03. August 2015

100 Betten für Schnellroda - ein Aufruf

von Götz Kubitschek / 33 Kommentare

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

1225543946_17schlafsaalAktualisierung 6. VIII., 23 Uhr: 100 Betten sind finanziert, vielen Dank an alle Spender!

Die 16. Sommerakademie des Instituts für Staatspolitik (IfS) ist restlos ausgebucht. 110 Plätze sind vergeben, die Kurve  läuft von 50 (vergangenen Sommer) über 85 (Winterakademie im Februar) nun auf über 100 Studenten und Jungakademiker steil nach oben. Uns wundert das nicht:

Hilflosigkeit und Realitätsferne der politischen und der medialen Klasse sind im Umgang mit den existentiellen Problemen Deutschlands deutlicher sichtbar denn je - es ist der Erklärungshunger, der die Leute zu uns führt.

"Machbarkeit" ist das Thema, wir werden zusätzlich zu den sieben Vorträgen noch zwei Gesprächsrunden für den Abend einrichten und die Verlagsräume im Rittergut in ein Büchercafé verwandeln.

Für das Institut bedeutet dieser Ansturm: Finanzierungslücke. Da die IfS-Arbeit ausschließlich über private Spenden finanziert wird, öffentliche Gelder selbstverständlich nicht zur Verfügung stehen und die Studenten neben Anfahrt und  einem Teilnehmerbeitrag nicht den gesamten Aufwand tragen können, ergeht nun unsere Bitte:

  • Beteiligen Sie sich bitte an der Spendenaktion "100 Betten für Schnellroda": Wir benötigen zur Finanzierung der Übernachtungen, der Mahlzeiten, der Referentenhonorare und -spesen und der Gesamtorganisation pro Teilnehmer 50 € zusätzlich zu dem, was an Selbstbehalt sowieso getragen wird.

  • 100 Betten x 50 € ergeben eine Deckungslücke von 5000 € - eine doch erträgliche Investition für eine in Deutschland an Größe, Qualität und (natürlich) politischer Ausrichtung einzigartige Veranstaltung.

  • Wir bitten Sie also um 100 x 50 € - und werden die "100 Betten für Schnellroda" ab sofort hier auf dem Blog rückwärts zählen.

  • Bankverbindung: Institut für Staatspolitik, IBAN: DE20 8601 0090 0110 9709 09, BIC: PBNKDEFF, Betreff: "100 Betten für Schnellroda". Spendenquittung ist selbstverständlich!


Unser Dank im Voraus, und unser Versprechen: die Sommerakademie wird grandios! Und wer sich nochmals einen Eindruck über die Winterakademie verschaffen will: Hier ist der Film! Und weil wir gerade dabei sind: Über den intellektuellen Kern unserer Arbeit gibts zum grandiosen Buch nun auch einen kleinen Film: Tristesse Droite, einmal schriftlich (nur noch 200 Exemplare verfügbar), einmal im Bild.

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (33)

heinrich
30. Juli 2015 12:53
Den Zähler einmal betätigen bitte.
Die jungen Leute bei alternativer politischer Bildung zu unterstützen, ist das Wirksamste, was wir älteren Semester mit dem Geld machen können.
Weiter so, Schnellroda!
JensN.
30. Juli 2015 12:58
@Kubitschek

Habe sowieso eine Einzugsermächtigung letzte Woche zu Ihnen losgeschickt, müsste eigendlich eingetroffen sein. Davon abgesehen werde ich morgen auch noch mal etwas spenden.

Gruß aus Hannover
areopagitos
30. Juli 2015 13:27
Wahrscheinlich wurde dies bereits schon mehrmals angestoßen, dennoch:
Ein Paypal Spendenbutton, der ganz unkompliziert festgelegte (kleinere) Blitz-Transaktionen ermöglicht, wäre doch echt nicht schlecht.
Natürlich müsste man die Kosten-Nutzen-Überlegung mit den anfallenden Transaktions-Gebühren (keine monatlichen Gebühren) einberechnen...
Rumpelstilzchen
30. Juli 2015 13:27
Hab' schon vor 2 Wochen für ein paar Bettchen gespendet und damit die Deckungslücke verkleinert.
Wenn für die nächste Winterakademie durch Jugendansturm eine kleine Zeltstadt nötig wird, spende ich gerne wieder.
Wäre gerne dabei, bin aber zu alt.
Der Kanal Schnellroda gefällt mit gut. Das altvertraute Geräusch der Schreibmaschine...toll.
Auch sehen die Neuen Rechten besser aus als zu meiner Zeit. Und hoffentlich besteht ein nicht zu großer Frauenmangel. Sozusagen eine Deckungslücke ( Entschuldigung ! )
Viel Spaß.
Mortzeck, Manfred
30. Juli 2015 16:58
Hallo Schnellroda,
wir stehen ganz am Anfang, bei dem Gedanken an diese gigantische
Übermacht fröstelt es mich, aber alles beginnt klein, und ich will
einfach nicht glauben, daß dieses zerstörerische System, planvoll
nach dem Krieg hier eingerichtet, nachdem uns die damals auch
vorgeschlagene Kastration aller Männer erspart geblieben ist,
unabänderlich und ewig sein soll.
Wir müssen gelassen bleiben und trotzdem kämpferisch.
Frei nach Nietzsche: "In jedem Angriff ist klingendes Spiel"
Wünsche gutes Gelingen
Mandic
30. Juli 2015 17:04
50 EUR soeben überwiesen
Sakksa
30. Juli 2015 17:25
Mein Teil ist beigetragen. Merci pour la Tristesse. Fühlte mich heimisch. Gruß von einem anderen Rittergut !
Paul Lunden
30. Juli 2015 17:38
Schnellroda!

