Staatspolitische Salons starten wieder durch

ifs_logo blauNachdem das Institut für Staatspolitik seine Veranstaltungsreihe "Staatspolitischer Salon" in Berlin für ein Jahr ausgesetzt hat, wird sie pünktlich zum Beginn des Sommersemesters 2015 fortgesetzt. Gast des anstehenden, mittlerweile 8. Salons wird Götz Kubitschek sein – angesichts der Entwicklungen der zurückliegenden Monate ist eine Menge zur aktuellen Arbeit des Verlages Antaios und der Zeitschrift Sezession zu sagen. Insbesondere das Sonderheft "Pegida" wird für Diskussionen sorgen.

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Auch die wei­te­ren geplan­ten Ver­an­stal­tun­gen hal­ten mit IfS-Chef Dr. Erik Leh­nert selbst sowie mit Dr. Hans-Tho­mas Till­schnei­der und Prof. Dr. Gün­ter Scholdt hoch­ka­rä­ti­ge Refe­ren­ten bereit.

Wie bis­lang bereits gehand­habt, wird der Abend jeweils unter einem Leit­the­ma ste­hen, das nach dem ent­spre­chen­den Vor­trag aus­gie­big dis­ku­tiert wer­den kann. Der 8. Staats­po­li­ti­sche Salon am 22. April wird sich der­zei­ti­gen und kom­men­den Pro­jek­ten von Antai­os und Sezes­si­on wid­men. Sowohl das aktu­el­le Heft 65, wie auch das Pegi­da-Son­der­heft wer­den inhalt­lich vor- und zur Dis­kus­si­on gestellt wer­den. Hin­sicht­lich des Ver­lags­pro­gramms dürf­te ins­be­son­de­re die Ende April erschei­nen­de 15. kapla­ken-Staf­fel von Inter­es­se sein; Die Spra­che der BRD von Man­fred Klei­ne-Hart­la­ge sowie die brand­ak­tu­el­le IfS-Stu­die Der Berei­che­rungs­my­thos haben in jüngs­ter bereits eini­ges Auf­se­hen erregt und wer­den natür­lich eben­so the­ma­ti­siert. Auch in der Bel­le­tris­tik­rei­he edi­ti­on nord­ost gibt es auf­re­gen­de Neu­ig­kei­ten zu ver­mel­den. Die Teil­nah­me lohnt sich für alle an der Schnell­ro­da­er Arbeit Interessierten!

Eine ange­mes­se­ne Räum­lich­keit konn­te bei der Ber­li­ner Bur­schen­schaft Gothia, König­stra­ße 3 in 14163 Ber­lin-Zehlen­dorf, gewon­nen wer­den. Wei­te­re Staats­po­li­ti­sche Salons sind für den 20. Mai, 17. Juni und 15. Juli ange­setzt und kön­nen vor­ge­merkt wer­den – begon­nen wird stets um 20:00 Uhr “cum tem­po­re”. Um eine zeit­na­he schrift­li­che Anmel­dung an institut[at]staatspolitik.de wird gebe­ten; das Platz­kon­tin­gent ist begrenzt. Zur ent­spre­chen­den Face­book-Ver­an­stal­tung geht es hier ent­lang.

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.