4. September 2021

Lügner und Erbsenzähler

Caroline Sommerfeld / 65 Kommentare

Statistische Rohdaten und ihre Einpassung in ein politisches Narrativ können präzise die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge markieren.

Caroline Sommerfeld

Caroline Sommerfeld ist promovierte Philosophin und dreifache Mutter.

Marcel Barz, Informatiker und ehemaliger Bundeswehroffizier, hat ein einstündiges Video gedreht. Darin hat er sich Sterbefallstatistiken, Intensivbettenbelegungen und Infiziertenzahlen einmal genauer angeschaut. "Die Pandemie in den Rohdaten" nennt sich das Ergebnis seiner Bemühungen. Rohdaten sind statistische Zahlen in Tabellenform, die noch nicht graphisch aufbereitet worden sind und vor allem: noch keiner Interpretation unterzogen wurden.

Anlaß für das Video ist sein Kumpel Hartmut, Tischler von Beruf und das, was man landauf, landab einen "Verschwörungstheoretiker" schimpft. Barz wollte ihm in aller Freundschaft beweisen, daß es "die Pandemie" wirklich gibt, damit er endlich aufhört, den Freundeskreis durch seine verharmlosenden Falschinformationen weiter zu spalten.

Nun, das Ergebnis wurde von YouTube nach kurzer Zeit gelöscht, da es "gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt", auf Deutsch: unerwünschte Wahrheiten beinhaltet. Es ist derzeit als re-upload auf anderen Kanälen, in kommentierten Versionen und kurzen Auszügen zu finden.

Nachtrag 4.9., 16 Uhr: Das Video ist plötzlich wieder auf YouTube online.

Ohne jede Erregung und Polemik arbeitet sich der "Erbsenzähler", wie Marcel Barz sich selber nennt, durch die veröffentlichten Statistiken des RKI, der Intensivbettenregisterdatenbank DIVI oder der Johns-Hopkins-Universität.

Er kommt, obwohl oder gerade weil er sich die Mühe gemacht hat, den Existenzbeweis der "Pandemie" anzutreten, zu dem Schluß: es gibt sie nicht und es hat sie nie gegeben. Die Zahlen geben sie einfach nicht her.

Barz zerlegt beispielsweise die berühmte Übersterblichkeitskurve, die in allen Medien gezeigt und gezeigt und nochmals gezeigt wurde, in drei Schritten: Woher kommen die Daten? Auf welcher Grundlage müssen Vergleiche zu anderen Jahren stehen, damit man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht? Wie valide sind die Daten? Das Ergebnis sieht völlig anders aus, wenn man das Bevölkerungswachstum und die Überalterung der Gesellschaft einbezieht und neun Altersgruppen ausweist.

Barz vergleicht seine Ergebnisse, die ja auch ein Erfolg der Maßnahmen sein könnten, mit denen aus Schweden, das im Gegensatz zu Deutschland kaum Maßnahmen ergriffen hatte. Auch dort - so sagen es letztlich die Zahlen, die Barz ermittelt - war das Jahr 2012 eher ein Sterbejahr, das Jahr 2020 aber ganz sicher nicht.

Das Berückende an Marcel Barz' Video ist, daß er völlig ehrlich berichtet, wie er sich selbst vom Gegenteil seiner primären Annahmen (und Angstaffekte) überzeugt hat. Diese Fähigkeit ist ihm im Laufe seiner Biographie zuteil geworden. Denn seinerzeit in Jugoslawien als Offizier ist es ihm bereits einmal sehr ähnlich ergangen, wie er in seinem Film berichtet. Damals gab es das offizielle kriegslegitimierende Narrativ von Milošević' "Konzentrationslagern", von "ethnischen Säuberungen" und "Völkermord", das von Verteidigungsminister Scharping so auch an die Truppe durchgegeben wurde. Die Lage vor Ort hatte damit nichts zu tun. Berz fand sich als Soldat mißbraucht für einen Angriffskrieg.

Die "zwischengeschaltete Einrichtung oder Behörde", wie er sie nennt, generiert die Bilder, die Parolen, die horrenden Zahlen, eben die "perfekte Aufbereitung". So war das im Jugoslawienkrieg, so ist das heute.

Ein anderer Erbsenzähler ist dieser junge Mann. Die  derzeit heraufbeschworene "Pandemie der Ungeimpften" steht und fällt mit der Definition des "Impfdurchbruchs". Dieser liegt laut RKI vor, wenn ein Geimpfter sowohl einen positiven Test als auch Symptome vorweisen kann - bei Ungeimpften genügt ein positiver Test. Auf diese Weise fallen selbstverständlich die (zu unablässigem Testen gezwungenen) Ungeimpften statistisch massiv ins Gewicht.

Auch das russische Nachrichtenportal RT Deutsch nimmt sich regelmäßig Statistiken zur Brust und weist auf den Unterschied zwischen Datenlage und Meinungsmache hin, siehe hier und hier.

Hilft Erbsenzählen gegen die große Lüge?

Die "einfache" Story, die mit Schlagworten, Horrorzahlen und Wunderversprechen daherkommt, versteht jeder, darum beherrscht sie alle Köpfe. Die Richtigstellung ist unendlich viel komplizierter, ein einstündiges Video reicht nicht einmal aus, um alle Einzellügen, Verdrehungen und Verhehlungen herauszuarbeiten.

Vieles im "Pandemie"-Narrativ ist nicht direkt Lüge (affirmo id quod non est), sondern Verhehlung (nego id quod est), wie ich mit dem Renaissancemoralisten Torquato Acetto unterscheiden würde: Es wird ausgelassen, passend ausgedeutet, runter- und hochgerechnet, geschickt ins Bild gesetzt, Äpfel mit Birnen verglichen, es werden Ebenen und Kategorien vertauscht. Keiner kann sie der Lüge bezichtigen, "die dürfen das", aber die manipulative Wirkung ist dieselbe.

Jeder einzelne winzige Akt der Ehrlichkeit wiegt unendlich schwer gegenüber der Lüge. Der Grund dafür ist: er erfordert Mut. Denn ohne Folgen wird sein Film nicht bleiben für diesen Mann. Auch der Umstand, daß ich ihn hier auf Sezession im Netz bespreche, trägt möglicherweise zu diesen Folgen bei.

Josef Pieper (den ich so liebe zu zitieren) hat in seinem Büchlein über die Tapferkeit auf den Begriff des bonum arduum hingewiesen: das "steile Gut, hinausragend über den Bereich der mühelos ausgestreckten Hand". Es ist mühsam, sich in die Rohdaten zu vertiefen. Gut, wenn uns jemand die Hand ausstreckt, dies mitzuvollziehen. Und mutig von diesem Jemand, mit seiner Lebenserfahrung und seinem beruflich erworbenen Vermögen zur Lügenaufdeckung, ein paar Schritte des steilen Wegs voranzugehen.


Caroline Sommerfeld

Caroline Sommerfeld ist promovierte Philosophin und dreifache Mutter.


Kommentare (65)

Adler und Drache

4. September 2021 10:24

Der erste Satz ist in meinen Augen der wichtigste. Bei all der Vernebelung, die auf allen Ebenen stattfindet, verliert man ja manchmal den Mut, das Wort "Wahrheit" überhaupt noch auszusprechen - und wenn, dann nur so, als wäre die Wahrheit nur eine mögliche Option unter vielen unter vielen und nicht etwas Ausschließliches. 

Die besseren, wirkmächtigeren Lügen tarnen sich als Wahrheit. Der Antichrist tarnt sich im Gewand Christi. Umso wichtiger ist es, hier die Grenze zu finden und zu markieren. Herrn Barz gebührt der Dank, dies getan zu haben. 

Soll man ihn nun bedauern, wenn er die zu erwartenden Reaktionen am eigenen Leib zu spüren bekommt? Nein - der Schritt in die Wahrheit, das Aussprechen der Wahrheit ist das, worauf es ankommt! Die Wahrheit macht frei, die Wahrheit reinigt und erhebt einen!

Für uns Skeptiker ist seine Arbeit Gold wert. 

 

Breckert

4. September 2021 10:29

Geehrte Frau Sommerfeld;

Sie sprechen da was an, was ich für eminent wichtig in der jetzigen politischen Situation halte:

Die Vernetzung von Journalisten zwecks Recherche, um einen Zusammenhang der vielen, einzelnen Geschehnisse zu belegen, die dem deutschen TV-Konsumenten und Zeitungsleser als unabhängig voneinander passierend verkauft werden.

Flüchtlings"krise", FfF und Corona sind in Wahrheit nur drei Füsse eines Tausendfüssers. Da passiert nichts zufällig.

Ebensowenig wie Antidemonstrationen gegen AfD-Parteitage, die allesamt aus dem selben Säckel finanziert werden, wenn man der Sache mal nachgeht.

Es gibt hier so gute Leute, so gute Autoren, aber jeder wurstelt mit seinem Lieblingsthema vor sich hin, ohne den Versuch zu unternehmen, kausale Zusammenhänge zu anderen Ereignissen herzustellen.

Was aber eindeutig nötig wäre, um auch seine eigenen Ermittlungen fundiert erklären zu können.

