1. Oktober 2014

Helge Malchow/Christian Kracht (Hrsg.): Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944

Gastbeitrag

Eine Rezension von Christian Marschall

 Gastbeitrag

Gastbeitrag

  • Sezession

Helge Malchow/Christian Kracht (Hrsg.): Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944, Köln: Kiepenheuer & Witsch 2014. 160 S., 8 €

Ein Reprint dieser Instructions für British Servicemen, zusammengestellt 1944 vom Direktor für politische Kriegführung, kursierte schon länger. Nun erfuhr das schmale Bändchen in zweisprachiger Ausführung vier Wochen nach Erscheinen bereits seine dritte Auflage. Wie hatte sich der Besatzungssoldat in spe im Lande der Besiegten zu verhalten?

Zunächst muß er über den kaltblütig-sentimentalen Nationalcharakter des Feindes aufgeklärt werden: Bei den meisten »Geschichten über Schicksalsschläge … dürfte es sich um heuchlerische Versuche handeln, Mitleid zu erregen. Alles in allem ist der Deutsche nämlich brutal, solange er siegreich bleibt, wird aber selbstmitleidig und bettelt um Mitleid, wenn er geschlagen ist. … Die Deutschen haben ihre Gefühle nicht gut im Griff. Sie weisen eine hysterischen Charakterzug auf. Sie werden feststellen, dass Deutsche bereits in Wut geraten, wenn nur die kleinste Kleinigkeit danebengeht.«

Der Eindruck, daß die Sieger den Besiegten ähneln (außer daß letztere weniger drahtig, sondern größer und fleischiger sind), täusche, so geht die Warnung. Darum sei es wichtig, »daß Sie korrekt und soldatisch auftreten. Vor einem schlampigen Soldaten haben die Deutschen keinen Respekt.«

Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944 von Helge Malchow und Christian Kracht kann man hier bestellen.


 Gastbeitrag

Gastbeitrag

  • Sezession

Kommentare (0)