Ein bißchen Werbung (3) Bilanz und Ausblick

Die Neue Rechte kennt kein Sommerloch. Gastautor Heinrich Mahling verweist auf drei starke Bausteine:

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

1. Antai­os lie­fert der­zeit die 19. kapla­ken-Staf­fel aus – es sind die Bänd­chen 55, 56 und 57.

In Band 55 rech­net der Jurist Johann Braun mit den selbst­zu­ge­schrie­ben Erfol­gen der heu­ti­gen Talk­show­re­vo­luz­zer und Wohl­fühl­zo­nen­ver­tei­di­ger von 1968 ab. Wie steht es mit der Mei­nungs­frei­heit, mit der Eman­zi­pa­ti­on, der Demo­kra­ti­sie­rung der Gesell­schaft? 50 Jah­re nach 68 ist es Zeit für eine Bilanz, mehr noch: für eine Lage­ana­ly­se, die denen hel­fen wird, die heu­te den Kul­tur­kampf mit ande­ren Vor­zei­chen führen.

1968. Eine Bilanz von Johann Braun kann man hier bestel­len.

Vor den Fol­gen der Über­nah­me des us-ame­ri­ka­ni­schen Ras­sis­mus­be­griffs warnt Licht­mesz in Ras­sis­mus. Ein ame­ri­ka­ni­scher Alp­traum. Er stellt dabei die The­se auf, daß der Ras­sis­mus­vor­wurf den Ras­sis­mus erst her­vor­brin­ge: Wenn immer “die Wei­ßen” an allem schuld sein sol­len, muß es dezi­diert unter­schie­den von ihnen “die Schwar­zen” (“die Far­bi­gen”, “die Colou­red”) geben, die an nichts schuld sind. Eine klu­ge Aus­ein­an­der­set­zung mit einem dau­er­prä­sen­ten Vor­schlag­ham­mer­ar­gu­ment der Gegenseite!

Ras­sis­mus. Ein ame­ri­ka­ni­scher Alp­traum von Mar­tin Licht­mesz kann man hier bestel­len.

Mit einem star­ken Appell für das Eige­ne kann die Psy­cho­lo­gin Gabrie­le Bens­berg auf­war­ten. Sie erklärt die Iden­ti­tät zur Schick­sals­fra­ge des 21.Jahrhunderts, unter­sucht ihr Facet­ten­reich­tum und erklärt sie zum not­wen­di­gen Bestand­teil natio­na­ler Selbst­ent­fal­tung. Zudem ent­wirft sie eine Dys­to­pie für den Fall, daß die posi­ti­ve Rück­be­sin­nung nicht mehr dazu ver­hel­fen kann, den dro­hen­den Unter­gang unse­rer Vol­kes abzuwenden.

Schick­sals­fra­ge Iden­ti­tät kann man hier bestel­len. 

Auf­gepaßt: Alle drei Bänd­chen der 19. Staf­fel gibt es hier zum Vor­zugs­preis für nur 20 €. Die­ser Paket­preis gilt nur bis Ende August!

 


Mit dem Reak­tio­när und der “Reak­ti­on” beschäf­tigt sich aus poli­ti­scher Sicht Mark Lil­la in sei­nem neu­en Buch Der Glanz der Ver­gan­gen­heit – es geht dar­in um die Fra­ge, inwie­weit “Reak­ti­on” als prä­gen­de his­to­risch-poli­ti­sche Kraft begrif­fen und erklärt wer­den kann.

Dabei ist für Lil­la klar, daß “Reak­ti­on” kei­nes­wegs nur dick­köp­fi­ges Nicht­ab­fin­den mit abge­schlos­se­nen Pro­zes­sen bedeu­tet, son­dern über eige­ne Antrie­be und Dyna­mi­ken ver­fügt. Nost­al­gie und Sehn­sucht nach dem schein­bar so Gewe­se­nem wer­den von Lil­la als Haupt­mo­ti­va­tio­nen aus­ge­macht und der Ver­such unter­nom­men, die­se Denk­an­sät­ze einzuordnen.

Ellen Kositza bespricht das Buch aus­führ­lich in Ihrem neu­en Vlog. Unbe­dingt anschau­en! Das Buch kann man dann hier bestel­len.


 

In Dres­den feilt man der­weil flei­ßig an alter­na­ti­ven Wirt­schafts­mo­del­len zum Glo­ba­lis­mus: Das expli­zit auf Wirt­schafts­fra­gen aus­ge­leg­te Maga­zin Recher­che D von Sezes­si­on-Autor Felix Men­zel hat es sich zur Auf­ga­be gemacht, Denk­an­stö­ße für die wirt­schaft­li­che Wei­ter­ent­wick­lung Deutsch­lands zu geben und als Tri­bü­ne  zum gegen­sei­ti­gen Gedan­ken­aus­tausch zu dienen.

Zugleich soll das Pro­jekt als brei­tes Forum zwi­schen Liber­tä­ren, strik­ten Anhän­gern sozi­al­po­li­ti­scher Ord­nungs­ge­fü­ge und Ver­tre­tern ande­rer Denk­rich­tun­gen fun­gie­ren. Wenn man bedenkt, daß die zeit­ge­nös­si­sche Rech­te noch vie­le blin­de Stel­len hat, was das Öko­no­mi­sche betrifft, emp­fiehlt es sich, das Maga­zin hier zu abonnieren.

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

Nichts schreibt sich
von allein!

Das Blog der Zeitschrift Sezession ist die wichtigste rechtsintellektuelle Stimme im Netz. Es lebt vom Fleiß, von der Lesewut und von der Sprachkraft seiner Autoren. Wenn Sie diesen Federn Zeit und Ruhe verschaffen möchten, können Sie das mit einem Betrag Ihrer Wahl tun.

Verein für Staatspolitik e.V.
DE86 5185 0079 0027 1669 62
HELADEF1FRI

Kommentare (6)

Andreas Walter

8. August 2018 14:35

Nur ganz nebenbei, aber auch am Puls der Zeit:

https://www.focus.de/gesundheit/gesundheits-news/belgien-bereits-drei-faelle-von-aktiver-sterbehilfe-fuer-kinder_id_9384775.html

MartinHimstedt

8. August 2018 15:57

Da wird wohl demnächst mal wieder eine Bestellung fällig.

Ich möchte ferner 1108420648 hier lassen: Ich weiß nicht, wie realistisch das ist, aber möglicherweise kommt eine deutsche Ausgabe durch Antaios in Frage.

Lotta Vorbeck

8. August 2018 17:30

@MartinHimstedt - 8. August 2018 - 03:57 PM

Da wird wohl demnächst mal wieder eine Bestellung fällig.
Ich möchte ferner 1108420648 hier lassen ...

________________________________

1108420648 ???

Meinten Sie "The Space between Us: Social Geography and Politics"?

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51lhqXBHjLL._SX328_BO1,204,203,200_.jpg

HomoFaber

9. August 2018 09:22

Währe „The Space between us“ nicht auch etwas für Armin Nassehi ?
https://ryandenos.com/

HomoFaber

9. August 2018 19:30

„The Space between us“ wäre doch evtl. auch im Zusammenhang mit Armin Nassehi (Gruppendenken) interessant
https://ryandenos.com/

Solution

9. August 2018 19:36

Wie es aussieht, hat Amazon wieder gegen Antaios zugeschlagen: Die 3 neuesten Kaplaken sind dort "verschwunden".

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.