 

1/3

Breckert

4. September 2021 10:30

2/3

Ich habe alle freien Geister, von Klonovsky bis Pirinçci, von Wegner bis Goergen, Tichy, Lengsfeld und wie sie alle heißen, persönlich angeschrieben und um Kooperation gebeten.

Sogar einige Kabarettisten, wie Steimle oder Malmsheimer, die ich vor Jahren noch nicht der alternativlosen Linksblindheit zugeordnet habe, waren darunter.

In keinem einzigen Fall habe ich auch nur eine Antwort bekommen, geschweige denn Interesse oder ein Signal zur Kooperation geerntet...gar nichts.

Ich kenne auch das Video von Herrn Berz schon.

Aber es bleibt einfach ein Artefakt im Internet-Grundrauschen, wenn es nicht mit anderen Informationen vernetzt und gebündelt publiziert wird.

Denn was soll es Karl Mustermann sagen, der nicht nur im ersten Programm in der Glotze was völlig Gegenlautendes sieht, nein, auch im zweiten? Dann muß es ja stimmen, wenn beide Sender so was berichten.

 

 

Breckert

4. September 2021 10:31

3/3

Wir hätten ganz sicher die Leute hier im Land, um das Thema Globalismus und seinen verbrecherischen Hintergrund zentral anzugehen, aber die Allermeisten von denen sind äußerst egozentrische Mimosen oder auch Hypochonder, was bei diversen Bloggern in punkto "Corona" gerade extrem auffällt.

Außerdem sind einige untereinander verstritten und damit dann auch keine Hilfe, wenn es darum geht, Erkenntnisse zusammenzutragen.

Ich für meinen Teil habe den Schluß daraus gezogen, daß hier nichts mehr zu reißen ist und versuche, den Lebensmittelpunkt meiner Familie nach außerhalb der EU zu verlegen.

Schließlich verdiene ich mein Geld mit der Produktion von technischen Maschinenteilen und nicht der Herstellung von Weltbildern.

Und ich bin in einem Alter, wo ich eigentlich nur noch in Ruhe gelassen werden möchte und keine Lust verspüre, mich mit selbsternannten Intellektuellen über die Wortklaubereien zu unterhalten, die ganz sicher hier im Anschluß an meinen Beitrag gleich losgehen werden.

Lügner und Erbsenzähler gibts nämlich nicht nur bei den Anderen.

 

Deutschem Aufklärungsjournalismus fehlen nicht die Taktiker, sondern die Strategen.

 

RMH

4. September 2021 10:37

Schade, dass es den Film offenbar nirgends mehr in Gänze zu sehen gibt. Eigentlich für sich alleine genommen schon ein riesiger Skandal, den offenbar niemand mehr interessiert. So weit sind wir in diesem Land (aber auch woanders).

Einen Fehler macht der wackere Aufklärer aber: Er hätte schlicht seine Ergebnisse präsentieren sollen. Mit dem Verweis auf seine Jugo- Erfahrungen öffnet er ohne Not das Spielfeld für alle Whataboutism-Anhänger und eine Angriffsfläche für Ablenkungs-Glaubwürdigkeitsjünger ("Die vielen Gräber in Bosnien! Und so einer ...").

Zu Sache (2 Minuten Film): Die Statistik der Impfhersteller zeigt vor allem eines: Das sich verdammt wenige an Corona überhaupt anstecken und erkranken. Das schmälert die eigentlich recht große Datenbasis der Vergleichsgruppen auf so wenige zählbare tatsächliche Fälle, dass weder die Behauptung der Impfhersteller noch die von Herrn Berz falsch sind. Es sind 2 Seiten der selben Medaille. Nur, dass der daneben stehende Riese der komplett von Corona Unbetroffenen von der offiziellen Impfpropaganda nicht erwähnt wird.

t.gygax

4. September 2021 11:41

@breckert "in keinem Fall habe ich eine Antwort bekommen"

Auf den Punkt gebracht. Genau das ist das Problem. Und es gibt hochgelobte Leute bei sezesssion, die kompetent und fähig sind, aber auf ein Schreiben hin nie reagieren...das ist es , was fehlt: Gemeinsamkeit im wirklichen Leben, anderswo würde man es Solidarität nennen. In grauer Vorzeit gab es hier einen Foristen ("coriolan"), der nachdenkenswerte Artikel schrieb, und genau aus diesem Grunde sich wieder zurück zog mit der resignierten Bemerkung " wenn es mir an die Existenz geht, rührt auch von sezession keiner für mich einen Finger".

Es ist ein Trauerspiel. Und genau das spüren auch die Leute, die unserem Denken nahe sind und trotzdem ferne bleiben - es gibt hier kaum Zusammenhalt, menschliche Wärme, im Gegenteil: kalte und klare Analysen,. aber kein Herz, um es mal ganz platt auszudrücken.

 

Laurenz

4. September 2021 11:41

Man muß kein Statistiker sein, um die Fakedemie zu erkennen, aber es geht nicht ohne Zahlen wahrnehmen zu können. Und 70-99% können mehr oder weniger keinen abstrakten Zahlen wahrnehmen. Hier liegt der Hase im Pfeffer.

In der Totalen hat sich die Sterblichkeit nicht verändert. Daran kommt keiner vorbei Die Klassifizierung von Corona-Toten hat eben zu epochalen medizinischen Durchbrüchen bei der Bekämpfung von Krebs, Stoffwechselkrankheiten & sonstigen Atemwegserkrankungen geführt. Die Grippe ist quasi ausgerottet.

Viele werden sagen, dem ist nicht so. Ich auch. Es ist nichts passiert, außer daß wir mit Steuergeldern unfähige Pharma-Konzerne gepämpert & unsere Wirtschaft teilruiniert haben.

@RMH

Was Barz über den Bosnien-Krieg sagt, ist im Westen nichts Neues. Das hat Oberstleutnant der Luftwaffe a.D., Jochen Scholz, schon 2009 Nuoviso erzählt. https://youtu.be/x_KtLZ32-6U

Der Nato-Angriff auf Serbien hatte dazu geführt, daß Scholz die SPD verließ und Mitglied der Neo-SED wurde.

deutscheridentitaerer

4. September 2021 11:46

Der Film ist kompletter Blödsinn, und das beste Beispiel dafür, warum die "Querdenker" als Trottel gelten, wenn man sie mit ein bisschen Zahlendreherei so aufs Glatteis führen kann.

Denn natürlich setzt man das Verhältnis der Erkrankten zueinander ins Verhältnis und bildet nicht die Differenz des Infiziertenanteils beider Gruppen. 

Die Impfung reduziert das Risiko einer Infektion um 95% -  jedenfalls wenn man die Richtigkeit der angeführten Daten zugrunde legt, worüber ich nichts weiß.

Auch "0,8%" ist kein "absolute Zahl", sondern gibt eine Relation an. Dieses Video ist von vorne bis (fast) hinten derart falsch, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll 

Ich sage das als jemand, der im Ergebnis mit Frau Sommerfeld und Konsorten durchaus übereinstimmt - aber das man hier einen Artikel darüber schreibt, wie man Manipulaiton der Pharmalobby aufgedeckt hätte, während man selber einer Manipulation oder eines Fehlers aufsitzt, ist leider bezeichnend.

 

Lara

4. September 2021 11:55

@RHM und Interessierte:

[url=https://www.dasgelbeforum.net/media/videoplayback.mp4]Das Video[/url]

 

Laurenz

4. September 2021 11:56

@Breckert

Sie haben den Journalismus außerhalb staatlicher Futtertröge nicht verstanden. Hier unterstehen die Teilnehmer des Marktes einem exorbitantem Wettbewerb. Nicht, daß man sich nicht kennen oder nicht mögen würde, aber jeder Centavo wird 3x rumgedreht. Und jeder will natürlich seine Reichweiten für sich behalten & maximal die Reichweiten anderer gewinnen. Hier geht es nicht um APO, auch wenn Achgut das schreibt. Die SiN ist insofern eine Ausnahme, weil der Journalismus hier nicht das Kerngeschäft ist, sondern dem Verkauf von Büchern dient, vollkommen legitim. Antaios ist hier ein Vorreiter. Mittlerweile bieten quasi alle Blogs Bücher an.

Breckert

4. September 2021 12:19

PS:

Das Originalvideo von Barz gibts, außer auf vielen Youtube Neu-Uploads, welche immer wieder in kurzer Zeit gelöscht werden, auch hier in voller Länge.

https://www.gloria.tv/post/qweGGcJdcrNz4jp7QyE7eBfus

 

Ansonsten über die Suchmaschine DuckDuckGo "googeln" und die Suche nach Videos benutzen.

Der Suchbegriff da lautet "Die Pandemie in den Rohdaten"

 

Adler und Drache

4. September 2021 12:33

@Breckert

Sie klingen wie ne beleidigte Leberwurst. 

Mir wird nicht recht klar, was Sie eigentlich wollen. Wahrgenommen werden?

Sie schreiben also Leute an und wundern sich, dass diese nicht reagieren. Das machen hunderte andere ebenso. Und alle haben irgendeine "Idee". Setzen Sie Ihre Ideen um, sonst taugen sie nichts. Erwarten Sie nicht, dass andere Ihre Ideen umsetzen, oder dass Sie dafür gelobt werden. Jeder von denen, die Sie anschreiben, hat seine eigene Arbeit zu bewältigen. So einfach ist das.   

