Adolf für Anfänger (Fundstücke 3)

Neulich fiel mir im Buchantiquariat ein Band aus dem Jahr 1977 in die Hände mit dem Titel "Was ich über Adolf Hitler gehört habe" - Auszüge aus Schüleraufsätzen von heute.

Martin Lichtmesz

Martin Lichtmesz ist freier Publizist und Übersetzer.

Eine epi­sche Samm­lung von the­ma­tisch geord­ne­ten Auf­satz­zi­ta­ten, die das “his­to­ri­sche Analpha­be­ten­tum” der zeit­ge­nös­si­schen 10- bis 20jährigen bele­gen soll.

Der Her­aus­ge­ber, ein Herr Die­ter Boß­mann, betrach­tet die zum Teil haar­sträu­ben­den Defi­zi­te (man­che sind nichts wei­ter als kind­li­che Stil­blü­ten und Phan­ta­sie­pro­duk­tio­nen) als “Fol­gen eines Tabus”.  Im Vor­wort beklagt er das Schei­tern bzw. Aus­blei­ben des “bewäl­ti­gen­den” Unter­richts. Die­sen Sach­ver­halt hielt er für “hoch­ex­plo­siv” und for­der­te geschichts­päd­ago­gi­sche Refor­men, die man heu­te wohl “poli­tisch kor­rekt” nen­nen würde.

Dabei schei­nen das damals ja noch ver­hält­nis­mä­ßig ver­nünf­ti­ge Zei­ten gewe­sen zu sein. Boß­mann ärgert sich z. B. dar­über, daß in den meis­ten Geschichts- und Sozi­al­kun­de­bü­chern der 8. Mai 1945 als “Zusam­men­bruch Deutsch­lands” beschrie­ben wird, und nicht als “Tag der Befrei­ung”; daß ande­re Bücher “wich­ti­ge” und “unwich­ti­ge” KZs unter­schei­den; das Par­tei­pro­gramm der NSDAP mit dem der KPD ver­glei­chend neben­ein­an­der abdru­cken; Bil­der von deut­schen Stadt­rui­nen zei­gen, die “sug­ge­rie­ren”, daß “die ande­ren auch nicht bes­ser waren”; und Fra­gen stel­len wie “War­um war die Sowjet­uni­on der eigent­li­che Gewin­ner des Zwei­ten Weltkriegs?”.

Das Fazit des dar­ob alar­mier­ten Herausgebers:

War­um macht man bei­de Augen zu, wenn man doch all­seits um die Gefahr weiß, daß aus Unwis­sen leicht neu­es Unheil ent­ste­hen kann?

Nun, seit­her haben er und ähn­lich Moti­vier­te sich durch­ge­setzt und die Schul­bü­cher in ihrem geschichts­di­dak­ti­schen Sin­ne umge­schrie­ben. Heu­te weiß jeder­mann, daß Bom­ben­krieg und Ver­trei­bung gar nicht so schlimm und bekla­gens­wert waren, “weil wir den Krieg ange­fan­gen haben”, wie mir neu­lich ein 20jähriges kor­po­rier­tes (ja, sowas gibts) Fräu­lein wört­lich erklärte.

Ich gehe mal jede Wet­te ein: wenn man heu­te eine sol­che Auf­satz-Stich­pro­be machen wür­de, auch unter Erwach­se­nen, käme trotz (oder wegen) aller täg­li­chen Gehirn­wä­sche nicht weni­ger abstru­ses Zeug her­aus.  (Dani Levy hat das übri­gens im Nach­spann zu sei­nem Film Mein Füh­rer amü­sant demonstriert.)

