Widerständige Pflichttermine: Berlin, Bielefeld, Schnellroda

Die Zeiten sind wild, und es sieht nicht nach baldiger Entspannung aus. Um so wichtiger ist es,...

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

sich mit Gleich­ge­sinn­ten zusam­men­zu­fin­den, Kon­tak­te zu knüp­fen und Denk­an­stö­ße zu emp­fan­gen. In den nächs­ten Wochen gibt es dazu drei gute Gelegenheiten.

Den Anfang macht Jür­gen Elsäs­ser: Am 24. Okto­ber fin­det in Ber­lin die 4. COM­PACT-Sou­ve­rä­ni­täts­kon­fe­renz statt. Knap­pe acht Stun­den lang wer­den sich min­des­tens zehn Refe­ren­ten und ein gro­ßes Abschluß­po­di­um (inklu­si­ve Götz Kubit­schek und Mar­tin Sell­ner) mit Aspek­ten der Flücht­lings­kri­se, deut­scher Sou­ve­rä­ni­tät und der dif­fu­sen geo­po­li­ti­schen Lage aus­ein­an­der­set­zen. Der Ver­lag Antai­os wird mit einem Bücher­stand vor Ort sein und die neue Aus­ga­be der Sezes­si­on (The­men­heft »Mach­bar­keit«) im Gepäck haben. Es ist noch eine Hand­voll an Kar­ten übrig; Ablauf­plan und Anmel­de­for­mu­lar fin­den sich im Netz.

Zwei Wochen spä­ter ver­an­stal­tet die Bur­schen­schaft Nor­man­nia-Nibe­lun­gen ihre 11. Bie­le­fel­der Ideen­werk­statt. Am 7. Novem­ber kom­men auf dem (neben­bei bemerkt: sehr gemüt­li­chen) Ver­bin­dungs­haus, das schon Gäs­te von Rai­ner Lang­hans bis Odfried Hepp gese­hen hat, zum The­ma »200 Jah­re Bur­schen­schaft – Frei­heit, die wir mei­nen!« fol­gen­de Refe­ren­ten zusammen:

  • Micha­el Büge (ehem. Ber­li­ner Staats­se­kre­tär; Ber­li­ner Bur­schen­schaft Gothia)
  • Micha­el Paul­witz (Jun­ge Frei­heit, Sezes­si­on usf.; Hei­del­ber­ger Bur­schen­schaft Normannia)
  • Mar­kus Frohn­mai­er (Bun­des­vor­sit­zen­der der “Jun­gen Alternative”)
  • Udo Ulf­kot­te (brand­neu: Die Asyl­in­dus­trie)

Für aus­rei­chend Gesprächs­stoff und erfah­rungs­ge­mäß auch das leib­li­che Wohl dürf­te somit gesorgt sein. Für die Teil­nah­me ist eine Anmel­dung zwin­gend erfor­der­lich.

Und dann ist da natür­lich noch der III. Kon­greß des Insti­tuts für Staats­po­li­tik »Ansturm auf Euro­pa« am 21. und 22. Novem­ber! An den bereits bekannt­ge­ge­be­nen Pro­gramm­punk­ten und der Gesamt­or­ga­ni­sa­ti­on hat sich nichts geän­dert; lei­der ist die Ver­an­stal­tung bereits seit knapp vier Wochen kom­plett aus­ge­bucht. Wer sich recht­zei­tig ange­mel­det hat, kann sich ent­spannt zurück­leh­nen. Alle ande­ren soll­ten sich – soweit sie nicht älter als 35 Jah­re sind – schon ein­mal die zwei­te Hälf­te des Febru­ar 2016 frei­hal­ten: Aller Vor­aus­sicht nach wird dann die 17. Win­ter­aka­de­mie des IfS stattfinden.

Es ist viel zu bespre­chen und viel zu tun. Zusam­men­fin­den – Den­ken – Handeln!

Bildquelle: fotolia.com
Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.