Caroline Sommerfeld

4. September 2021 12:52

Kommentar Sommerfeld: Eben nicht! Die 95% sind nicht die effektive Wirksamkeit der Impfung, sondern der Unterschied zwischen 126 nicht geimpften Probanden, die erkrankt sind, zu 6 geimpften, die erkrankt sind. Die Vergleichsgruppe der Gesundgebliebenen wird in der veröffentlichten graphischen Darstellung einfach weggelassen. Die Ausgangsgruppe war in beiden Fällen bei 20.000. Zur Verdeutlichung: wenn man die halbe Weltbevölkerung impfen würde und die andere Hälfte nicht, und von den geimpften erkrankt keiner und von den ungeimpften 100, liegt die "Wirksamkeit" nach der Logik von Biontech-Pfizer bei 100%. Außerdem handelt Barz' Film von unzähligen solcher "Interpretationen". Mich würde seine Antwort auf Ihren Einwand interessieren, soweit ich sehe, kann man unter dem von mir verlinkten Video (dem langen) kommentieren.

tearjerker

4. September 2021 12:58

Zahlen sagen den meisten Leuten nichts und jeder hat gesehen, was passiert ist. Sie waren auch nicht notwendig um das Theater der letzten 1,5 Jahre zu inszenieren. Alle Entscheidungen waren rein politisch und von dahinter stehenden Machtfragen bewegt. Der grösste Teil der Leute verstand das auch genau so und ordnete sich brav unter. Die wissen, dass man mit Macht nicht diskutieren kann und lassen sich auch nicht in Debatten um „Fakten“ oder „Wahrheit“ hineinziehen, die immer Ansichtssache sind und ein Köder für die Bürgerlichen und Neunmalklugen, damit die ihre Energie in sinnlosen Debatten verplempern, deren Ausgang feststeht und schliesslich nur der öffentlichen Demütigung dieser Gruppen dient. Ein anderer Journalismus wird daran nichts ändern.

deutscheridentitaerer

4. September 2021 13:10

@Sommerfeld (I)

Entschuldigen Sie bitte zunächst meine Invektiven, die ich hiermit zurücknehme. Mir passiert das im Internet leider öfter.

In der Sache meine ich dennoch, dass Sie bzw. Herr Barz eindeutig falsch liegen.

Ihr Beispiel mit den zwei Hälften der Weltbevölkerung, eine geimpft, eine nicht, wirkt absurd, ist aber mathematisch und statistisch ebenso richtig, wie die Aussage von BionTech, ihr Impfmittel besäße eine Wirksamkeit von 95%: in ihrem Beispiel wäre die Wirksamkeit 100%.

Nun meinen Sie damit ja, dass das eine solche Impfung ja lächerlich und absurd wäre - und Sie hätten Recht damit, aber DAS - also die Meindung, dass eine derart umfassende Impfung, erfahrungsgemäß auch immer mit Nebenwirkungen verbunden, zur Verhinderung von 100 Todesfällen unverhältnismäßig sei - wiederum wäre nun eine Interpretation, eine Zweckmäßigkeitserwägung, und eben gerade keine nackte Zahl, die sich anhand anderer nackten Zahlen ergibt.

deutscheridentitaerer

4. September 2021 13:10

@Sommerfeld (II)
 

Dass Sie das gleiche Spiel nun auch bei der BionTech-Impfung machen können, ist richtig. Auch hier stellt sich die Frage der Verhältnismäßigkeit, aber schon viel weniger eindeutig, als in Ihrem Beispiel: Erkrankungsrate ist sehr niedrig, die Todesrate sogar noch viel niedriger, aber sie mag manchen dennoch bereits hoch genug sein, dass sie die 95%ige Reduktion des Erkrankungsrisikos durch den Impfstoff gerne hätten.

All das ist aber wie gesagt eine Frage der Interpretation, um die es ja gerade nicht gehen soll. Und wenn ich die Wirksamkeit eines Impfmittels auf individueller Basis untersuchen, dann setzt man natürlich die Gruppe der Erkrankten zueinander in Beziehung. Die Vergleichsgruppe der Gesunden zu den Erkrankten ist dabei in größerem Kontext selbstverständlich ebenfalls von großer Bedeutung - aber eben nicht für die eng gefasste Frage nach der Wirksamkeit des Impfmittels.

RMH

4. September 2021 13:15

"Denn natürlich setzt man das Verhältnis der Erkrankten zueinander ins Verhältnis und bildet nicht die Differenz des Infiziertenanteils beider Gruppen."

@deutschidentitärer,

Sie schreiben "kompletten Blödsinn", denn die Zahlen sind grundsätzlich in allen Betrachtungen neutral bzw. die gleichen, werden aber eben jeweils unterschiedlich betrachtet. Daher habe ich oben auch geschrieben, dass es 2 Seiten von der gleichen Medaille (Daten) sind.

Nur fällt objektiv auf, dass bei der Bildung von Anfangs 2 sehr großen Vergleichsgruppen am Ende nur noch sehr, sehr kleine Vergleichsgruppen der Erkrankten übrig sind, die nicht mal mehr im vierstelligen Bereich sind (wenn ich mich recht erinnere - habe den 2 Minuten Film nicht nochmal angesehen).

Ich bin jetzt kein Statistiker, aber die Frage stellt sich dann doch, ob so eine kleine Vergleichsbasis noch eine Aussagekraft haben kann.

Lara

4. September 2021 13:25

PS:

Ich bin neu hier und wusste daher nicht, dass nur ausgewählte HTML-Codes in Beiträgen umgesetzt werden und nachträgliche Textkorrekturen nach Veröffentlichung nicht mehr möglich sind.

Der von mir eingestellte Link lautet ohne HTML-Code:

www.dasgelbeforum.net/media/videoplayback.mp4

Entschuldigung

Gustav Grambauer

4. September 2021 13:39

"In der geistigen Welt wird nicht gezählt." - Steiner

- G. G.

Franz Bettinger

4. September 2021 13:47

@Deutschidentitärer: Wenn Sie ständig einen Blitzableiter auf dem Kopf tragen, reduziert sich Ihr Risiko, vom Blitz erschlagen zu werden, um 50% (= RRR, Relative Riskio-Reduktion). Mit dieser irrelevanten Zahl geht Big Pharma immer schon hausieren, egal ob es sich um Cholesterin- oder Blutdruck-Senker handelt oder um Impfungen. Ausgeblendet wird das Grundrisiko bzw. die Frage: Wie hoch ist das Risiko vom Blitz erschlagen zu werden ohne Blitzableiter auf dem Kopf? Wie oft passiert das? Da das Risiko (ähnlich wie bei Corona) sehr sehr klein ist (bei C = 0,017), trägt kein Mensch einen Metallstab auf dem Kopf trotz der beindruckenden Risiko-Reduktion von 50%; letzteres nur zum Vergleich der vom Blitz Getroffenen (das sind fast zero Fälle). Wenn das Grundrisiko aber verschwindend klein ist (0,00001), ist der wahre Nutzen eines Blitzableiters auf dem Kopf kaum bezifferbar. Die Absolute Risiko-Reduktion ARR beträgt dann eben nur 0,000005. Haben Sie das verstanden? Fragen Sie also Ihren Arzt immer nach der ARR, egal was er mit Ihnen vorhat. Ich wette, Ihr Arzt (wie damals unser Chefarzt Skeptiker) weiß nicht mal, was gemeint ist. Ja, so sind heute die Mediziner. Zum Abwinken. 

Franz Bettinger

4. September 2021 14:08

Frau Sommerfeld hat absolut recht und ein sehr schönes Beispiel genannt, was den Unterschied zwischen RRR und ARR angeht. Ich empfehle, CS’s Kommentar nochmal ganz ganz langsam durchlesen, dann erneut lesen u

nd verdauen. Das wäre sehr wichtig, auch für Ihre eigene Gesundheit. Eine weitere und anschaulichere Zahl als die ARR ist deren Reziprok-Wert, die NNT (Number Needed to Treat). Das ist die Zahl derer, die behandelt (z.B. geimpft) werden müssen, damit ein einziger von der Maßnahme profitiert. Um Ihnen den Irrsinn klar zu machen, nehmen wir z.B. die NNT zur Behandlung des Bluthochdrucks. Nach den Epidemiologen Sackett und Tuckwell beträgt diese 127. Man muss also 127 Patienten mit erhöhtem Blutdruck medikamentös behandeln, damit 1 besser dran ist (insofern, dass er seinen Herzinfarkt 5 Jahre später erlebt). Von der NNH (der Number Needed to Harm) ganz zu schweigen. Die müsste man da noch gegenrechnen.

