Kongreß in Schnellroda: Jongen, Krah und die 75. Sezession

Wir haben soeben die Anmeldungsliste zum November-Kongreß des Instituts für Staatspolitik geöffnet. Von Samstag, den 5. ...

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Novem­ber auf Sonn­tag, den 6. Novem­ber ste­hen 150 Teil­neh­mer­plät­ze für eine wie stets geis­tig her­aus­for­dern­de Tagung zur Ver­fü­gung. Als Refe­ren­ten konn­ten wir Dr. Marc Jon­gen und Dr. Maxi­mi­li­an Krah gewinnen.

  • Dr. Marc Jon­gen ist den Sezes­si­on-Lesern bekannt durch den Brief­wech­sel, den ich mit ihm über den “Fall Gede­on” führ­te und hier online zur Dis­kus­si­on stell­te. Den 2. Teil die­ses Aus­tauschs haben wir nur in der Druck­aus­ga­be (Heft 73) ver­öf­fent­licht. Jon­gen ist einer der pro­gram­ma­tisch pro­fi­lier­ten Köp­fe der AfD, er ist Pro­gramm­ko­or­di­na­tor in Baden-Würt­tem­berg und gehört außer­dem der Bun­des­pro­gramm­kom­mis­si­on an. Die Leit­kul­tur ist sein Vortragsthema.
  • Dr. Maxi­mi­li­an Krah ist vor gut einer Woche aus der CDU aus­ge­tre­ten und hat mit die­sem Schritt das Inter­net-Pro­jekt cdu-austritt.de initi­iert. Sei­ne Begrün­dun­gen las­sen an Deut­lich­keit und Augen­maß nichts feh­len. Er wird uns grund­sätz­li­che Gedan­ken zu einer Reform der Par­tei­en­de­mo­kra­tie vortragen.

Der Sams­tag­abend indes gehört uns selbst: Wir voll­enden im Dezem­ber den 14. Jahr­gang der Sezes­si­on und wer­den die 75. Aus­ga­be vor­le­gen. Das ist eine gute Gele­gen­heit für einen Rück­blick, für Gedan­ken über die Blatt­li­nie und über das, was man als “erwei­ter­tes Ver­le­ger­tum” bezeich­nen könnte.

Zu Ihrer Anmeldung:

  • Wir kön­nen 150 Anmel­dun­gen bestä­ti­gen. Mel­den Sie sich an: Sie erhal­ten danach eine Bestä­ti­gung und über­wei­sen bit­te erst dann die genann­te Pauschale.
  • Die Tagungs­pau­scha­le beträgt 65 €, für Sezes­si­on-Abon­nen­ten nur 50 €. Auch in die­sem Fall über­wei­sen Sie zunächst 65 €. Sie erhal­ten an der Abend­kas­se dann 15 € zurück, und wer an der Tür rasch noch ein Abon­ne­ment bis Ende 2017 zeich­net, kommt eben­falls gleich in den Genuß der ermä­ßig­ten Tagungspauschale.
  • Um ein Hotel­zim­mer muß sich jeder Teil­neh­mer selbst bemü­hen. Wer ange­mel­det ist und sei­nen Tagungs­bei­trag über­wie­sen hat, erhält mit sei­ner Bestä­ti­gung auch eine Lis­te mit Pen­sio­nen und Hotels aus der Regi­on. Wer ein Zim­mer mit drei oder mehr Teil­neh­mern bele­gen kann, mel­det sich bit­te bei uns: Im “Schäf­chen” gibt es vor allem sol­che Mehr­bett­zim­mer, wir orga­ni­sie­ren die Belegung.
  • Ihre Anmel­dung ist ver­bind­lich, die Teil­neh­mer­plät­ze sind rar. Wer nach dem 16. Okto­ber absagt, begrei­fe sei­nen Tagungs­bei­trag als Spen­de für unse­re Bildungsarbeit.
  • Anmel­den kön­nen Sie sich per ePost unter anmeldung(at)schnellroda.de, tele­fo­nisch unter 034632–90941, per Fax unter 90942 und pos­ta­lisch unter der Insti­tuts­adres­se. Einen Tagungs­bei­le­ger samt Anmel­de­blatt kön­nen Sie hier her­un­ter­la­den.
  • Mein Rat: Zögern Sie nicht zu lan­ge, die Plät­ze sind – zumal bei die­sem Pro­gramm – rasch vergeben.

– – –

Sams­tag, 5. November

  • ab 15 Uhr: Café Schnell­ro­da in den Ver­lags­räu­men auf dem Rittergut.
  • 18.00 Uhr: Dr. Erik Leh­nert (Wis­sen­schaft­li­cher Lei­ter des Instituts)
    Begrü­ßung
  • 18.15 Uhr: Götz Kubit­schek (Ver­le­ger)
    Kurz vor der 75. Sezes­si­on: Ent­wick­lung, Blatt­li­nie, Vorhaben
  • 20.00 Uhr: Buf­fet und Gespräche

– – –

Sonn­tag, 6. November

  • 9.00 Uhr: Dr. Marc Jon­gen (Stellv. Spre­cher AfD Baden-Württemberg)
    Was ist und wozu brau­chen wir eine Leit­kul­tur – anschlie­ßend Diskussion
  • 11.00 Uhr: Dr. Maxi­mi­li­an Krah (Rechts­an­walt und ehe­ma­li­ges CDU-Mitglied)
    CDU-Aus­tritt – Nach­den­ken über eine Reform der Par­tei­en­de­mo­kra­tie – anschlie­ßend Diskussion
  • 13.00 Uhr: Mittagsbuffet
  • ab 14 Uhr bis 16 Uhr: Café Schnell­ro­da in den Ver­lags­räu­men auf dem Rittergut
Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE80 8005 3762 1894 1065 43
NOLADE21HAL

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.