Sezession
30. Mai 2009

Vor Pfingsten

Gastbeitrag

endlich-hoffnungvon Joachim Fernau

Wirklich nur sehr naive Menschen können nach den Erfahrungen der Geschichte und des Zwanzigsten Jahrhunderts noch der Überzeugung sein, daß der Mensch eine gelungene Création und die Welt "letzten Endes" schön ist.

Wann hat ein gläubiger Christ eigentlich jemals für das diesseitige Leben hoffen dürfen? Vor hundert Jahren? Die Weltkriege kamen. Vor zweihundert Jahren? Die Französische Revolution kam. Vor tausend Jahren? Die Ungarn verwüsteten Deutschland. Immer gehofft? Immer vertraut auf die Macht der Liebe? Nie klüger geworden? Nie realistischer geworden?

Realistisch heißt ja nicht lieblos; es heißt: innerlich gewappnet zu sein.


 Gastbeitrag

  • Sezession

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Bitte überweisen Sie auf das Konto:

Verein für Staatspolitik e.V.
IBAN: DE86 5185 0079 0027 1669 62
BIC: HELADEF1FRI

Oder nutzen Sie paypal:

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.