Na, noch jemand Lust auf eine Pille oder eine Impfung? Ja klar, Sie glauben das nicht so recht. Okay, dann müssen Sie halt dran glauben, früher als nötig. 

zeitschnur

4. September 2021 14:09

@ Deutschidentitärer

Angesichts solcher Kommentare werde ich wirklich irre an den Deutschen. Dass sich die Angsthasen, die erstarrt vor der Glotze sitzen und sich von Pappnasen wie einem Lauterbach (meine Güte, welch ein Name, welch eine Satire das alles ...) jeden Unfug erzählen lassen, kann man verzeihen, denn es sind Hypnotisierte und meistens auch Dummköpfe, die nicht denken können. Dass aber Leute, die von sich behaupten, sie verstünden etwas von Statistik, derart äußern, wie Sie es tun, ist der Gipfel. Ich fass es nicht. Ich habe im Studium semesterlang Stastikseminare und -prüfungen gemacht und kann Ihnen versichern: was Sie da erzählen ist einfach nur polemischer, unkonkreter Bullshit. Der Inhalt des "Erbsenzähler-Videos" dreht sich um die Vielzahl an Milchmädchenrechnungen, Erhebungs- und Deutungsfehlern, alles Fallen, in die man aus Versehen tappt (wie Sie) oder sie absichtlich einsetzt, um die Menschen zu täuschen (wie die Pharmakonzerne und die Mafia, die uns regiert.

Mit Hugo Ball möchte ich ausrufen: "Ein solches Land ist verloren und merkt es nicht."

Warum wohl der Mathematikprofessor Luckhaus aus der Leopoldina ausgetreten ist aus Protest? Und wogegen schreibt Prof. Schrappe an?

zeitschnur

4. September 2021 14:23

Objektivität, Validität, Reliabilität - das wäre schon mal das erste, das hier in den Erhebungen gegeben gewesen sein müsste. Ist es aber nicht. Hier hat doch von Anfang an nichts gestimmt. Die Datenerhebung ist derart fehlerhaft, dass selbst die "Rohdaten" wertlos sind, abgesehen davon, dass selbst sie eindeutig zeigen, dass hier nichts von dem stimmt, was man behauptet. Das sieht man aber auch ohne jedes Rohdatum: Es gibt keine Pandemie - wo denn außer bei Sandra Maischberger & Co KG?

Es ist selbstverständlich nicht alles "Interpretationssache", wie hier einer behauptet.

Auf dieses generelle Problem der grundlegend und absichtsvoll (denn so saudumm können unmöglich alle zuständigen Mathematiker; Mediziner oder auch Sozialwissenschaftler sein!!!) fehlerhaft erhobenen Daten weist Prof Schrappe seit Monaten hin. Es kommt sogar im ZDF und in der BILD.

Der Punkt ist, dass es die Exekutive einen Dreck interessiert, was wahr und was rechtens wäre. Es sind Tyrannen.

Wenn aber hier dann ein anderer meint, es lohne nicht, aufzuklären, weil selbst die Wahrheit immer nur eine Macht- und Interpretationsfrage sei, dann sage ich "Gute Nacht Deutschland" für den Fall, dass das so die Moralkompetenz der Deutschen abbildet.

RMH

4. September 2021 14:31

Danke für die Hinweise zum Finden des kompletten Films.

Habe ihn jetzt angesehen, revidiere ein Stück weit meine Kritik an der Jugo-Story, denn es handelte sich ja um dem Krieg anlässlich der Kosovo-Auseinandersetzung, auf welche Berz eingeht (und das war damals Fake - alleine, für seine damaligen Auftritte vor der Presse gehört dem Scharping noch heute die Pension gekürzt). Ich hätte es mir an Berz Stelle dennoch gespart, da auch der genannte WDR- Film durchaus in der Kritik steht.

So faktenreich der Film war, an einem Punkt ist dann eben die ganz große Frage offen, wie tauglich die PCR Tests wirklich waren/sind. Denn auf den darauf basierenden Inzidenzen wurde ja das ganz große Rad gedreht, einschließlich Ermächtigungsgrundlagen via Änderungen am IfSG.

Leider wird es wieder keine offene Diskussion in der gebotenen Breite in diesem Land geben - und gewählt wird, da sind sich wieder alle Medien einig, der Herr Scholz, der auf diesen "Fakten" und den daraus folgenden Einschränkungen als Finanzminister die fragwürdigen Corona Hilfen zu verantworten hat.

Carsten Lucke

4. September 2021 15:19

Sehr geehrte Frau Sommerfeld,

charmant listig gewähltes Beispiel mit den 100 Erkrankten in der nicht geimpften Hälfte !

Ob aber einer, einhundert oder eine Million dort registriert werden - der Impfschutz betrüge immer 100 Prozent, geht man von 0 Erkrankten in der geimpften Hälfte aus. 

Nach Ihrer und Barz'  Theorie existierte ein voller Impfschutz aber nur, wenn sämtliche Personen in der nicht geimpften Hälfte erkrankten und in der geimpften gesund blieben. Absurd !

@ deutscheridentitaerer hat recht, und die Angaben von Biontech/Pfizer sind - leider - korrekt.

Über Verhältnismäßigkeiten der Impfmaßnahmen kann man an anderer Stelle streiten.

 

Gracchus

4. September 2021 15:22

@deutscheridentitärer: Sie liegen falsch. Es geht um die Interpretation. Das sagt auch Barz. Im Übrigen: M. W. nahmen an der Pfizer-Studie nur unter 65-jährige Probanden teil, m. W. auch niemand mit für Corana relevanten Vorerkrankungen. Die Kontrollgruppe durfte sich inzwischen impfen lassen. Was soll man also damit anfangen? Nichts.

@Breckert, t. gygax: Sie treffen einen richtigen Punkt. Es ist wichtig, sich zu vernetzen, wenn man nicht dem großen Haufen zu folgen gewillt ist. Das kostet Arbeit, die man aber nicht von SiN-Redakteuren erwarten kann.  

Charlemagne

4. September 2021 16:02

Das Oberthema dieses Artikels ist Wahrheit, Lüge und Verschwörungstheorien.

Deswegen denke ich, dass mein Kommentar hier richtig platziert ist, auch wenn es in ihm nicht um Corona geht.

Es ist ein interessantes Video im Internet aufgetaucht:

twitter.com/i/status/1433851765879984129

In der Einstellung ist es eine Leichtigkeit das Flugzeug aus dem Video heraus zu retuschieren. Das können sogar Hobbyisten. Wenn man sich Bild für Bild vergrößert ansieht, erkennt man an der ungeraden Kante des Nordturms, dass das Flugzeug mit blauer Tinte übermalt wurde. Im Grunde handelt es sich bei diesem Video um eine sehr primitive Manipulation.

Erstaunlich finde ich allerdings, wie viele Menschen auf so was hereinfallen und das Video teilen, auch von "seriösen" alternativen Medienmachern.

Kommentar Sommerfeld:
Das ist ein wichtiger Hinweis. Denn unser aller liebster Denkfehler ist der Bestätigungsfehler, also den Wunsch Vater der Gedanken sein zu lassen und alles mögliche zu teilen und zu "liken", was ins eigene präexistente Weltbild paßt. Honigtöpfe für leichtgläubige Alternativmedienkonsumenten werden überall aufgestellt. Auch hier (wie in der Statistik) kommt es auf Fachwissen bzw. Medienerfahrung an, um den kleinen Unterschied erst bemerken, dann beschreiben zu können und dadurch anderen zu helfen, sich nicht durch Honigfußtapsen zu diskreditieren ....

Gracchus

4. September 2021 16:14

1. Was bei den ganzen Zahlen auffällt: Welche Suggestivkraft sie auf mitteleuropäische Menschen ausüben!

2.Vor ein paar Wochen hieß es, 90 % der Corona-Patienten auf deutschen  Intensivstationen seien ungeimpft. Weiss jemand, wie diese Zahl zustande kommt? 

3. Das Mindeste, was man sagen kann: Ganz offensichtlich sind die offiziellen Stellen (Regierung, RKI) nicht an Aufklärung und Wahrheit interessiert. Selbst wenn jemand nur Regierungsaussagen und den ÖRR verfolgt, müsste doch auffallen, dass dieses Narrativ (wie ich diesen Begriff hasse) löchrig ist - und selbst bei gutem Willen mehr Fragen aufwirft als beantwortet. 

4. Dass es der Mehrheit nicht auffällt, erkläre ich mir damit, dass sie von Angst besetzt ist oder keinen Zugang zu ihrem Innenleben und eigenem Körperempfinden hat - es ist eine Selbstentfremdung, der die moderne Medizin und Wisenschaft Vorschub leistet. Ich würde daher die Aufmerksamkeit mehr auf die subjektive, emotionale Seite richten - diese ist aber gerade bei Massnahme- und Impfbefürwortern blockiert.  

 

 

Gracchus

4. September 2021 16:55

@C. Lucke

Hören Sie sich an, was Barz sagt, und denken dann mal scharf nach. Barz sagt gar nicht, dass die Aussage von Pfizer falsch ist - ihr Aussagewert ist nur sehr gering und etwas irreführend (suggestiv), wenn man sie nicht in Relation zu dem Risiko setzt, (schwer) zu erkranken. Nach Ihrer schlauen "Theorie" betrüge der Impfschutz - und wäre die Impfung eine Super-Sache -, wenn man sich gegen eine Krankheit impfen ließe, die gar nicht existiert. 

Gracchus

4. September 2021 17:10

Ich halte fest:

1. Die per PCR-Test gemessene Inzidenz ist wertlos, weil der PCR-Test kein Diagnoseinstrument ist und der ct-Wert nicht normiert und anscheinend viel zu hoch ist. 