Das 360 Sei­ten dicke Taschen­büch­lein ist jeden­falls eine reich­hal­ti­ge Quel­le nicht enden wol­len­der Erhei­te­rung. Ein kla­rer Fall für die nächs­te Etap­pe.  Hier nun also ein paar Per­len aus “Was ich über Adolf Hit­ler gehört habe”:

Ich weiß nichts.  (Berufs­schü­le­rin Silke‑M., 17)

Gebo­ren in Öster­reich (Böh­men), 1912. (Berufschü­ler Hans-Herr­man, 15)

Er woll­te die Deut­schen als stärks­te Trup­pe haben, obwohl er ein Aus­län­der war. Er war näm­lich Öster­rei­cher. (Gym­na­si­as­tin Sabi­ne, 16)

Er woll­te ein rein “ari­sches” Volk, war aber selbst Öster­rei­cher. (Berufs­schü­ler Bernd, 16)

Adolf Hit­ler war selbst auch ein Jude und wur­de von allen Men­schen ver­spot­tet. (Haupt­schü­le­rin Kirs­ten, 16)

Die Juden­ver­fol­gung und alles war ziem­lich albern. (Real­schü­le­rin Son­ja, 16)

Er war Kom­mu­nist und hat den 2. Welt­krieg ange­stif­tet. (Real­schü­ler Frank, 14)

Adolf Hit­ler hat den ers­ten und den zwei­ten Welt­krieg sozu­sa­gen ange­stif­tet. (Real­schü­le­rin Kers­ten, 14)

Er ver­lor den Krieg weil 1. der Win­ter kam 2. weil die Amis ihre dre­cki­gen Fin­ger im Spiel haben müs­sen 3. weil er grö­ßen­wahn­sin­nig war. (Real­schü­ler Jür­gen, 15)

Er hat die Mau­er zwi­schen DDR und BRD bau­en las­sen. (Berufschü­le­rin Annet­te, 17)

Nach dem 2. Welt­krieg wur­de er auf die Insel Main­au ver­bannt. (Berufs­schü­le­rin Mari­on, 17)

In die­sem Krieg hat er hun­der­tau­sen­de Juden ein­fach umbrin­gen las­sen, ohne einen trif­ti­gen Grund zu haben. (Real­schü­ler Micha­el, 16)

Er ließ die Nazis ver­prü­geln. (Haupt­schü­le­rin Ruth, 14)

Man grüß­te sich unter­ein­an­der mit “Hey Hit­ler!” (Haupt­schü­le­rin Sabi­ne, 14)

Wie­so hat die lin­ke Sau die schö­nen Juden umge­bracht? (Haupt­schü­ler Jan, 16)

Ein­mal wur­de er zum Mann des Jah­res gewählt, weil er der unbe­lieb­tes­te Mann auf der Welt war. (Real­schü­le­rin Sil­ke, 15)

Und das Schwein fuhr einen Mer­ce­des. (Haupt­schü­ler Det­lef, 12)

Er trank viel Whis­ky und sang vie­le Lie­der. (Son­der­schü­le­rin Inge, 12)

Einen Nach­teil hat­te die Nazi­zeit, die sinn­lo­se Juden­er­mor­dung. (Real­schü­ler Rudolf, 15)

Sei­ne Ras­se sozu­sa­gen waren sol­che mit blau­en Augen, blon­den Haa­ren und einer Haken­na­se, die­se nann­te er rich­ti­ge Deut­sche. (Haupt­schü­le­rin Bri­git­te, 14)

Sei­ne Lieb­lings­blu­me war die Ger­be­ra, soviel ich weiß die oran­ge. (Real­schü­le­rin Nico­le, 13) 

Ich weiß zwar nicht, was das heißt, aber er war ein Nazi. (Real­schü­le­rin Susan­ne, 14)

Er war hart und konn­te doch ein sehr wei­ches Herz haben. (Real­schü­ler Adolf, 16)

Sein Buch war eine Plei­te. (Haupt­schü­le­rin Gabi, 16)

Hit­ler bau­te die ers­te Auto­bahn nach Frank­reich. (Haupt­schü­le­rin Elke, 14)

Er hat die Auto­bahn erfun­den. (Haupt­schü­ler Thors­ten, 14)

Hit­ler hat an der Auto­bahn Hage­but­ten­bü­sche gepflanzt. (Real­schü­le­rin Eli­sa­beth, 14)

Hit­ler hat auch eine Men­ge Gutes getan, denn ohne ihn hät­ten wir weni­ger Auto­bah­nen und noch vie­les mehr. (Haupt­schü­ler Gott­fried, 15)

Ich fand das meis­te falsch, was er gemacht hat, außer die Todes­stra­fe. (Real­schü­le­rin Mar­git­ta, 15)

Martin Lichtmesz

Martin Lichtmesz ist freier Publizist und Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.