9. Staatspolitischer Salon: »Geduld und Angriffsgeist«

ifs_logo blauAuf dem 9. Staatspolitischen Salon am 20. Mai wird Dr. Erik Lehnert, Geschäftsführer des Instituts für Staatspolitik, sich »Geduld und Angriffsgeist – Vom Nachteil und Nutzen der Metapolitik« widmen.

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Die Aus­rich­tung und Arbeit des Insti­tuts für Staats­po­li­tik ist seit jeher maß­geb­lich vom Ver­hält­nis zwi­schen Poli­tik und Meta­po­li­tik bestimmt; wie im Lau­fe des Jah­res 2014 und bis zum heu­ti­gen Tage sowohl der Auf­tritt PEGI­DAs auf der zivil­ge­sell­schaft­li­chen Büh­ne, als auch der wech­sel­haf­te Kurs der “Alter­na­ti­ve für Deutsch­land” zwi­schen Euro­kri­tik und Bin­nen­ho­mo­ge­ni­sie­rung gezeigt haben, ist auf die­ser Ebe­ne eini­ges in Bewe­gung gera­ten. Neben einer all­ge­mei­nen Ein­füh­rung in die Arbeit, lau­fen­de Pro­jek­te und wei­te­re Vor­ha­ben des IfS wer­den die erwähn­ten poli­ti­schen Ent­wick­lun­gen daher nicht zu kurz kom­men. Auch der­zei­ti­ge Aus­for­mun­gen gewohn­ter Pro­blem­stel­lun­gen wie der Asyl- und Geschichts­po­li­tik wer­den zu the­ma­ti­sie­ren sein und für reich­lich Gesprächs­stoff sor­gen. Selbst­ver­ständ­lich wer­den pas­sen­de Mate­ria­li­en und wei­ter­füh­ren­de Lite­ra­tur bereitliegen.

Statt­fin­den wird der Salon um 20:00 Uhr “cum tem­po­re” in den Räum­lich­kei­ten der Ber­li­ner Bur­schen­schaft Gothia, König­stra­ße 3 in 14163 Ber­lin-Zehlen­dorf. Um eine zeit­na­he schrift­li­che Anmel­dung bei institut[at]staatspolitik.de wird gebe­ten; das Platz­kon­tin­gent ist begrenzt. Zur ent­spre­chen­den Face­book-Ver­an­stal­tung geht es hier ent­lang.

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.