2. Es gibt Kreuzimmunität und eine durchgemachte Infektion birgt einen höheren und längeren Immunschutz als die Impfung. Sind das Dinge, die von vornherein abwegig waren? M. E. liegt das auf der Hand. Es gehört zur modernen Verblödung, sich Dinge, die man auch so weiss oder ahnt, erst wissenschaftlich bestätigen lassen zu müssen. 

3. Die Impfung ist gefloppt. 

RMH

4. September 2021 17:27

@Carsten Lucke,

die Korrektheit der Zahlen von Biontech bestreitet Herr Berz (und auch die anderen, wenn ich das richtig sehe) gerade nicht, er stellt die Proportionen nur anders da und da kommen schon Fragen auf  (Zitat CS: "Die 95% sind nicht die effektive Wirksamkeit der Impfung, sondern der Unterschied zwischen 126 nicht geimpften Probanden, die erkrankt sind, zu 6 geimpften, die erkrankt sind.") .

Letztlich ist diese Testung doch arg von Zufallsprinzipien abhängig , wie die Leute sich verhalten haben etc. Eine ansatzweise korrekte Erprobung würde ich wie folgt machen:

1000 Personen ohne alles.

1000 Personen mit Placebo

1000 Personen mit Wirkstoff

(evtl. verteilt man das auch besser anders - da sollen die Laborratten unter uns ggf. etwas dazu schreiben, wie ein korrekter Aufbau aussähe). Alle erstmal bevor geimpft oder das Placebo verabreicht wird, in Quarantäne isoliert, alle aus einer ähnlichen Alterskohorte mit geringem Sterberisiko (also mindestens unter 50), Mann und Frau gleich verteilt. Danach setze man alle Personen einer Aerosolbedampfung mit echten Corona-Viren aus, wie Sie in etwa der Konzentration entspricht, wie sie in geschlossenen Räumen bei einem Gespräch unter 1,5 Meter Abstand inkl. eines Husters auftritt, danach isoliere man alle Personen und warte 2 Wochen ab. Warum regt sich aktuell alle Welt so über Scholzens Versuch, lässig zu sein und cool zu behaupten, 50 Mio Versuchskaninchen sei ja nichts passiert, so auf?

Weil es der Wahrheit entspricht ...

Laurenz

4. September 2021 17:53

@CS @L.

"Was ist bitteschön gegen "rücksichtsvolle Sachlichkeit" einzuwenden? Polemik, Gezicke, Schimpfwörter und Tiefschläge halte ich für deutlich krankhafter, wenn man "Debattenkultur" (häßliches Wort) in Gesundheitskategorien messen will."

Natürlich können wir hier "unter uns" Fakten liefern. Aber das hört bei den schwächeren Foristen, wie Der_Jürgen, schon auf, die, wie die Linken, oft nur persönlich werden. Habe mich momentan mal auf Telepolis einquartiert, da läuft das die ganze Zeit so. Ein sachliches SiN-Forum ist eine Oase oder Blase, hat aber mit der tatsächlichen politischen Auseinandersetzung nichts zu tun, wie Sie an der berühmten Hangar-Sendung in Servus TV mit GK & Broder sehen können. Aber das hatte ich tatsächlich noch nicht mal gemeint.

Hier debattieren wir ausnahmslos ernsthaft!!! über nicht mal 150 Kranke aus 20.000, mit Verlaub, das ist lächerlich. Es sterben aktuell in Deutschland ca. 930.000 aus 82 Mio. im Jahr. Von den 20.000 Probanden sterben also sowieso dieses Jahr über 200, momentan halt alle an Corona.

Bestes Beispiel mein schwer krebskranker Ministerpräsident, der drinne gerne ohne Maske mit der Bundes-Ministerin für Digital-Dingsbums kuschelt. Beten wir doch für ihn, daß er nicht an Corona stirbt.

deutscheridentitaerer

4. September 2021 18:24

@F.B.
 

Das habe ich doch ausdrücklich erläutert: Es stimmt, dass bereits das Grundrisiko, an Corona zu erkranken, sehr gering ist. Nichtsdestotrotz ist das Risiko mit Impfung - vorausgesetzt alle Zahlen stimmen so, wie von BionTech angeführt stimmen - eben nur 95% des Risikos ohne Impfung. Daran ist auch nichts irreführend, da jedem normal Intelligenten klar ist, dass diese 95% auf das Grundrisiko angewandt werden müssen (auf was sonst?).
 
Herr Berz sagt, sein Bekannter hätte gedacht, bei einer Impfung wären 95 von 100 Menschen geschützt. Wenn wir die ganze Sache jetzt so lesen, wie Berz oder Sie, dann wäre der Schutzfaktor ja sogar noch viel höher, da bereits das Grundrisiko deutlich unter 5% liegt.

Also, mit Nebenwirkungen, politischer Agenda usw. spricht einiges gegen die Impfung, aber all das führt er dort nicht aus. Die Impfung hat eine Wirkung von 95% Risikoverringerung. 

deutscheridentitaerer

4. September 2021 18:24

@Gracchus

Solche statistischen Durchführungsfehler mag es gegeben haben, wurden aber nicht in dem Video angesprochen. 

 

Ich finde die Aussage von Pfizer auch nicht suggestiv. Sie ist in dem Aussagegehalt, den sie beansprucht, schlicht richtig. Erst im größeren Kontext, der das Grundrisiko der Erkrankung als größer erscheinen lässt, als es ist, gewinnt es eine Art von falscher Suggestivität. Dann soll man das aber auch so sagen.

@zeitschnur

Wenn Sie so viele Semester Statistik studiert haben (ist meistens in den weichen Fächern Prüfungsstoff,  um wenigstens die mathematisch komplett Illiteraten rauszufiltern), hätten Sie ja wenigstens kurz schreiben können, warum ich angeblich falsch liege. 

 

Andreas Walter

4. September 2021 18:37

Auf folgender Seite kann man sich die Karten der letzten Monate ansehen und natürlich auch runter laden, was zwar etwas Mühe macht und umständlich ist, später jedoch die Betrachtung auf dem Bildschirm dadurch erleichtert, bzw., mit einem Diashow Programm:

https://www.ecdc.europa.eu/en/publications-data/archive-data-maps-support-council-recommendation-coordinated-approach-travel

Ich empfehle dazu die Combined-indicator-(in 4 Farben)-Karten zu benutzen, denn dort lässt sich am besten verfolgen, wie COVID sich nach der Sommerpause (zumindest in manchen Ländern) im Grunde von Süden nach Norden durch Europa bewegt (allerdings auch mit ein paar Sonderfällen). Sowohl vom Bosporus her als auch von Spanien. Allerdings in einem Tempo, das nicht mit der Geschwindigkeit und Reichweite heutiger Verkehrsmittel korreliert.

Großer Vorteil dieser Karten, auch wenn sie leider nur EU zeigen: Sie sind auf subnationaler Ebene, zeigen also auch die Bewegung innerhalb der einzelnen Länder mehr oder minder gut. Und die ist, wie schon gesagt, eigenartig, erinnert mich von der Geschwindigkeit eher an die Pest als an die Verkehrsmittel der Moderne. Selbst bis nach Berlin ist man im Auto von Spanien in zwei Tagen oder auch von Moskau oder Griechenland. Doch selbst wenn es vier wären, das Virus reisst deutlich langsamer. Wer oder was ist also der Vektor, der Träger?

Nordlicht

4. September 2021 19:53

Politiker interessieren sich nicht für Statistiken. Die an der Macht befindlichen haben erkannt, dass anekdotische Erzählungen, die Emotionen ansprechen, bei der grossen Menge erfolgreicher sind.

Man sehe sich den im Moment in den Umfragen hochgepushte Scholz an:

https://videopress.com/v/v1GrbE7G

Kritiker könnten natürlich annehmen, dass er von der Impf-Nebenirkung "Brain-Fog" befallen wurde. Aber wenn das dazu führt, dass Politiker unwillendlich die Wahrheit sagen ("Versuchskaninchen"), würde ich die mRNA-Impfung als Pflicht für Regierende verlangen.

 

Gracchus

4. September 2021 20:39

Bitte melden, wer hier im Forum dem Pandemie-Narrativ der Regierung noch glaubt? Wer glaubt, dass das Virus das Problem ist - und nicht eine Politikerkaste? Ich schätze: niemand!

Offene Fragen: 

1. Handeln die Regierungen so, weil sie korrupt sind oder so inkompetent oder kontrollsüchtig? Tanzen sie nach der Pfeife der Pharmalobby? Oder handelt es sich um ein joint venture? Oder kann man beides nicht mehr unterscheiden?

2. Wie muss es in Menschen aussehen, die Kinder dazu zwingen, täglich mehrere Stunden mit Maske die Schulbank zu drücken? Sie unter Druck zu setzen, sich impfen zu lassen, obwohl sie in der Regel gut mit einer Infektion auskommen und die Impfung nicht mal theoretisch einen Nutzen hat? Ist das anders als mit Hass auf Kinder zu erklären? Gibt da auf Deutschland bezogen eine Generation ihre aus WK II und dem Faschismus herührenden Traumata weiter? Handelt es sich um eine selbstunsichere, narzisstische, aus jedem generationellen Zusammenhang gerissene Generation? Wie sieht es in Eltern aus, die solche Kindesmisshandlung ungerührt dulden? Ja sogar denken, ihrem Kind etwas Gutes zu tun? Ist solche Gutgläubigkeit glaubhaft?  

