ist Chefredakteur des Schülerblogs blauenarzisse.de.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.