Das Juni-Gedicht: Lähmungen

Las in den vergangenen Tagen viel in den Büchern von Joachim Fernau: Er wird hundert im September, und so schreibe ich für...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

das August-Heft der Sezes­si­on ein Autoren­por­trait. Das ist nicht ganz einfach:

Denn im sel­ben Jahr, in dem Fernau sein ers­tes unnach­ahm­lich ver­faß­tes Geschichts­buch bei einem Ver­lag unter­ge­bracht hat­te, und gro­ßer Erfolg sich ein­stell­te – hör­te er auf, etwas zu erle­ben. Er reis­te nicht, er enga­gier­te sich nicht, er poli­ti­sier­te nicht, er schrieb nur noch, ein Buch nach dem andern.

Der flot­te Schnod­der­ton Fern­aus ist am Stück nicht erträg­lich. Er wird erträg­li­cher, wenn man merkt, daß damit eine gro­ße Trau­rig­keit über­tönt wer­den soll. Und es gibt drei, vier Bücher, in denen der Ernst und die Trau­rig­keit ohne Tün­che daste­hen. Auf die­se Wer­ke kon­zen­trier­te ich mich ges­tern und heu­te, sie hei­ßen: Ein wun­der­ba­res Leben (Roman), Haupt­mann Pax (Erzäh­lung), Des Som­mers Grün (Thea­ter­stück, nur in einem klei­nen Pri­vat­druck ver­öf­fent­licht) sowie Mein dum­mes Herz (Gedich­te).

Die­se Bücher sind geeig­net, jeden, der das Unge­heu­re der Vor­gän­ge von – sagen wir – 1910 bis 1948 aus der kol­lek­ti­ven Erin­ne­rung auf­stei­gen las­sen kann, in Läh­mung zu ver­set­zen, ihn gegen­warts­un­taug­lich zu machen. Bei mir waren es heu­te Nacht die­se simp­len Ver­se aus Fern­aus Suite 2:

Im Dickicht
zwi­schen Draht
und Unrat
liegt der Helm,
bis an den Rand
voll Regenwasser.
Wenn ihr das wüßtet,
wür­det ihr nicht län­ger warten,
Mädchen.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.