25. November 2014

Antaios: neue Internetseite, portofreies Restjahr und Verlagsabend am Freitag

von Götz Kubitschek / 0 Kommentare

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

antaiosschlangeVor einem Jahr stellte unser Verlag seine uralte Internet-Präsenz auf ein System um, das uns Gestaltungsspielraum gewährte. Die Sache nahm Fahrt auf, als amazon.de unsere Bücher aus dem Sortiment nahm. Die Überarbeitung, die wir gestern abschlossen, hat das Gesamtbild feiner gemacht. Zur Feier des Tages (man ist ja ein wenig stolz) liefern wir ab heute und bis Ende des Jahres alle Bestellungen innerhalb Deutschlands portofrei. Bitte stöbern Sie hier.

Da uns täglich nun doch einige Fragen zu ausstehenden Büchern erreichen:

1. Die Neuausgabe von Hannsjoachim W. Koch: Der deutsche Bürgerkrieg erscheint in wenigen Tagen.
2. Martin Lichtmesz: Kann nur ein Gott uns retten? ist im Druck und erscheint in zwei Wochen.
3. Frank Lissons Trilogie aus Homo Viator, Homo Creator und Homo Absolutus wird knapp vor Weihnachten vollständig vorliegen. Natürlich kann man da auch Einzelbände erstehen.

Bereits erhältlich ist der erste Antaios-Kalender: Schriftsteller und Krieg, mit 12 Monatsblättern für das Jahr 2015. Die Auflage ist limitiert!

Zuletzt: Für den Verlagsabend am Freitag, 19 Uhr, in Berlin (zentrale Räumlichkeiten!) sind noch ein paar Plätze frei. Bitte melden Sie sich unter verlag(at)antaios.de an.

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.