Es ist eine Freude das zu unterstützen. Der Betrag ist überwiesen, zudem ist eine Kiste Wein für die " Studenten " unterwegs.

Gaiete`Droite!
Carsten
30. Juli 2015 19:17
Wenn der 1. gewesen ist, bin ich dabei.

Haha, Herr Kubitschek, wo haben Sie denn das Noworossia-Leiberl her?

Kositza: Geschenk von Raskolnikow.
Sven
30. Juli 2015 19:41
Zwei weitere Betten auf dem Weg nach Schnellroda. Ich wünsche allen eine großartige Sommerakademie.
Roman
30. Juli 2015 21:08
Sehr geehrter Herr Kubitschek,

haben Sie schon diesen Artikel von Liane Bednarz gelesen, in dem es u.a. auch über Sie geht?

Zu lesen unter http://starke-meinungen.de/blog/2015/07/27/publizistische-scharfmacher-und-ihre-buergerlichen-feigenblaetter/

antwort kubitschek:
nein. ich weiß nämlich immer auch ohne zu lesen, was diese dame schreibt. ich las stattdessen: "der kleine nick und die mädchen".
Nemo Obligatur
30. Juli 2015 22:40
So, der Beitrag für 1 Bett wurde angewiesen. Den Eingang werden Sie am Montag verbuchen können. Möge es Frucht bringen!
H. M. Richter
30. Juli 2015 23:41
Danke.


Minus 1.
Westpreuße
31. Juli 2015 09:34
Ein Bett mehr. Eben überwiesen.

Erst muß das Land bestellt werden.
Dann kann geerntet werden.

Patriotische Grüße aus Thorn an der Weichsel
Helgi Knartr
31. Juli 2015 10:18
@ Roman / OT

Danke für den Hinweis auf diese Liane, die ich bis jetzt noch nicht kannte. (Ist Liane tatsächlich ein Vorname? Ich dachte bisher immer, Lianen, das wären diese Urwaldgeräte, an denen sich die Affen schaukeln.)

Habe Lianens tiefschürfende Analyse mt Vergnügen gelesen. Besonders schön fand ich die Insinuation, daß Kubitschek und Lichtschlag quasi die Erfinder der AfD seien.

Vielleicht ist ja was dran? Kubitschek - bekennen Sie!

bekenntnis kubitschek:
wäre ich zu social engineering in der lage, würde ich sicher keine partei erfinden.
FdF!
31. Juli 2015 11:21
Mach mich gleich an die Überweisung. Paypal wäre wirklich praktisch!
Rosenkranz
31. Juli 2015 11:42
Bescheidenen Beitrag geleistet. Ich wünsche allen eine schöne Zusammenkunft und fruchtbare Gespräche.


"Sänge der Jugend an Borde, Jubel aus Brust und Mund, wälzen sich weit in die Fjorde, füllen den engen Sund."
Leger des Heils -->Sängerfahrt
Roman
31. Juli 2015 12:57
Hier ist noch ein Artikel von Liane Bednarz.

Zu lesen unter http://www.carta.info/78901/sarrazins-fruechte-die-petry-afd-und-der-rechtsrutsch-im-buergertum/
Kleinstratege
31. Juli 2015 17:52
Ein kleiner Beitrag ist unterwegs, wünsche allen Teilnehmern drei schöne, erlebnis- und erkenntnisreiche Tage, Grüße aus Köln!
jack
31. Juli 2015 20:31
Gut, sehr gut. Perfekt. Vier Betten mehr im Kasten.
Es kommt langsam aber sicher Bewegung in die Suppe. :-)
Andreas Hulsmann
31. Juli 2015 20:49
Wahrscheinlich sind hier alles Abonnenten. Doch wäre es für andere nicht ein schöner Anreiz, wenn man als kleines Dankeschön die neuste Ausgabe der Zeitschrift erhalten würde? Vielleicht kommt dann noch etwas mehr in die Kasse.

