Sezession
17. August 2009

Bewegungselite

Götz Kubitschek

8Ich bin Angehöriger einer "Bewegungselite". Das ist das, was ich von dem halbstündigen Radiofeature von eben behalten werde -- über den Abend hinaus. Unter "Bewegungselite" möchte der Ein-Thema-Professor Gessenharter jene Akteure der Neuen Rechten verstanden wissen, die der Bewegung vordenken, vorturnen und vorsitzen.

Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Gessenharter hält diesen Begriff für präziser als jenen von der "Brücke", die die Neue Rechte zwischen den Konservativen und den Nazis zu bilden in der Lage sei. Also, Freunde, ab sofort sind wir Billardstöcke.

Ansonsten konnte ich mich während der Hörübung am Radio des Eindrucks nicht erwehren, daß die Redakteurin kein Interesse für ihren Gegenstand aufbrachte. Warum hat sie sich mit uns beschäftigt? Weil über bedrohte Buckelwale gerade nichts anlag? Das, was sie vorbrachte (Grauzone, Kulturkampf, Carl Schmitt, KR), haben andere schon x-mal und schon viel besser zusammengefaßt.

Angesichts solcher Lustlosigkeit berührt es mich unangenehm, daß immer andere über uns reden und uns einem Demokratie-Check unterziehen dürfen, während wir selbst doch viel besser Auskunft darüber erteilen könnten, was wir eigentlich sagen wollen. Das alles soll jetzt nicht beleidigt klingen oder gar empört. Nur gelangweilt, weil man sich noch nicht einmal mehr richtig aufregen kann, wenn man im Radio behandelt wird.


Götz Kubitschek

Götz Kubitschek ist Verleger (Antaios) und seit 2003 verantwortlicher Redakteur der Sezession.

Kommentare (0)

Für diesen Beitrag ist die Diskussion geschlossen.