Café Schnellroda und Österreich-Akademie!

Nach dem großen Erfolg der 18. Sommerakademie des IfS holt der Freiheitliche Akademikerverband (FAV) Steiermark die "Parteienherrschaft" nach Österreich – und schon vorher: endlich wieder Café Schnellroda!

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Das Café wird am Sams­tag, 4. Novem­ber, von 14:30 bis 18:30 Uhr geöff­net sein. Nach län­ge­rer Durst­stre­cke ist es end­lich wie­der soweit, und Antai­os lädt zu Kaf­fee, Kuchen, Wein, Bier, Schnitt­chen und zu hau­fen­wei­se Büchern. Kubit­schek wird aus­führ­lich von der Buch­mes­se und ihren media­len Nach­we­hen berich­ten; außer­dem prä­sen­tiert Caro­li­ne Som­mer­feld ihr gemein­sa­mes Werk mit Lichtmesz.

Wie gehabt, ist jeder herz­lich will­kom­men. Eine Anmel­dung im vor­aus ist nicht unbe­dingt not­wen­dig, hilft aber sehr bei der Pla­nung: Bit­te eine kur­ze Mail an anmeldung[at]schnellroda.de!

–––––

Vom 10. bis 12. Novem­ber wird die bereits zwei­te Herbst­aka­de­mie des FAV im Raum Graz statt­fin­den. Die Tagungs­fol­ge sieht wie folgt aus:

  • Frei­tag, 10. Novem­ber (Anrei­se bis 14 Uhr)
    14:30 Uhr: Ein­füh­rung durch Dr. Erik Lehnert
    15:00 Uhr: Bene­dikt Kai­ser: Die Stun­de des Populismus
    17:00 Uhr: Dr. Erik Leh­nert: Gleich­heit als Problem
    19:00 Uhr: Abend­essen, anschlie­ßend frei­er Abend
  • Sams­tag, 11. November
    08:00 Uhr: Frühstück
    09:00 Uhr: Dr. Dr. Thor v. Wald­stein: Macht und Öffentlichkeit
    11:00 Uhr: Nils Weg­ner: Klas­si­ker der Parteiensoziologie
    13:00 Uhr: Mittagessen
    14:30 Uhr: Sport
    16:30 Uhr: Mar­tin Licht­mesz: Tho­mas Bern­hard und die „Wahl zwi­schen schwar­zen und roten Schweinen“
    18:30 Uhr: Abendessen
    19:30 Uhr: The­men­abend #Defen­dEur­o­pe
  • Sonn­tag, 12. November
    08:00 Uhr: Frühstück
    09:00 Uhr: Dr. Ger­hard Kurz­mann: Öster­reich nach der Wahl
    11:00 Uhr: N.N.: Ruß­land und die Tür­kei: Über­win­dung oder Voll­endung des Parteienstaats?
    13:00 Uhr: Gemein­sa­mes Mittagessen

Die Tagungs­ge­bühr beträgt 170 € für Teil­nah­me, Ver­pfle­gung und Unter­brin­gung im Dop­pel­zim­mer; Stu­den­ten, Schü­ler und Prä­senz­die­ner (also Wehr- oder Zivil­dienst­leis­ten­de) zah­len ermä­ßigt 100 €.

Eine Teil­nah­me emp­fiehlt sich nicht nur für öster­rei­chi­sche und süd­deut­sche Inter­es­sen­ten, son­dern gene­rell: Die FAV-Herbst­aka­de­mien sind nicht altersbeschränkt!

Ach­tung: Da das Platz­kon­tin­gent beschränkt ist, ist eine rasche Anmel­dung sinn­voll. Hier­zu sowie für wei­te­re Infor­ma­tio­nen steht Hein­rich Sickl vom FAV Stei­er­mark unter der Adres­se herbstakademie[at]gmx.at zur Verfügung.

Wir sehen uns in der Steiermark!

Nils Wegner

Nils Wegner ist studierter Historiker, lektorierte 2015–2017 bei Antaios, IfS und Sezession und arbeitet als Übersetzer.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (2)

E.

24. Oktober 2017 22:35

Danke für den Hinweis zum Café Schnellroda am 04.11.2017. Längst vorgenommen und öfters aufgeschoben. Jetzt komme ich endlich mal dahin (nehme mal paar Hundert Kilometer Anfahrt in Kauf) und würde mich freuen, einmal "Danke" zu sagen, Frau Kositza, Herrn Kubitschek und den anderen wackeren Damen und Herren:

Heute erste konstituierende Sitzung des neuen Deutschen Bundestages mit der AfD - und auf einmal fressen die Systemparteilinge Kreide. Dieser kleine Verlag in Schnellroda hat seinen Anteil dran!

Lotta Vorbeck

25. Oktober 2017 20:07

Wunderbar, daß nicht nur der grandiose Martin Sellner immer mal wieder in Schnellroda zu erleben ist - und nun, eigentlich nur folgerichtig, die Schar der hochkarätigen Schnellrodaer Referenten plus Dr. Dr. Thor von Waldstein auch den Weg und ihr dankbares Publikum in der Steiermark finden!

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.