Am 24. Januar abends in Dresden: Elsässer, Kositza, Kubitschek

An diesem Wochenende findet die 16. Winterakademie des Instituts für Staatspolitik statt, doch geht es im Anschluß nahtlos weiter: Am Sonntagabend diskutieren Kubitschek und Kositza mit Compact-Chefredakteur Jürgen Elsässer in Dresden über das Asylchaos und die Möglichkeiten des Widerstands.

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Anlaß ist das Erschei­nen des COM­PACT-Spe­zi­al Nr. 8: “Asyl. Das Cha­os – So kommt der Bür­ger­krieg zu uns”. Exakt vier Mona­te nach der letz­ten Dresd­ner Dis­kus­si­on »Wo soll das enden?« (hier zum Mit­schnitt) hat sich die Lage umfas­send wei­ter­ent­wi­ckelt und bedarf einer neu­er­li­chen Bewertung.

Die Dis­kus­si­on beginnt um 19 Uhr; den Ver­an­stal­tungs­ort erfährt man nach Anmel­dung über die Com­pact-Sei­te. Da der letz­te der­ar­ti­ge Gesprächs­abend völ­lig über­füllt war, ist eine zeit­na­he Anmel­dung drin­gend empfehlenswert.

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.