Waldgaenger aus Schwaben

4. September 2021 22:29

Ich habe mir das Video nicht angeschaut.

Rohdaten sind statistische Zahlen in Tabellenform, die noch nicht graphisch aufbereitet worden sind und vor allem: noch keiner Interpretation unterzogen wurden.

Wenn er das so sagt, kann man sich das auch sparen. Es ist schlichtweg falsch,

Kommentar Sommerfeld: Das hat nicht Barz gesagt, sondern ich.

Rodaten sind die Daten, wie sie erfasst wurden. Messwerte, ausgefüllte Fragebogen, oder hier wohl von den Krankenhäusern und Gesundheitsämtern gemeldete Zahlen. Ob die Zahlen nun in Tabellen oder anderer Form vorliegen ist unwichtig. Aus dem Nicht-Vorliegen einer Grafik kann nicht geschlossen werden, dass es sich um Rohdaten handelt.

Zunächst mal müssen Rohdaten aufbereitet werden, wenn zum Beispiel für das Wochenende keine Todesfallzahlen  vorliegen, müssen diese aus den Montags- oder Dienstagsdaten extrahiert werden. Lückenhafte Belegungszahlen von Krankenhäusern müssen interpoliert werden, usw. Das ist keine Interpretion der Daten, sondern eine vorgängige Korrektur, weil sonst eine Interpretation nicht möglich ist.

Ein Laie, und das sage ich als Informatiker, der mit den Spezifika (typischen Fehlern, Ausreissern, etc.) der Rohdaten nicht vertraut ist, kann aus dem Vergleich der Rohdaten und der bearbeiteten Daten, leicht den Verdacht einer Manipulation ableiten.

Kommentar Sommerfeld: Laie bin ich, Barz ist Informatiker.

 

zeitschnur

4. September 2021 22:47

@ Charlemagne

Nun wissen Sie damit aber immer noch nicht, ob das herausretouchierte Flugzeug nicht vorher hineinretouchiert worden ist, denn auch das ist leicht zu manipulieren ...

Wenn schon vorsichtig, dann bitte richtig vorsichtig.

zeitschnur

4. September 2021 22:55

@ Laurenz

Der war gut:

"Natürlich können wir hier "unter uns" Fakten liefern. Aber das hört bei den schwächeren Foristen, wie Der_Jürgen, schon auf, die, wie die Linken, oft nur persönlich werden."

Wie nennen das nochmal die Psychologen, Projektion oder so?

Charlemagne

4. September 2021 23:24

@zeitschnur

Frage wäre dann nur, wie im umgekehrten Fall manipulierte Bilder auf tausende von Touristenkameras drauf kommen.

Was WTC7 angeht: Normale Straßenbauarbeiten erzeugen eine Erdbebenstärke von 5,5. Gebäudeschäden sind keine Seltenheit, sie werden begutachtet und in der Regel ersetzt. Wie kann man sich nur vorstellen, wenn nebenan eines der höchsten Gebäude der Welt einstürzt, dass dann das Nachbargebäude unbeschädigt bleibt?
 

Franz Bettinger

4. September 2021 23:43

@DI: Sie dürfen nicht einfach so von „Risiko-Reduktion“ sprechen. Gerade als Epidemiologe oder als Statistik-Experte müssen Sie stets klarstellen, ob die Absolute (ARR) oder die Relative (RRR) gemeint ist, und letztere ist immer (!) völlig irrelevant, denn sie beachtet nicht das Grundrisiko, das evtl. sehr gering ist. Das wollte ich mit meinem Blitzableiter-Beispiel verdeutlichen. Im Übrigen muss man das Nebenwirkungs-Potential einer Maßnahme (Impfung) beachten und gegenrechnen, eben die NNH. Und dieses Schadens-Potential ist bei den C-Impfungen wesentlich höher als das Nutzen-Potential. Unterm Strich ergibt sich: Diese Impfung schadet weit mehr als sie nutzt. 

Franz Bettinger

4. September 2021 23:59

Vielleicht passt dieses 21'' kurze Video einer alten Obama-Rede in diesen Strang. Wenn das Video echt ist - und so sieht's aus, denn die Lippen-Bewegungen passen genau zu dem, was Obama sagt - ist es der Hammer, ein Skandal, ja Beweis für die geplante Abschaffung der Demokratie. Obama: „… and for the international Order that we have worked for generations to build.  Ordinary men and women are too small-minded to govern their own affairs. The Order (FB: NWO?) and progress can only come with the individual surrender of their rights to an all-powerful sovereign.“ Ich hoffe, das Video ist nicht bereits gelöscht: https://www.facebook.com/messenger_media/?thread_id=805489909&attachment_id=381049020294099&message_id=mid.%24cAABa83KkzEaB1Lq0AF7o3VlQhGGm 
Frage: Wie findet man heraus, ob das Video authentisch ist? 

Laurenz

5. September 2021 00:39

@Deutscheridentitaerer @Franz Bettinger

"wie von BionTech angeführt stimmen - eben nur 95% des Risikos ohne Impfung. Daran ist auch nichts irreführend, da jedem normal Intelligenten klar ist, dass diese 95% auf das Grundrisiko angewandt werden müssen"

Ich weiß nicht, wie ich es Ihnen noch erklären soll. Das muß doch jedem normal Intelligenten klar sein, daß diese Statistik Schwachsinn ist. Es sterben jeweils genauso so viele Ungeimpfte, wie Geimpfte. Die Geimpften sterben laut BionTech, RKI oder wem auch immer, eben nicht an Corona, aber dafür am Schnupfen, Durchfall, einem Krankhauskeim (2020 an die 30tsd) oder an der Impfung selbst, einfach weil die Menschen grundsätzlich im Sterben liegen. Das wird doch durch die Statistik der Mortalitätsrate eindeutig. Deswegen liegt CS mit der Überschrift des Artikels ziemlich richtig.

Franz Bettinger

5. September 2021 00:43

Das Perfide ist: Big Pharma lässt nebeneinander 7 Studien zur selben Frage (Wirksamkeit der Impfung) laufen. 4 Studien finden raus: die Impfung ist wirkungslos. 2 Studien finden nichts raus, und 1 Studie meint, die Impfung wirke (wenn auch nur minimal, also ARR <1%). Was geschieht dann? Big Pharma schreddert 6 Studien, benutzt die eine nur und bläst die dort gefundene Wirksamkeit zu einer RRR von 95% auf. Und nun wird es noch teuflischer: Die (Placebo-) Kontroll-Gruppe wird entblindet, dann geimpft und somit vernichtet - unter dem Vorwand, die Sache sei ja klar (die Impfung wirke) und es sei deshalb unethisch, die Kontrollgruppe nicht ebenfalls in den Genuss der Impfung kommen zu lassen. Befürchtet wird nämlich, dass bei Beibehaltung der K-Gruppe über viele Jahre ganz klar herauskäme, dass die Anfangs festgestellte Wirkung (so gering sie auch war) gar nicht vorlag oder eben nur temporäre und zufällig. Das ist der Grund, warum man weltweit K-Gruppen intra- und international (Süddakota, Weißrussland, Schweden...) verschweigt und bekämpft, denn diese werden als Kontroll-Gruppe existent bleiben und das ganze gefälschte Narrativ von der Pandemie und der Existenz wirksamer Impfungen zunichte machen.  

Franz Bettinger

5. September 2021 00:57

@RMH schreibt „Aerosol-Bedampfung mit echten Corona-Viren… und dann wird man schon sehen." Es gibt keine echten C-Viren! Sie wurden nie isoliert und können daher auch nicht für das notwenige 3. Experiment (das 3. Koch'sche Postulat) herangezogen werden, den Provokations-Test. Falls Sie oder jemand solche Viren besitzt, bitte melden und bei Dr. Lanka 100.000 € abholen. (Tja, auch auf diesem Blog glauben 90% offenbar noch an Hexen.) 

Andreas Walter

5. September 2021 07:22

@Gracchus

Das kann vieles sein: Ein Platzhalter, ein Proxy, eine Übung, eine Ausrede, ein Experiment, gleich mehrere Experimente ...

... oder einfach nur Dummheit?:

https://youtu.be/NjQM18JA9s4

(zumal Deutschland doch sehr hinterherhinkt, in Sachen Genforschung).

Im Zweifelsfall geht es aber meistens um Geld ("Follow the money"). Viel Geld.

Sonst hätte man einen zuverlässigeren Test gewählt, wenn es um verdeckte Forschung ginge. Falls man solche Verbreitungsforschung nicht schon eh viel früher betrieben hat, auch in den VSA, der Sowjetunion und so weiter:

https://en.wikipedia.org/wiki/Unit_731

“Was die Ursache für die stärkere Anfälligkeit gegenüber COVID-19 bei Personen mit Neandertalergenen ist, ist bisher noch nicht bekannt.“ Hacker, Jörg, Pandemien, Verlag C. H. Beck

Die meisten Neandertaler-Gene müssten doch eigentlich Europide (weltweit) haben.

https://www.mdr.de/wissen/neandertaler-gene-corona-risiko-100.html

https://www.mdr.de/wissen/corona-neandertaler-gene-senken-covid-neunzehn-risiko-100.html

Gleiche Zeitung, gleiche Sparte, exakt gegensätzliche Aussagen im Abstand von 4 Monaten.