antwort kubitschek:
wir arbeiten nicht geschickt und nicht mit anreizen. wer die jungakademikerbildung duch unser institut unterstützen will, baucht keinen anreiz. wer die zeitschrift lesen will, kauft ein einzelheft oder abonniert.
Gabriel Heimann
31. Juli 2015 23:18
Gruß durch die Nacht!
Ein Bettchen aus Pirna wird Montag gesendet!
Kann man dieses dann solange aufbewahren bis der eigene, einzige Sohn unter 4 Töchtern das Alter hat:-)
Wäre schön, wobei ich dabei davon ausgehe dass auch Elevinen gern gesehen sind!
PS: Was macht der Gedanke der Symbolik des ottinischen Kernlands...?
Peter Niemann
02. August 2015 04:57
Voltaire habe ich heute angelesen, und er war ein Agent der Aufklärung und somit von ihr Getriebener. Er sah sich zwar in umgekehrter Funktion, war aber letztlich nur deshalb so erfolgreich weil er die Avantgarde war, also von der Zeitströmung an vorderste Front gespült wurde. Wir auf der neurechten Seite wachsen ja ebenfalls schnell und hoffentlich, hoffentlich sind wir (oder sollte ich bescheidener von "sind Sie als IfS und Sezession" sprechen?) ebenfalls Avantgarde einer Bewegung wie Voltaire. Entsprechend unterstütze ich fünf Plätze mit meiner pekuniären Gabe, wohl auch nur Getriebener einer globaler anwachsenden Bewegung...
Monika
03. August 2015 10:17
Noch zwei Bettchen kommen geflogen.
Habt Ihr dies schon gelesen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article144732225/So-profitieren-Rechte-von-der-Fluechtlingskrise.html
In meinem eher grün-alternativen Bekanntenkreis kippt im Moment die Stimmung erschreckend schnell. Die werden rechter als die Rechten.
Ich möchte fast sagen:
Die Linke profitiert von der Flüchtlingskrise.
Rainer Gebhardt
03. August 2015 11:46
Sitze im Moment in einem Haus tief im Wald. Erledige meine Transaktionen aus analoger Sturheit prinzipiell von meiner Bank. Eine Ausnahme: Paypal. Ansonsten heißt es warten, bis ich zurück bin.
Mr. Kurtz
03. August 2015 16:00
@Monika
In meinem eher grün-alternativen Bekanntenkreis kippt im Moment die Stimmung erschreckend schnell. Die werden rechter als die Rechten.
------------------------------
Das kann ich nur unterschreiben. Persönliche Erfahrungen mit "Flüchtlingen" sind durch keine Lektüre zu ersetzen. Mir ist das fast schon unangenehm, daß die Obergrüne bei uns nach einem Raubüberfall "die sofort wieder abschieben" will (gemeint sind schwer traumatisierte Rotationseuropäer vom Balkan).
W. Wagner
03. August 2015 21:09
Lieber Herr Kubitschek,
keine 4 Betten, dafür 5 "Heerlager der Heiligen" (Rechnung schon bezahlt), die Sie nach Gutdünken an Jüngere verschenken dürfen, und weil ich heute bei dem GROSSARTIGEN vierten Gespräch in "Tristesse Droite" angekommen bin, möchte ich noch 5x dieses Buch spenden, möglichst an 5 Akademieteilnehmer unter 25 Jahren.
Die 1000 Exemplare sollten längst vergriffen sein!!!!
Herzlichst aus der staufischer Ferne
NoTarget
04. August 2015 10:04
Beim Lesen des Titels habe ich kurz gezuckt und mich gefragt ob die Sezession nun auch dem Asylwahn verfallen sei.

Glücklicherweise und erwartungsgemäß nicht - heute Abend wird gespendet. Weiter machen!
Sven h.
04. August 2015 12:20
Spende ist raus!
Schlesische Fachkraft
04. August 2015 15:03
Für die Teilnahme bin ich schon "zu alt", aber eine gute Sache unterstütze ich immer wieder gerne. Heute 20 Euro und bereits am 20.07 30 Euro überwiesen - ein Bettchen mehr kann bezogen werden ;-) Weiter so!
Ulrich Lenz
05. August 2015 16:13
50,-- Euro für einen Platz sind 'draußen. Ich erwarte, dass die von mir begünstigte Person es mindestens bis zum/zur Bundesfinanzminister/in bringt und ich dann in zehn Jahren noch in den Genuss einer auskömmlichen Pension komme. Angesichts der Kosten der Migration und des Euros (Grexit etc.) ist das ja ansonsten eher unwahrscheinlich.

Wenn in Deutschland das politische Klima doch noch umschlagen sollte, wird das IfS den ideologischen Überbau der "konservativen Revolution" liefern müssen, der sich dann in den Parteiprogrammen der reformierten "Alternative für Deutschland" und anderer Parteien niederschlagen sollte. Insofern hoffe ich, dass die Beteiligten lange genug durchhalten und sich zum richtigen Zeitpunkt zusammenraufen werden.
Martin S.
05. August 2015 16:52
50 Euro sind raus!
R W
05. August 2015 23:21
50 Euro gespendet.

Der Veranstaltung wünsche ich einen guten Verlauf.

Viele Grüße!

R W

P.S. Es würde mich freuen, wenn ich von einem Teilnehmer einen kurzen persönlichen - wenn es das noch gibt: handschriftlichen (?) - Gruß bekomme: was war _der_ Eindruck, der dir auf jeden Fall in Erinnerung bleiben wird?

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.