Warum Sezession? (III)

Mittwoch, 17. Juni

Spätes Frühstück, zuvor Ausritt mit von Haeften. Gespräche über das Dritte Reich, kaum Neuigkeiten.

 Gastbeitrag

Fremde Federn reichen Beiträge ein. Sind sie gut, bringen wir sie.

In der Post das The­men­heft “Eli­te” einer Zeit­schrift “Sezes­si­on”, die mir Far­ner emp­fahl. “neu­er adel den ihr suchet // stammt nicht her von schild und kro­ne”, undsoweiter.

Bei der Lek­tü­re blitz­ar­ti­ge Erkennt­nis: Ja, so könn­te es gehen. Zuneh­men­des Gefühl, bis­her etwas ver­paßt zu haben. Wer sind die­se Leu­te? Alle völ­lig unbe­kannt, kein Adel, aber nicht ohne Arro­ganz. Hei­mat­front­ge­stal­ten von der bes­se­ren Sor­te, und eine Frau ist auch dabei. Schei­nen Schü­ler von Geh­len zu sein, des­sen Mensch ich im Laza­rett anlas.

Schmug­gel­te das Heft in die Lage­be­spre­chung, kam mir vor, als hät­te ich eine Bom­be in der Akten­ta­sche. Wäh­rend des Vor­trags kei­ne Gele­gen­heit zur Lek­tü­re, da alles ziem­lich zwei­deu­tig. Dum­mer­wei­se ließ ich die Tasche stehen.

Bat Remer zu einem Gespräch unter drei Augen und gestand ihm die Pan­ne. Er droh­te mit dem Fin­ger: “Daß das nicht noch ein­mal vor­kommt!” Lack­af­fe, aber anstän­dig, hat jeder Zeit Zugang und hol­te die Tasche. Zuhau­se bemerk­te ich, daß das Heft fehl­te. Schwamm drü­ber, will wegen so einer Klei­nig­keit nicht mit ihm aneinandergeraten.

Wer­de jeden­falls ein Abon­ne­ment zeich­nen, mal sehen, was die der­zeit unter “Inland” verstehen.

 Gastbeitrag

Fremde Federn reichen Beiträge ein. Sind sie gut, bringen wir sie.

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.