Auch noch ein Medienexperiment? Follow the money. Es geht um Milliarden.

Laurenz

5. September 2021 11:30

@Zeitschnur @L.

"Projektionen"

sind exemplarisch auf diesen von mir abonnierten Videos zu sehen.

Ich hab mal das Wörterbuch des Unmenschen herausgesucht. Den fand ich gut.

https://youtu.be/R9Q0KGc-68I

zeitschnur

5. September 2021 11:42

@ Charlemagne

Sie wissen doch gar nicht, ob das angebliche Touristen-Video wirklich eines ist.

Zu Anfang gab es solche nämlich nicht. Es gab nur immer wieder dasselbe dämliche fernsehbild, das in GB sogar ausgestrahlt wurde, bevor die Flugzeuge angeblich in die Türme rasten. Alleine deshalb sollte es bei manchem schon klingeln, wei man etwas zegen kann, das noch nicht passiert ist ...

Es geistert soviel Bullshit im Netz, dass man in jede Richtung vorsichtig sein muss. ich wollte nur das sagen.

Im übrigen würde ich mich freuen, wenn Sie mir die "tausenden" von Touristen-Videos mal verlinken könnten ... Die gibt es nämlich genauso wenig wie die angeblich tausenden von Fotos der Blue Marble aus dem All oder das nie isolierte Killer-Coronavirus.

Und noch ein Tipp zum Schluss: Ich würde meine Beweisketten niemals auf Bilder und Filme gründen. Das machen nur die anderen, die Fake-Spezialisten, weil die Massen über visuelle Täuschungen am leichtesten zu betrügen sind.

Es lohnt sich immer noch, logische Betrachtungen anzustellen und sein Denken aktiv zu halten.

zeitschnur

5. September 2021 11:54

@ FB

Alleine das mit der Entblindung der K-Gruppe ist wirklich der Oberhammer - wie soll man so Daten erheben, die irgendwie entfernt sauber sind?! Das ist ein derart absurder Wissenschaftspfusch, dass ich nicht mehr begreife, wie das so viele Leute mitmachen können, die angeblich qualifiziert sind. Ich wette, dass unser Deutschindentitärer von all dem keinerlei Ahnung hat.

Ein weiteres Problem bei den K-Gruppen ist laut Lanka, dass sie nicht Kochsalzlösung ohne alles gespritzt bekommen, sondern dieselben Nanopartikel bzw Vektoren bloß ohne mRNA.

Damit ist natürlich auch das komplette Studiendesign ungültig, die Erhebung der Daten für die Tonne. Wenn man dann feststellt, dass die K-Gruppe ebenfalls so und so häufig die oder jene Nebenwirkung hat, jene also als "Zufall" abgetan wird, dann wird damit vorsätzlich verschleiert, welche Schäden alleine durch die Nanopatikel entstehen. Man starrt nur wie gebannt auf die mRNA und täuscht auch damit die Leute.

Laurenz

5. September 2021 11:56

@Andreas Walter @Gracchus

hier meine Korrespondenz mit dem Amt:

Sehr geehrter Herr L.,

ich verweise auf die Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung - SchAusnahmV).

https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/BJNR612800021.html

§2 Punkt 5

….ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form, wenn die zugrundeliegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt,

Antikörper Tests als Nachweis sieht der Gesetzgeber zur Zeit nicht vor bzw. erkennt diesen nicht an.

Inwiefern das werben mit Antikörpernachweise erlaubt ist, liegt nicht in unser Beurteilung.

MfG

Sehr geehrter Herr xxxx,

ich habe eine Frage zur Corona-Immunität. Es gibt Firmen, also Labore, die einen T-Zellen-Test zur Corona-Immunität über Blutabnahme anbieten. Diese Firmen behaupten, es gäbe eine rechtliche Gleichstellung in Deutschland zwischen Geimpften und jenen, die, bereits getestet, immun gegen Corona sind. Ist dem so?

MfG,

Franz Bettinger

5. September 2021 11:59

@Charlemagne: Sie haben sich den vielfach dokumentierten Einsturz des WTC7 nie angeschaut, wette ich. Tun Sie es, und melden Sie sich dann wieder.

zeitschnur

5. September 2021 12:01

@ FB

Zu Ihrem Obama-Zitat:

Da haben wir es ja, es geht darum herauszufinden, welche Menschen wirklich derart verblödet sind, dass sie dauerhaft dem C-Narrativ glauben oder so korrupt sind, dass sie sich zu allem erpressen lassen, selbst dazu, ihre Kinder zu opfern. Ich habe immer wieder den Verdacht, dass die seit Jahrhunderten wirkende "Elite" eine Selektion zwischen Idioten und einigermaßen Klugen herstellen will. Die Idioten sind eh zu nichts zu gebrauchen. Also weg damit. Die wenigen Klugen sind die "Ernte", auf die dieses Geschmeiß aus ist, sie wollen Gott spielen und die apokalyptische Scheidung von Unkraut und weizen durchziehen, denn eine reduzierte Menschheit kann nicht bestehen mit einer Auswahl von Idioten-Sklaven. Die Sklaven müssen die Intelligentesten sein. So wie bei den Römern ...

Ich kann nicht sagen, wie widerwärtig das alles ist, aber ich vermute wirklich, dass C nun der ultimative Intelligenztest für die ganze Menschheit ist. Aber auch ein Krafttest, wer überhaupt Kraft hat, etwas durchzuziehen oder auszuhalten. Wäre dann die Frage, womit sie die Übriggebliebenen unter Kontrolle bringen werden.

Adler und Drache

5. September 2021 12:36

Franz Bettinger: 

Es gibt keine echten C-Viren! Sie wurden nie isoliert und können daher auch nicht für das notwenige 3. Experiment (das 3. Koch'sche Postulat) herangezogen werden, den Provokations-Test.

Hm ... Was ist denn Ihrer Meinung nach dann die Ursache der Erkrankungen von Leuten, die (vorgeblich) an C erkrankt sind?

Mein Wissensstand: C-Viren kennt man schon seit den 60er Jahren. Der Test wurde nich dafür kritisiert, dass er etwas Falsches nachweist (also ein Virus, wo gar keins ist), sondern zu viel nachweist (Virentrümmer etc.). 

Man konnte hier ja auch schon die Meinung lesen, dass Viren an sich nicht existierten. 

Können Sie das näher erläutern? 

Franz Bettinger

5. September 2021 12:52

Anekdote aus dem Lockdown in NZ:

Heute am ziemlich leeren Strand. Mir entgegen kommt ein Mann mit Hund, lächelnd und mich fixierend. Ich schaue ihn an, glaube, ihn zu kennen. Da er weiter lächelt und mich ansieht, gehe ich näher heran. Mir fällt sein Name nicht ein. „Bist du nicht...?“ „Yes, I am,“ sagt er. Da fällt mir der Groschen; ich erkenne in ihm einen lokalen, deutsch-stämmigen Builder. Ich gehe freudig und, wie man das als Deutscher gewohnt ist, wenn man sich lang nicht gesehen hat, mit zum Gruß ausgestreckter Hand auf ihn zu. ff

 

Franz Bettinger

5. September 2021 12:52

ff

In dem Moment beginnt das Unglück. „Ey was soll das?“ sagt er nun auf deutsch und weicht entsetzt zurück "Wie kommst du dazu, mich so begrüßen zu wollen?“ Er breitet die Arme aus und deutet damit an, dass ich ihn habe umarmen wollen. „Wollte ich doch gar nicht,“ sage ich: „Ich war nie ein Hugger.“ (Umarmer) „Keep your distance!“ Ich amüsiert: „Wie, glaubst du etwa an den Zirkus?“ Er: „Circus? People die!“ „What's new about that, have people not always died? Are they dying in higher numbers than in the past? No.“ Er: „Ah, I don’t even discuss this.“ „Das ist auch das Beste, was du tun kannst. Wer keine Argumente hat, vermeidet am besten das Debattieren.“ „Ey, why are you so emotional?“ „'Cause I feel emotional," sage ich laut. Er: „Ah, fuck off!“ Ich: „Likewise and crosswise!" Mit diesen sehr unschönen Worten schieden wir von einander. Gebe zu: kein Ruhmesblatt. Aber bezeichnend für unserer Lage. 

Franz Bettinger

5. September 2021 13:53

@Adler und Drache: Sie haben richtig verstanden: Viren existieren nicht. Aber das zu sagen, ist heute fast so riskant wie im 16. Jhd. zu sagen, es gäbe keine Hexen. Was denn die Ursache für die Syphilis sei, wenn nicht Hexen (oder Hugenotten, Hussiten, Juden…)?! Diese Frage muss nicht beantwortet werden. Woher hätte man damals auch etwas von dem Bakterium Treponema Pallidum wissen können. Und dennoch gab es keine Hexen! 

Sie können kein konsequenter SiN-Leser sein, sonst hätten Sie mein Räsonnement (das hier in der Vergangenheit wiederholt und in Breite dargestellt und diskutiert wurde) mitbekommen und wüssten auch, was ein Goldstandard ist - sicher nicht der PCR-Test, sondern die 3 Koch’schen Postulate oder meinetwegen auch die von River - wer Dr. Stefan Lanka ist, und dass auch e-mikroskopisch kein einziges Bild des C-Virus vorliegt, wie die besten Wissenschafts-Magazine Landet, NEJM etc. vermeldet haben, was die Lügenpresse natürlich ignoriert. Bitte sehen Sie es mir nach, wenn ich jetzt an dieser Stelle nicht alles wiederhole.  

zeitschnur

5. September 2021 14:26

@ FB

Ja, die Eisode aus NZ hätte in D passieren können. Mein Mann schrieb einem alten Schulfreund, dass wir nichts von all dem Test- und Impfzirkus halten, begründete es sachlich und ausführlich. Der Typ, übrigens mit naturwissenschaftlichem Doktortitel, schrieb knapp und für meine Ohren aggressiv klingend: Hallo XY, sorry eyh, ich bin es echt leid, mit Impfverweigerern zu debattieren. Es erschließt sich mir nicht, wie man vorsätzlich sich und andere gefährden kann. Einen Tag später gaben unsere Hofvirologen bekannt, dass auch Geimpfte ansteckend sind und deswegen ja schließlich auch weiterhin Masken tragen müssen.

Zweierlei ist an diesen Episoden deprimierend:

1. Da rotzt einer einem alten Freund in diesem Hetz- und Schmähton ohne irgendein Argument, in bräsiger Überheblichkeit hin, dass er ihn letztendlich ausstößt aus der Freundschaft. Ich weiß nicht, wie verkommen man sein muss, alte verlässliche Sozialkontakte einfach so in den Wind zu schießen. Als ob es nicht die Option gäbe, halt unterschiedlicher Meinung zu sein.

2. Wie kommt es, dass reihenweise "Hochgebildete", auch die großmäuligen MINT-Absolventen, die sich doch für ach so qualifizierter ansehen als Geisteswissenschaftler, einen solchen Grad an wissenschaftlicher Ignoranz aufweisen?

Mich macht das alles wegen seiner Unverständlichkeit und seines mörderischen Irrsinns ziemlich fertig.

Breckert

5. September 2021 14:57

@Zeitschnur

 

Grämen Sie Sich nicht.

Mein Schwager ist promovierter Physiker und hat unlängst genau so reagiert. Mit denselben Konsequenzen.

Das scheint mir den Unterschied zwischen "Intelligenz" und "Intellekt" auszumachen, den man in Friedenszeiten nur schwer erklären konnte.

 

Insgesamt ist es von den Globalisten ein schlauer Schachzug gewesen, zusätzlich zu den bisherigen gesellschaftszertrümmernden Maßnahmen wie Feminismus, FfF, BLM, Homoverherrlichung etc. eine Krankheit ins Spiel zu bringen und damit die harte Opposition noch mal in zwei Teile zu spalten.....den Angsthasen und den Nüchternen. So marginalisiert man seine Gegner, die sich jetzt auch noch untereinander an die Gurgel gehen.

Andreas Walter

5. September 2021 16:59

@zeitschnur

mRNA und Nanopartikel könnten ja auch Marker sein (oder als das missbraucht werden), habe ich schon paar mal gedacht.

Ungeimpfte, also Rebellen, Wiederständige und Regierungskritiker, haben sie nämlich noch nicht im Blut (oder nur wenige).

Wäre also eine hervorragende Methode, auch ohne Totalüberwachung, die "Guten" ins Töpfchen und die "Schlechten" ins Kröpfchen, sprich, in den GULag oder vor die Stadtmauern zu bekommen, von der restlichen Bevölkerung der Regierungstreuen zu isolieren.

Haw haw, bin ich nicht diabolisch?

 

Charlemagne

5. September 2021 17:02

@zeitschnur @Franz Bettinger

Verschwörungstheoretiker denken immer vom Ergebnis her, sie klammern sich an ihre Überzeugungen wie religiös Bekehrte ... an eine fixe Idee, die sie um keinen Preis in der Welt aufgeben möchten. Ständig wechseln sie das Thema: Wäre nicht dies oder jenes möglich ... fragen sie?  Deswegen  kann man mit ihnen auch keine vernünftige Diskussion führen.

Irgend so ein Ober-Truther behauptete mal, dass es absolut unwahrscheinlich sei, dass ein Journalist bei zwei Terroranschlägen zugegen war und begann sofort von Vorwissen zu spekulieren (Mossad ...). Nun denkt jemand, der von Wahrscheinlichkeitsrechnung keine Ahnung hat, dass das stimmt, weil er selbst noch nie im Lotto gewann. Auf eine einzelne Person bezogen ist das sogar richtig. Aber ist es unwahrscheinlich, dass irgend ein Deutscher am Wochenende im Lotto gewinnt?

Diese Truther arbeiten mit ganz simplen Zaubertricks.

Ich bin mir sicher, dass die intelligenteren von ihnen wissen, dass sie ihre Kunden komplett verarschen. Vermutlich machen sie sich über die Blödheit ihrer Leser lustig. Ähnlich wie bei den Quacksalbern geht es ihnen lediglich um das Geschäft.

Laurenz

5. September 2021 18:43

@Charlemagne @Zeitschnur @Franz Bettinger

"Diese Truther arbeiten mit ganz simplen Zaubertricks."

Den Bären, den Sie uns da aufbinden wollen, können Sie behalten. Die mathematische Wahrscheinlichkeit bei einem echten Terrorakt dabei zu sein, ist mio.-fach geringer als im Lotto zu gewinnen & schon erst recht nicht bei 2en. Vor allem gibt es gar keine echten Terroristen. Diejenigen, die Sie als als Terroristen bezeichnen, befinden sich alle unter der Krontolle staatlicher Intelligenzdienste. Echte (oppositionelle) Terroristen würden eigene Risiken ausschließen & die Staatsgewalt an wirklich empfindlichen infrastrukturellen Zielen treffen, von denen es tausende gibt. Keinen Staat trifft es, wenn irgendwo ein paar irrelevante Passanten sterben. Deswegen läßt ja der Staatsterror auch lieber ein paar Passanten verrecken. Und wenn besagter Journalist mit einem Agenten & Offizier des Mossad verheiratet ist, können Sie Sich Ihre Märchenstunde sparen.

Charlemagne

5. September 2021 19:35

@Waldgaenger aus Schwaben

Sommerfeld schrieb über Rohdaten folgendes:

"Rohdaten sind statistische Zahlen in Tabellenform, die noch nicht graphisch aufbereitet worden sind und vor allem: noch keiner Interpretation unterzogen wurden."

Ich bin nur ein einfacher Softwareentwickler und kein Informatiker, aber ich weiß nicht, was an dem obigen Satz falsch wäre. [Nun gut, das Wort statistisch hätte sie weglassen sollen, weil es eine Aufbereitung der Daten impliziert - aber das ist papperlapapp].

Was anderes als Messungen und Zählungen sollen Rohdaten sein? 

Offen gestanden verstehe ich Ihre Kritik nicht, weil sie diese auch nicht richtig begründen können.

Der_Juergen

5. September 2021 19:51

@Charlemagne

Es ist nicht zu fassen, dass es auf diesem Forum noch Leute gibt, die an die offizielle 9-11-Version glauben.

Um auf eines Ihrer brüchigen Argumente einzugehen: Zwischen den eingestürzten Zwillingstürmen und dem OHNE FLUGZEUGEINSCHLAG neun Stunden später kollabierten Building 7 stand das Mariott Hotel, sehr viel niedriger als diese Wolkenkratzer. Es wurde durch Trümmer aus den Zwillingstürmen weitgehend zerstört, aber nicht vollständig; das Fundament blieb stehen. Aber das weiter von den Zwillingstürmen entfernte Building 7 krachte innerhalb von siebeneinhalb Sekunden in sich zusammen, "infolge von Bränden, die durch Trümmer aus den Zwillingstürmen ausgelöst wurden". Ich möchte ja nicht grob werden, aber: Wie beschränkt muss man eigentlich sein, um das zu glauben? Als Sahnehäubchen kommt noch dazu, dass eine britische Fernsehsprecherin den Einsturz von Building 7 schon 20 früher meldete. Während sie die Zuschauer über den Kollaps eines dritten Wolkenkratzers informiert, sieht man diesen noch deutlich im Hintergrund stehen.

zeitschnur

5. September 2021 21:59

@ Napoleon

"Verschwörungstheoretiker denken immer vom Ergebnis her ..."

"Irgend so ein Ober-Truther behauptete ..."

"Diese Truther arbeiten mit ganz simplen Zaubertricks ..."

So, das war jetzt ganz viel Metaebene mit Hass, Hetze und Pauschalgeblöke über die Lieblingsfeinde. Wie wäre es, wenn Sie nun zu den Fakten kämen?

Sie hätten Kompagnon des Heinrich Kramer werden sollen.

 

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.